Leistungs- Schwäche

Die K1200S im Allgemeinen.

Re: Leistungs- Schwäche

Beitragvon dachi » 15.11.2017, 19:16

Shabe heute meine reifen zum Dealer gebracht. Für die Winterzeit kommen wieder die PR4 drauf
Gruß Klaus
mit Baghira ne K12s
Bild
Benutzeravatar
dachi
 
Beiträge: 320
Registriert: 19.10.2014, 08:38
Wohnort: 63607
Motorrad: K12S

Re: Leistungs- Schwäche

Werbung

Werbung
 

Re: Leistungs- Schwäche

Beitragvon Chucky1978 » 15.11.2017, 20:49

Hobbybiker hat geschrieben:
Dann tritt Ingo auf den Plan, der an sich immer recht korrekt + analytisch vorgeht ThumbUP , aber ! ( kein Satz ohne aber winkG )
ne! streicht das aber.. alles recht korrekt-technisch und ok ..passt ThumbUP Könner Ingo halt ThumbUP ( der kann was )
Etwas später allerdings seltsame Theorien über Geschwindigkeiten. ( da bin ich beim Marc..... 280 steht da und es sollte dann auch annähernd so hinkommen... sagen wir Tacho 5% Vorlaufend sollten dann doch 290-295 angezeigt sein )
Dann das mit dem Gewicht ( unnötig in der Form ) + na klar kommt man mit 85KG + LK da hin...meine tat das immer, wenn auch mit 9 KG weniger winkG

so weit- so gut ...bis dahin hat er weder geprahlt-noch irgendetwas verwerfliches geschrieben... hat jedoch schon einiges an seltsamer Schellte bekommen... OSM mal ausgeklammert.


Liegt vermutlich daran, das ich von Anfang an ein Problem damit hatte, das Thema ernst zu nehmen und mit jedem weiteren Post nach jedem Strohalm griff, um annähernd ernst bleiben zu können.

Ich bin bei weitem nicht der beste Mechaniker, und ich wette Leute die mehr Ahnung haben als ich, hätten vermutlich erst gar nichts geschrieben und mit einem grinsen im Gesicht den Thread weg geklickt. Warum? Weil meiner Meinung nach anders als Ölthreads usw hier eine "innere" Überzeugung vorherrscht, das das was auf einem Blatt geschrieben steht, im realen auch so sein muss, und da kann und darf es keinen Grund geben der 1+1 eben nicht 2 machen lässt, es sei den die eigene Erwartung wird übertroffen. 1+1 darf also 2 oder auch 3 geben wenn 3 besser ist, aber niemals 1,5.

Es gibt nur EINEN einzigen Satz der wirklich meiner Meinung nach das wiedergibt was Sache ist, und das hat der TE selbst geschrieben.

Er schrieb in etwa, das BMW sagte die Kiste sei technisch absolut in Ordnung. Peng. Ende der Geschichte.

Natürlich kann die Werkstatt was übersehen haben, ja.. Aber wenn eine Werkstatt vor Ort, die die Kiste prüfen und fahren kann, keine Mängel feststellen kann, wie um Himmels willen sollen das Forum-User können, auch wenn sie noch so gute Mechaniker sein mögen. Nur Spekulation auf "gefühlten" Werten des Fahrers. Das ist meistens so, und daher sind Forumsangaben oft kritisch zu beurteilen, aber es gibt Themen, die auch mir definitiv spass machen, wo es kein wirkliche Lösung am ende geben kann ausser das das Blinde Huhn findet das Korn.

Im Grunde ist es ganz einfach d*pi*n

Wenn eine K1200S mit 11.000 RPM 300 fährt, sind die Möglichkeiten sehr begrenzt warum die andere nur 275 fahren soll.
Ist die Drehzahl (n) gleich, kann es nur der Reifen (d) sein. Im Zweifel Toleranzen bei den Zahnrädern der Getriebe die eine andere Drehzahl am Rad anliegen lassen. Daran lässt sich aber nichts ändern.
Bleibt noch die Drehzahl. Erreicht sie die Drehzahl, dann bleibt nur noch das Messinstrument und der Reifen selbst.

Erreicht sie die Drehzahl nicht, dann haben wir ein Problem was aber vielleicht sich nur als Problem darstellt aber gar keines ist.
Um 100 Kilo auf 300 Km/h zu bringen ist weitaus weniger Energie nötig als 200 Kilo. Ich glaube man brauch so ungefähr das 4-fache an Leistung statt nur die doppelte um das doppelte an Gewicht auszugleichen, aber das müsste ich nochmal nachlesen. Allein am Leistungsgesicht lässt sich das aber simpel nachprüfen. Nach Grunddaten 0,67PS je Kilo. Jeder 10er mehr bedeutet 0,03PS je Kilo weniger. man ist also recht schnell unter 0,50 PS je Kilo. Und da reden wir noch nicht von den Toleranzen ab Werk das 167PS nicht unbedingt 167 plus minus 0 PS sind.
Heißt also Wenn nicht wirklich genug Reserven da sind, machen 10 Kilo sehr wohl was aus. Mein Spruch mit dem Übergewicht war scherzhaft gemeint, wenn man jedoch das Niveau so hoch anlegt das es hier um lediglich wenige Prozente in der Endgeschwindigkeit geht, dann ist es kein Scherz, sondern ein Faktor den ich sehr wohl mit einbeziehen würde. Rein theoretisch zumindest.

Wenn die Kiste also lediglich im 6. Gang keinen Durchzug hat, fehlt ihr lediglich Leistung. Ich bin jetzt nicht bereit einen Fahrer zuzutrauen das er besser ist als ein Leistungsprüfstand, und auch bei Prüfständen bin ich sehr skeptisch was die Erwartungshaltung am ende ist aufgrund der extremen Anzeigegenauigkeit. Fragt sich betrifft es nur den 6. gang, oder alle Gänge und der Fahrer merkt es nur nicht?

Aber ok... nehmen wir an es ist genereller Leistungsverlust was wahrscheinlicher ist, als nur der 6. Gang , und die Leistung der K1200S definitiv ausreicht um den Fahrer auf die Endgeschwindigkeit zu bringen. Dann spekullieren wird einfach, was jetzt die Sache witzig macht. Rein nach einer altren Binsenweisheit -> Luft->Sprit->Zündung

- Tausch deine Krfatstoffpumpe aus.. die Fördert vermutlich zu wenig.
- Tausch deinen Luftfilter aus.. der ist vermutlich schon zu stark verdreckt
- Tausch deine Zündspulen aus.. die können vermutlich schon gut verschlissen sein. Wenn ich das Recht im Sinn habe, wurden schon 2 wegen defekt ausgetauscht und aus Geiz die anderen beiden unangetastet gelassen. Was eigendlich sinnvoll ist, allerdings nicht wenn man 100% Leistung haben möchte.
- Erneuere deine Reifen und erhöhe den Luftdruck.. Das ergibt einen höheren Raddurchmesser und damit mehr Endgeschwindigkeit
- Kaufe einen neuen original ESD.. die meisten Endschalldämpfer kosten Leistung, was wiederrum Drehmeoment und damit -
Endgeschwindigkeit kostet. Die einzigen zumindest mir bekannten Anlagen die Mehrleistung bringen sind Komplettanlagen ab Krümmer
- baue alle "Verarschungselektronik" aus, die was mit Tuning zu tun hat. Nur meine Meinung, aber grundsätzlich alles, was nachtrglich eingebaut worden ist, und nicht abgeglichen wurde, kann Leistung kosten, ob das ein simpler Temperaturwiderstand ist, und gar direkt ein TuningECU wo irgend ein mapping drauf geschmissen wurde
- Und noch sehr wichtig. Stelle das Ventilspiel richtig ein

Das hier setze ich mit Absicht etwas ab. Thema hatte ich erst vor einigen Tagen und passt irgendwie, kann der TE sich ja mal was zu denken. Ist ironisch gemeint aber mit einem wahren Hintergrund

- Kompressionsprüfung ist ohnehin ein muss.. stell sich mal einer vor, er hätte eine Druckdifferenz bei den 4 zylindern von 1 oder gar 2 Bar. Sofort die Kolben neu natürlich um Gottes willen, und zumindest die Ventile neu einschleifen. Allein wenn sich herausstellt, das das Druckvolumen im Zylinder vom Idealen Druckvolumenverhältnis abweicht, dann wird es schon heftig, da reden wir mal nicht vom tatsächlichem Druckvolumen, aber egal, es MUSS das vorhanden sein, was auf dem Papier steht, deswegen Motor neu. Es kann ja nicht mehr Volumen im Zylinder ausgestossen werden, als überhaupt angesaugt wurde, da muss was undicht sein.

ABER
Mir fällt da sogar noch etwas recht simples gerade ein. HAG-Schäden sind ja keine Seltenheit. Ohne das jetzt nach zu prüfen ob dem wirklich so ist, könnte es theroretisch so sein, das im Vorfeld mal jemand bei einem HAG-Schaden die günstige variante auf ebay geschossen hat, und zufällig EIn HAG verbaute was statt von einer K1200S von einer K1200R stammte. Und hätte ein KR-HAG oder auch Kasettengetriebe eine andere Übersetzung, oder hätte es Änderungen im Laufe der Zeit bei den Baujahren gegeben, was ja bei ich glaub ,~20 Getriebekennbuchstaben gabs von in der gesamten Modellreihe K1200/K1300 möglich sein könnte, wo ich nicht behaupte das es so sein wird, aber wir sind ja schon beim spekulieren.

Mir fallen noch so ein paar Sachen ein, aber so im groben und ganzen bin ich mit meinen Spekulationen fertig.

Mh.. und als Resümee.. hat weniger Spass gemacht als zunächst erwartet. Auch wenn ich Uwe so nicht mag, ich glaube er hat es das Thema richtiger Begonnen als ich und mehr spass dabei gehabt...
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1414
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Leistungs- Schwäche

Beitragvon LohriS » 15.11.2017, 23:53

@Ingo
Das Gewicht macht sich eigentlich nur beim Beschleunigen, damit auch beim "Durchzug" bemerkbar, die Auswirkung auf den Rollwiderstand (Du erwähntest selbst die Wahl des Luftdrucks) ist klein - in der Ebene. Begrenzender Faktor ist im wesentlichen die Aerodxnamik, bei der die Querschnittsfläche (ein paar Kilo Lebensqualität haben hinter der Verkleidung keine große Auswirkung), der cw-Wert des Mopeds, die Luftdichte (größer gleich mehr Luftwidestand, aber proportional auch gleich mehr Motorleistung) annähernd konstant sind, mal der Geschwindigkeit im Quadrat durch 2.
Sonst war da mal was mit mit der Drehzahl (3. Potenz) und der Ventilatorleistung bei Luftkühlung im alten VW und Porsche :D
Das mit dem Drehzahlmesser ist gut, den kann man nämlich im Stand gut mit einer Zündpistole (meine hat die entsprechende Anzeige) kontrollieren.
Gruß Claus
Zögere nicht, denn den Ausgang kennst du erst danach
Benutzeravatar
LohriS
 
Beiträge: 401
Registriert: 27.07.2014, 19:02
Motorrad: auch K1300S

Re: Leistungs- Schwäche

Beitragvon Chucky1978 » 16.11.2017, 07:37

LohriS hat geschrieben:@Ingo
Das Gewicht macht sich eigentlich nur beim Beschleunigen, damit auch beim "Durchzug" bemerkbar,


Und das bemängelt er ja unter anderem.. Und ich kann mich da immer nur wiederholen, es war als Scherz gemeint, hat aber im Kontext eine gewisse Substanz wenn man die angeblichen Probleme allein für sich betrachtet.

Ich sitze nicht selbst auf der Kiste, und kann nur danach gehen, was ein Fragesteller mir unter anderem sagt, muss das gesagte zumindest teilweise als Fakt ansehen solange ich nicht 100%ig ausklammern kann, das er übertreibt, etwas vergessen haben muss oder offensichtlich falsch deutet, und dies lässt allgemein aus der Natur heraus sehr viel Spekulationsspielraum.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1414
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Leistungs- Schwäche

Beitragvon Marc_TW » 16.11.2017, 09:49

An ALLE :
WA = Werksangabe , WS = Werkstatt
Insges. 16 WS - Besuche bis jetzt
Nicht Orginal - Teile : Remus Topf , Brembo Beläge , Navi Garmin ,
Die Tacho - Abweichung ist ziemlich gering , darüber habe ich mich nie aufgeregt , aber über GPS - Ergebnisse .

Die Möhre war gerade bei Inspektion , und laut WS alles gemacht + geprüft + I.O. !!! Ventile , Zündkerzen usw.

Kompression : 14,6 : 1 laut WS

Luftfilter habe ich vorher selbst gemacht - org. Mahle

Remus angebaut = +4 km/h ( GPS )

Reifenumfang ( D ) spielt nat. eine Rolle , aber kann das Tacho - System nicht erkennen. Erkennt nur Raddrehzahlen .
meine Test - Fahrten mit 2,5 / 2,9 gemäß BMW - Angabe .

immer in Verdacht :
Benzinpumpe : bei jedem WS -Besuch hatte sie ang. Fehler - der erf. gelöscht wurde .
Motor eiskalt : perfekte , sogar giftige Gas - Annahme
Motor warm : müder Staubsauger ( Gemisch wohl zu mager )

Benzinpumpe ist von VDO ( made in China ) mehr. WS - Besuche nötig gewesen . Gemessen am Fahrzeugpreis eine Schande !!!

Extra Elektronik hat sie keine !!!

Drehzahl - Begrenzer ??? = schwankt , z. B. 3. G WA 195 - Begr. kommt mal bei 190 oder 200 l. Tacho
4.G. WA 232 226 230 """""
5.G. WA 262 248 259 """"""
6.G. WA 280 ohne Begr. 268 275 """""" ( 275 = GPS 265 )
Die GPS - Methode war eine Idee v. WS- Meister , weil er vermutete , d. Tacho zeigt zu wenig an ??? falsch !!! Begrenzer ??? vielleicht Nockenw. Sensor , Kurbelw. Sensor , oder andere Elektronik Schrott ???


Zündsp. = ich hätte auch alle 4 get. , aber WS hat mich erst bei Abh. darüber informiert . Defekt total bei ca. 36Tkm lief se noch auf 2 Zyl. ab in WS = alle Kerzen schrott + 2 ZSp. hin - nach 6 Tkm ?????

Steuerkette ( m. i. China ) wurde getauscht , macht aber immer wieder Geräusche . Wenn Kurbelw. + Nockenw. nicht in richtiger Stellung zueinander Stehen , kostet das Leistung !

Ich empfinde nichts falsch , kann sehr gut Analysieren , halbwegs brauchbarer Maschb.

Der Vorführer war im Vergleich zu meiner ein echtes Kraftpaket .

marc
Marc_TW
 
Beiträge: 61
Registriert: 29.10.2017, 17:26
Wohnort: Hambühren
Motorrad: K1200S 2006

Re: Leistungs- Schwäche

Beitragvon Marc_TW » 16.11.2017, 09:53

Chucky1978 hat geschrieben:
LohriS hat geschrieben:@Ingo
Das Gewicht macht sich eigentlich nur beim Beschleunigen, damit auch beim "Durchzug" bemerkbar,


Und das bemängelt er ja unter anderem.. Und ich kann mich da immer nur wiederholen, es war als Scherz gemeint, hat aber im Kontext eine gewisse Substanz wenn man die angeblichen Probleme allein für sich betrachtet.

Ich sitze nicht selbst auf der Kiste, und kann nur danach gehen, was ein Fragesteller mir unter anderem sagt, muss das gesagte zumindest teilweise als Fakt ansehen solange ich nicht 100%ig ausklammern kann, das er übertreibt, etwas vergessen haben muss oder offensichtlich falsch deutet, und dies lässt allgemein aus der Natur heraus sehr viel Spekulationsspielraum.

Ingo :
Das mit dem Gewicht habe ich auch als Scherz verstanden !!! bis 35 war ich sehr guter sp. + v. fit , aber jetzt m. 51 ist mir das etwas egaler - sehen wir nicht mehr so eng .

marc
Marc_TW
 
Beiträge: 61
Registriert: 29.10.2017, 17:26
Wohnort: Hambühren
Motorrad: K1200S 2006

Re: Leistungs- Schwäche

Werbung


Re: Leistungs- Schwäche

Beitragvon Hobbybiker » 16.11.2017, 12:08

Wie immer hat Könner Ingo sehr kompetent geschrieben. Davon verstehe ich immer nur die Hälfte, kann aber ganz gut logisch denken.

Was da wo wie zicken könnte weis ich nicht, jedoch die Ganggeschwindigkeiten kommen mir bekannt vor und ich bleibe auch dabei, dass ich merke ob eine K gut geht oder eben lahm ( in allen Gängen bzw. grundsätzlich ). Das merkt man ja auch im Vergleich zu Kollegen im besten Fall zu einem Kollegen der die gleiche Maschine hat)

Ich mach es mir mal einfach..... wenn das Bike im 5. 260 läuft ( das habe ich als Endwert für den 5. noch im Kopf) und dann eben im 6. spürbar träge ist bzw. nicht auf min. 290-295 Tacho angemessen Rest-Beschleunigt... würde ich laienhaft denken das es etwas im Steuer- oder Luftmischkreislauf ist ( Getriebe + Antriebssalat ist ja was mechanisches und ich gehe davon aus das es ok ist)

Naja.... du hast natürlich erst mal Recht wenn Du sagst das es von hier aus sicher sehr schwierig sein wird etwas zu finden.
Auf der anderen Seite habe ich über die Jahre schon echt seltsames seitens :D erlebt. Ich bin halt eher so ein Praktiker und gehe auch so an die Dinge heran sprich.... wenn´s nicht gescheit läuft muß ja irgendwas nicht ok sein.

Das Bikes immer mal marginal Serienstreuung haben weis man ja, wobei diesbezüglich die K´s recht stabil in Sachen Leistung sind.
( andere der 12-1300er Klasse büchsen da oft mehr aus ; meine orangene K 13 hatte 164,76 am HR was ein top Wert war ; und ich akzeptiere da nur Dynojet 250 + entsprechendes Umfeld ( Luft + Sauerstoffkontrolle ) als Anhalt und keinen anderen Kirmesprüfstand ... hust ) Aber mehr aus Gag weil ich ja merke... geht gut oder nicht. Meine 12er + 2x 13er gingen sehr gut ThumbUP Nr. 3 war lahm. ( da kann das Papier und ein Auslesen sagen was es will.... hörte man... fühlte man ; merkte man +
im Vergleich wo ich mit der orangenen schneller war als Kollege KTM und mit der letzten langsamer ) Ergo.... Bike 2 paar Schuhe möglich. Anderes Beispiel RR ging wie Sau bis !!! ( 190,8 gemessene PS am HR) man mir im Rahmen neuer Kurbelwellen ein neues Update aufgespielt hatte. ( Im Nachhinein erfahren)

Im Prinzip hat es schon auf der Heimfahrt "geklingelt" und ich dachte ..hmmmm da stimmt doch was nicht... fühlt sich schwächer und lahmer an ! .... Tags drauf an einer Stelle getestet wo ich genau weis, das ich an einer Brücke als Anhalts und Topspeedpunkt immer 299 auf dem Tacho hatte. An dem Tag 287 und es war Ende. Ich also schnurstracks zur Werkstatt + Kollegen was habt ihr gemacht ??? Stellte sich heraus das man mir das zahmere Update 2012 ( nach Sommerpause ) aufgespielt hat womit ich natürlich weder froh noch einverstanden war. Zum Glück ( und da hatten sie ausnahmsweise mal recht ) sagte man mir das sei addoptiv usw.
Ich dachte noch Märchenstunde und sagte versöhnlich...ok werde ich für den Moment mal so hinnehmen und abwarten.. ansonsten haben wir ein Problem Freunde :D Tatsächlich hat sich die RR in den folgenden 8 Tagen wieder regeneriert.... ich war baff.
(dachte die erzählen mir was vom Klapperstorch ) Da lieber Ingo bin ich bei dir... denn die RR fühlte sich in jedem Gang schlapper an.... bzw. das hatte ich per Bauchgefühl schon auf den ersten 15 KM nach der Reparatur gemerkt. Da war es was anderes und sicher 6-10 PS vorsätzlich kastriert in der Hoffnung das es einen braven Fahrer trifft. Weis ich noch wie als wäre es Gestern gewesen.

schon krass scratch



Letztlich wird's sich das wohl nicht mehr klären hier ... leider. Würde es ihm gönnen obwohl, und das gebe ich ja zu, er etwas "speziell" ist... der Gute. ( aber das auf wem Rumgehacke mag ich nicht ....2x nicht von Leuten in falschem Ton ohne nähere Informationen )

Naja 11 Seiten sind erst mal eine Menge scratch

Ich hoffe bald zu lesen ( in Marc Style von mir aus ) winkG Alles Idioten !! habs gefunden... war ein Luftsensor oder irgendein zickendes Ansaugrohr oder Kennfeldsteuerdingsda-Elektronik ..hust
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 746
Registriert: 04.12.2005, 20:32
Wohnort: Bell

Re: Leistungs- Schwäche

Beitragvon Vessi » 16.11.2017, 12:44

Marc_TW hat geschrieben:Begrenzer : an dem besagten Tag in O -Leben setzte er im 5. Gang schon bei 248 ( Tacho ) ein !!!

Der beste Wert im 5. Gang war laut Tacho 259 mit Remus , dann begrenzte Dieser alles weitere ( WA : 262 )


das kann so eigentlich gar nicht sein...
der begrenzer kommt immer bei der gleichen drehzahl und somit geschwindigkeit...

es sei denn, dass die kupplung durch rutscht...
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13789
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Leistungs- Schwäche

Beitragvon Marc_TW » 16.11.2017, 13:14

Vessi hat geschrieben:
Marc_TW hat geschrieben:Begrenzer : an dem besagten Tag in O -Leben setzte er im 5. Gang schon bei 248 ( Tacho ) ein !!!

Der beste Wert im 5. Gang war laut Tacho 259 mit Remus , dann begrenzte Dieser alles weitere ( WA : 262 )


das kann so eigentlich gar nicht sein...
der begrenzer kommt immer bei der gleichen drehzahl und somit geschwindigkeit...

es sei denn, dass die kupplung durch rutscht...



Eigentlich ja , haste mal recht , aber bei dieser Gurke ist es anders , habe ich noch bei keiner gehabt !!!!

Fakt ist : der Begrenzer kommt mal so mal so , werde jetzt nur auf GPS - Wert achten .Tacho weglassen .
Die Kupplung rutscht auch nicht . So was würde ich sofort merken . Die Elektronik scheint ne Meise zu haben , + event. die Benzinpumpe , oder alles arbeitet nicht zusammen ???
Tacho im GPS - Vergleich geht wohl , bei 125 Km/ h = GPS 123 km/h , dem Drehzahlmesser traue ich gar nicht !

Es gibt an der K viel Elektronik , wenn da ein od. 2 - 3 Teile n. richtig arbeiten bzw. messen - dann MIST !

Es gibt viele Faktoren : Benzinp. Luftm. messer , kompr., Zündung , Kurbelw.+ Sensor , Nockenw.+ Sensor , Steuerkette , Getriebe , Antriebstrang , usw. usw.
Marc_TW
 
Beiträge: 61
Registriert: 29.10.2017, 17:26
Wohnort: Hambühren
Motorrad: K1200S 2006

Re: Leistungs- Schwäche

Beitragvon Chucky1978 » 16.11.2017, 15:24

Marc_TW hat geschrieben:An ALLE :

immer in Verdacht :
Benzinpumpe : bei jedem WS -Besuch hatte sie ang. Fehler - der erf. gelöscht wurde .
Motor eiskalt : perfekte , sogar giftige Gas - Annahme
Motor warm : müder Staubsauger ( Gemisch wohl zu mager )

Benzinpumpe ist von VDO ( made in China ) mehr. WS - Besuche nötig gewesen . Gemessen am Fahrzeugpreis eine Schande !!!

Drehzahl - Begrenzer ??? = schwankt

marc


Jetzt mal im Ernst.. warum nicht direkt so? Zumindest ich denke das sind doch mal Aussagen auf denen man aufbauen kann.

kalter-Motor giftig, warmer Motor lahm, Fehler Benzinpumpe, 2 defekte Spulen und angeblich 4 defekte Zündkerzen.

ist zumindest besser als "Hilfe mich hat ne Supersportler abgezogen in 0-Leben bin aber auch kein Valentino und kann fahren" oder so ähnlich. Wer ist überhaupt Valentino. Kenne so einen Rossi, das war in meiner Kindheit so eine Zeichtrickfigur.
Mich hat man übrigens immer Frentzen genannt. vermutlich weil ich nie im Ziel ankam :-)

Bei den ersten 2 Punkten fallen mir jetzt Drosselklappe, Softwareupdate, Leerlaufsteller und Airbox ein.

bei der Benzinpumpe frage ich mich was da für ein unwichtiger fehler 3 mal vorhanden sein kann, den man einfach mal so löscht ohne dem nachzugehen. Das mache ich nur jedesmal bei meinem fehlercode über die Hupe, aber auch nur weil ich ne Stebel drin habe. Aber vielleicht ja das navi an der Leistung angeschlossen i dont Know.

Die 4 Zündkerzen wurden vermutlich vorsorglich, und nicht wegen Defekt ausgetauscht. Fragt sich was die beiden Zündspulen hatten. Ich zumindest halte es für unwahrscheinlich, das von 4 Spulen 2 kaputt sind, und die anderen beiden nichts haben sollen, solange da kein offensichtlicher Mechanischer defekt vorlag.

Abregeldrehzahl. Verschiedene Methoden, wie es bei der K1200 genau funktioniert weiß ich jetzt nicht, aber ich denke mal ganz regulär Kraftstoffabschaltung. man kann da Zündverstellung oder gar abschalten der Zündung nehmen. dann gibt es noch eine Möglichkeit die das letzte gefecht des Motors ansagt wenn man so will über die Luftzufuhr. Bei 10.000 RPM spritzt eine Einspritzdüse 5000 mal die Minute ein. Das sind 80 mal je Sekunde. Hier funktioniert der mechanische teil der Einspritzdüse nicht mehr und praktisch spritzt sie nur noch kontinuierlich ein statt zu schalten. Beim abregeln wird sie in einem Ramping-Mode abgeschaltet und dann wieder im Ramping-Mode angeschaltet. Ramping deswegen um weicheres Rucklen zu verursachen. Das verursacht Schwankungen von ich sag mal vielleicht 100 RPM im gleichen verhältnis dann auch die Geschwindigkeit, wobei da wird nichts passieren weil das recht schnell von statten geht. Das spricht aber nicht für deine unterschiedlichen Abregelungen. 5 Km/h ok Anzeigegenauigkeit. 10 Km/h ist aber heftig. Ausschaggebend ist Trotzdem Drehzahl.

Wenn die Drehzahl gleich ist, aber die geschwindigkeit anders liegt das Problem im tacho bzw an den Sensoren des Tachos und die Geschwindigkeit kann durchaus auch als Tool für die Abregelung genommen werden zusammen mit der Drehzahl.

Verschiedene Geschwindigkeiten und auch damit Drehzahlen spricht also für etwas ganz anderes, und zwar unwahrscheinlich aber Möglich aber wirklich eher unwahrscheinlich es sei den das Wetter würde sich schlagartig ändern wenn das so in Folge eintritt. Strömungsabriss. bedeutet Entweder der Motor bekommt keine Luft mehr, oder er bekommt mehr Luft als er ausblasen kann. Das kann man umgehen minimal mit entfernen der Luftfilter und maximal mit ausweiten der Lufteinlässe. Wobei die Einspritzventile hier eh recht schnell dicht machen werden weil die Durchflussmenge nicht mehr ausreichend ist. Könnte man sich vorstellen wenn man mit oder gegen den Wind fährt. Ganz vereinfach gesagt. Wenn man also mit 250 und 30 Km/h Rückenwind fährt, hat man vorne an der Ansaugung real nur 220 Km/h Luftdruck anliegen die sich in den Ramair presst und die Kiste regelt dadurch, fiktives Beispiel natürlich, aus Luftmangel am ende rein natürlich ab. Fährt man aber mit 250 gegen einen 30 Km/h Gegenwind, hat man faktisch 280 Km/h Luftdruck vorne am RaimAir anliegen, und die kiste regelt erst später ab.

Sensorik. Ich halte es für unwahrscheinlich das KW und NW-Sensor gleichzeitig mist messen. Sollte einer unpluasible Werte ausgeben, wird auf den anderen zugergiffen und einfach entsprechend vom ECU die Drehzahl umgerechnet. Müsste man im einzelnen einfach simpel nachprüfen, aber denke nichts das da was ist, was aber dank ferndiagnose nichts zu heißen hat.
Eine wie ich finde mal gerade gute Möglichkeit, diesen Sensor hast du auch ausgelassen bei deinem China-bashing ist der
Klopfsensor. Mal davon abgsehen das auch Luftmenge/Temperatur ausschlaggebend sein können, kann der Kipfsensor eine
entscheidene Rolle spielen, und zwar ich sag mal ganz salopp, wenn man nicht chinesischen sondern deutschen Mist besitzt.
Um genauer zu sein deutschen Mist aus der Nordsee. Stimmt so nicht. kann auch Britischer mist sein oder Arabischer.
Gemeint ist aber die Oktanzahl. Klopfende Verbrennungen die bei unserer verdichtung von 13:1 recht schnell eintreten kann, und der sorgt am ende dafür, das die Zündung verstellt wird, und dadurch einfach Leistung verloren geht, und dafür wird der bezahlt, der muss dafür nicht kaputt sein. Am Ende kommt es halt auf die Genügsamkeit oder auf den Geiz des Fahrers auch an was so ein Motor am ende leisten kann. Ich mag ja Hochoktan nicht, weil ich mit 167 Pferden auch bei 95 Okran der E10-Reihe zufrieden bin, und immer das tanke, wo ich gerade durch Zufall stehen geblieben bin außer Diesel oder Gas, aber das ist ein elektronischen bauteil was nicht mal defekt sein muss um Leistung zu klauen, aber wer Höchstleistung haben will, muss am ende auch Höchstleistungssprit tanken. Ich weiß jedoch nicht was für eine Brühe in deinem Tank ist..

Zu der Geschwindigkeit habe ich meins gesagt. Ich finde es unlogisch eine Höchstgeschwindigkeit las Mindestgeschwindigkeit zu setzen. Das ist undenkbar. Das würde bedeuten das BMW zig Kisten erstmal hergestellt haben muss, und zwar absichtlich Montagsmodelle, die ja tatsächlich existieren, und die einfach mal zur Zulassung geschickt hat.
Weil wen dem nicht so ist, könntest du ja locker wenn das Alter nicht wäre BMW verklagen wegen betrug, unlauterem Wettbewerb oder sonst was. Schaden erleidet man ja tagtäglich dadurch. Ich bin sicher deine Versicherung beinhaltet diese Bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit. Vielleicht sehe ich diese deutsche Sprache auf amtlichen Dokumenten auch einfach nur zu deutsch und zufällig sind sie auf dem Amt weniger Amt als auf dem Amt scratch
Daher faktisch geht es hier um 5 Km/h... Da wird zurecht jeder Richter sagen "ähm hallo" Wenn du dann mit GPS vielleicht 2D-Berechnet statt 3D wird der Richter vieleicht noch fragen, ob eine GPS-Messung auch auf einen 1980 Golf zutreffen muss, oder ob das der Stand der Technik ist. Aber ich denke er wird eher fragen Wieviel steht auf ihrem tacho ? 280. Was erreichen sie? 275 Km/h
Oh das Gesicht will ich sehen. Aber wir haben ja das Problem deiner Abregeldrehzahl was die Sache zumindest für dich in deinem Fall vielleicht normalisiert
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1414
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Leistungs- Schwäche

Beitragvon Marc_TW » 16.11.2017, 17:40

Ingo :

Vielen Dank für die Analyse !

laut GPS sind es 15 km/h , l. Tacho 5 !!!

Navi ist direkt an Batterie geklemmt , + nur für Test oder größere Touren dran , läuft damit nicht schlechter oder besser .Wird vorher am PC vorbereitet + gleichzeitig geladen.

Sprit : normal + immer SP 98 Ok , wenn ich im Harz bin , dann Shell od. Aral ( 100 , 102 Ok. ) , dann ist die Gasannahme deutlich besser , Durchzug auch , und hatte laut Tacho damit sogar 280 geschafft - mit Mogel-Sprit ???

Damals mit Trecker- Symtom : bei 30 Insp. , Kerzenw. , bei 36 alle schrott + 2 Zsp. - merkwürdig ???

In meiner ehem. Stammwerkstatt ( BMW ) war es so blöd , da durfte keiner rein + keiner auf den Monitor schauen usw. - das heißt : die könnten Einem Märchen erzählen , wie sie wollten !!!

Deswegen zum Spezi , kann dort alles mit schauen usw.

Warum der Begrenzer so schwankt ??? bin kein Elektroniker , auch kein Moped- Mechaniker ! ( nur kl maschb. )

Die Japsen 70er +80er Modelle , habe ich mühelos zerlegt , überarbeitet + verbessert + zusammen gebaut .

Aber die Technik / Elektronik bei der K - da bin ich nicht schlau genug . Ich tippe auf Benzinpumpe + Elektronik - könnte Vieles sein ??? .

Gruß : marc
Marc_TW
 
Beiträge: 61
Registriert: 29.10.2017, 17:26
Wohnort: Hambühren
Motorrad: K1200S 2006

Re: Leistungs- Schwäche

Beitragvon Vessi » 16.11.2017, 17:52

soweit ich weiss ist in der k1200 ein kraftstoffdrucksensor verbaut...
wäre da was mit der b.pumpe käme eine fehlermeldung...
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13789
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Leistungs- Schwäche

Beitragvon Meister Lampe » 16.11.2017, 18:01

Du kannst hier noch 5 Tage rumlabbern und debattieren , nimm die Karre endlich und bring sie zu einem Typen mit Prüfstand , mehrmals durchfahren und Video vom Tacho und am Auslesegerät anschließen , danach sagt dir der Typ vom Prüfstand was Sache ist , wenn er gut ist ... feddich ... winkG

Dann selber reparieren oder die BMW Werkstatt mal vornehmen und Sache aufklären ... winkG

Die nächsten Lösungen sind aber Gebührenpflichtig ... :mrgreen:

Und so muß eine K12S fluppen ... winkG https://www.youtube.com/watch?v=vs8JV3FCRgg

Gruß Uwe Bild
Wer später bremst fährt länger schnell . ( Operative Hektik ersetzt meist - geistigen Widerstand ) Bild

Bestellungen und Anfragen : info@rheinpower-racing.de


News :
Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10367
Registriert: 13.07.2008, 12:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Leistungs- Schwäche

Beitragvon Hobbybiker » 16.11.2017, 18:52

Healtech QS Uwe ??? aber der klingt zu hart ... denke das eher ein Dynojet ist scratch
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 746
Registriert: 04.12.2005, 20:32
Wohnort: Bell

Re: Leistungs- Schwäche

Beitragvon DiSa » 16.11.2017, 19:20

Chucky1978 hat geschrieben:


.... Könnte man sich vorstellen wenn man mit oder gegen den Wind fährt. Ganz vereinfach gesagt. Wenn man also mit 250 und 30 Km/h Rückenwind fährt, hat man vorne an der Ansaugung real nur 220 Km/h Luftdruck anliegen die sich in den Ramair presst und die Kiste regelt dadurch, fiktives Beispiel natürlich, aus Luftmangel am ende rein natürlich ab. Fährt man aber mit 250 gegen einen 30 Km/h Gegenwind, hat man faktisch 280 Km/h Luftdruck vorne am RaimAir anliegen, und die kiste regelt erst später ab.



Klugscheißermodus an:

Der Luftdruck bleibt bei diesen Versuchen wohl gleich. Was sich ändert ist der Staudruck.

Klugscheißermodus aus.

Gruß Dieter, der als Fluglehrer seinen Flugschülern diese Unterschiede zig mal beibringen mußte.
Benutzeravatar
DiSa
 
Beiträge: 98
Registriert: 13.08.2016, 18:30
Wohnort: Witzenhausen, Nordhessen
Motorrad: K 1600 GT 2017

VorherigeNächste

Zurück zu K1200S - K 1200 S

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast