K1300 Endtopf am K1200 Model

Alles was man an die K1200S dran bauen kann, und das Motorrad individualisiert.

Re: K1300 Endtopf am K1200 Model

Beitragvon Zazu » 29.04.2013, 21:20

mib-2 hat geschrieben:Musst Du nur noch schwarz matt lackieren, bei deiner Maschine sieht das Top aus :wink:


hab leider Niemand der ihn lackieren könnte,
ist schon ein bissel goldig der ESD, werde ihn aber morgen gegen einen flanschneuen Silbefarbenen austauschen,

hab gestern eine Tour mit dem 13er Topf gefahren :D musste aber feststellen, dass ich nicht wie sonst die Abdeckplane übers Möp schmeißen konnte, der ESD war so heiß, dass er direkt ein Brandloch in meiner angeblich brandfesten Plane gebrannt hat, hatte ich bei dem Laser HotCam nicht...
Benutzeravatar
Zazu
 
Beiträge: 60
Registriert: 13.06.2011, 19:31
Wohnort: Bochum

Re: K1300 Endtopf am K1200 Model

Werbung

Werbung
 

Re: K1300 Endtopf am K1200 Model

Beitragvon Zazu » 30.04.2013, 10:37

So...habe fertig, der Neue ist montiert
Hitzeblende hab ich auch schon angepasst,
fehlen nur noch die Klemm-Muttern mit mit Schrauben um's Blechle anzuschrauben, hab sie beim Freundlichen bestellen müssen

Die Linke zum Gruß
Hans

Bild
Bild
Benutzeravatar
Zazu
 
Beiträge: 60
Registriert: 13.06.2011, 19:31
Wohnort: Bochum

Re: K1300 Endtopf am K1200 Model

Beitragvon Zazu » 29.05.2013, 00:16

Heute war ich beim TÜV in Hattingen, zum Eintragen, ja Pustekuchen,
hatte mich schon vorn paar Wochen bei MKM erkundigt, die hatten auch gleich abgewunken,
wegen der Abgasnormen, wurde mit mitgeteilt, garnicht mal so einfach,

Gibt's in der Nähe Bochum eine Möglichkeit??

Gruß Hans
Benutzeravatar
Zazu
 
Beiträge: 60
Registriert: 13.06.2011, 19:31
Wohnort: Bochum

Re: K1300 Endtopf am K1200 Model

Beitragvon niclas » 08.04.2014, 13:39

Hallo Freunde,

weil mir dieses Forum immer gut+schnell weiter geholfen hat möchte ich Euch nach knapp 500km mal meine persönlichen K1300 Endtopf Erfahrungen mitteilen:

Geil ! Total Geil !!

Die Optik ist natürlich Geschmacksache, mir persönlich gefällt diese Tri-Ovale Form sehr gut.

Winziger Wermutstropfen: Zur Hinterraddemontage muss der Endtop demontiert, oder zumindest durch lösen der Schelle nach aussen gedreht werden. Das War bei dem schmalen Akrapovic den den zuvor drauf hatte nicht der Fall.
Um das Hinterrad dennoch schnell und unkompliziert wechseln zu können habe ich mich bei dem (total häßlichen) Hitzeblech zu einer Lösung entschieden die ich bislang noch nirgends gesehen habe: Ich habe die 3 Halteböckchen der 13er Enttopfes abgeflext, dann plangedrehmelt und abschliessend mit 800er Nasspapier unsichtbar geschliffen. Ich halte das immer noch für die beste Lösung, zumal das Hitzeblech den Endtopf wirklich unschön aussehen lässt. Ich werde gleich mal versuchen ein Foto davon einzustellen. Erfahrungsgemäß ist das in diesem Forum nicht ganz so einfach...

Aber das aller, aller aller beste kommt erst noch: Der Klang !!! Hammer!! Egal ob hochdrehend oder mit 1700U/m durch die Ortschaft tuckernd: Ist der Top erst mal heiß geworden ist die verfluchte Hölle los!! Viel tiefer und einfach besser als der Arkrapovic oder der LeoVince den ich vorher drauf hatte.

Ich bin mit Sound, Optik und Leistungsentfaltung maximal zufrieden und würde es jederzeit wieder tun.

Die letzte Hürde kommt dann nächsten Monat: Ich muss zum TüV und werden absichtlich den 13er Topf drauf lassen und mich im Notfall tot, bzw. dumm stellen. Wie, das ist nicht der Originalendtopf???? Steht doch BMW drauf ;-)

Ich werde berichten!
Benutzeravatar
niclas
 
Beiträge: 48
Registriert: 18.10.2012, 16:37
Motorrad: Klappriges Damenrad

Re: K1300 Endtopf am K1200 Model

Beitragvon niclas » 08.04.2014, 13:41

Bild


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
niclas
 
Beiträge: 48
Registriert: 18.10.2012, 16:37
Motorrad: Klappriges Damenrad

Re: K1300 Endtopf am K1200 Model

Beitragvon niclas » 08.04.2014, 13:41

Ah, update: Bilder hochladen mit Tapatalk - kein Problem. Schaff sogar ich!


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
niclas
 
Beiträge: 48
Registriert: 18.10.2012, 16:37
Motorrad: Klappriges Damenrad

Re: K1300 Endtopf am K1200 Model

Werbung


Re: AW: K1300 Endtopf am K1200 Model

Beitragvon Smartsporty » 08.04.2014, 18:29

War ebenfalls mit 13er Tüte mit meiner K12S bei der Dekra-HU.Kein Thema. Hab allerdings auch den modifizierten 13er Hitzeschutz dran, da erkennt man kaum das es nicht original ist.

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk
Benutzeravatar
Smartsporty
 
Beiträge: 18
Registriert: 05.06.2012, 13:09
Wohnort: Langenfeld
Motorrad: BMW K1200S MJ08

Re: K1300 Endtopf am K1200 Model

Beitragvon Igi » 08.04.2014, 18:37

niclas hat geschrieben:Hallo Freunde,

weil mir dieses Forum immer gut+schnell weiter geholfen hat möchte ich Euch nach knapp 500km mal meine persönlichen K1300 Endtopf Erfahrungen mitteilen:

Geil ! Total Geil !!

Die Optik ist natürlich Geschmacksache, mir persönlich gefällt diese Tri-Ovale Form sehr gut.

Winziger Wermutstropfen: Zur Hinterraddemontage muss der Endtop demontiert, oder zumindest durch lösen der Schelle nach aussen gedreht werden. Das War bei dem schmalen Akrapovic den den zuvor drauf hatte nicht der Fall.
Um das Hinterrad dennoch schnell und unkompliziert wechseln zu können habe ich mich bei dem (total häßlichen) Hitzeblech zu einer Lösung entschieden die ich bislang noch nirgends gesehen habe: Ich habe die 3 Halteböckchen der 13er Enttopfes abgeflext, dann plangedrehmelt und abschliessend mit 800er Nasspapier unsichtbar geschliffen. Ich halte das immer noch für die beste Lösung, zumal das Hitzeblech den Endtopf wirklich unschön aussehen lässt. Ich werde gleich mal versuchen ein Foto davon einzustellen. Erfahrungsgemäß ist das in diesem Forum nicht ganz so einfach...

Aber das aller, aller aller beste kommt erst noch: Der Klang !!! Hammer!! Egal ob hochdrehend oder mit 1700U/m durch die Ortschaft tuckernd: Ist der Top erst mal heiß geworden ist die verfluchte Hölle los!! Viel tiefer und einfach besser als der Arkrapovic oder der LeoVince den ich vorher drauf hatte.

Ich bin mit Sound, Optik und Leistungsentfaltung maximal zufrieden und würde es jederzeit wieder tun.

Die letzte Hürde kommt dann nächsten Monat: Ich muss zum TüV und werden absichtlich den 13er Topf drauf lassen und mich im Notfall tot, bzw. dumm stellen. Wie, das ist nicht der Originalendtopf???? Steht doch BMW drauf ;-)

Ich werde berichten!


....genau so würde ich das mit dem TÜV auch Handhaben >>> Auspuff ist doch BMW cofus
gruß michael
Benutzeravatar
Igi
 
Beiträge: 1641
Registriert: 02.03.2008, 14:34
Wohnort: kassel

Re: K1300 Endtopf am K1200 Model

Beitragvon Chucky1978 » 21.05.2014, 16:41

Habe mir auch nun endlich mal einen K1300er Topf gegönnt.

Vorteil kein "puffen" oder kaum noch knallen mehr beim Gaswegnehmen...
Nachteil.. ich hatte mich an den BOS Dual Alu gewöhnt, der wurde mal gerade etwas mehr als Handwarm beim Heizen..
Meine Frau war gar nicht glücklich über die Hitze die ihr von unten entgegen kommt..

Der Sound ist wirklich...nice... Der BOS Dual war schon nicht schlecht, aber der K1300er ist wirklich sehr gut, insbesondere bei 2500 RPM ist er richtig schön
Basslastig.

Einzig die Montage ist etwas bescheiden.. Er sitzt so nah am Reifen das es noch lange nicht schleift aber irgendwie hab ich das Gefühl das er mir den Gummi
verbrennt auch wenn man nichts sehen kann... (viellecht aber auch nur Frau zu schwer und ich merke nicht das der Sitz schon am Reifen schleift *lol*)
Und dieser häßliche Abdruck an der Stelle wo die Schelle ANfangs für die K1300 gesessen hat ist einfach ohne schleifen nicht weg zu bekommen, aber
ich höre ihn ja nur, und muss ihn nicht ansehen.

Wie ist überhaupt der Krümmer der K1300? ist der länger, oder ist lediglich die Befestigung vom ESD am Rahmen anders? Sieht finde ich doch schon bescheiden aus,
wenn das Ovale nicht Senkrecht verläuft sondern Richtung Rad geneigt ist.. Evtl. mal selbst ein Verbindungsstück bauen/schweißen in der Winterpause
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1432
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: K1300 Endtopf am K1200 Model

Beitragvon pif-paf » 21.05.2014, 18:02

Ich habe auch k1200r mit dem k1300r Endtopf...

Der sitzt ganz gut und schleift nicht.
Die Schelle muss man nicht abschleifen, es gibt ein Verkleidungsblech (s.Foto)

Bild
--------------------------------------------------

Viele Grüße aus dem Norden

pif-paf

K1200R
Bild
Benutzeravatar
pif-paf
 
Beiträge: 408
Registriert: 24.08.2011, 17:12
Wohnort: Hamburg
Motorrad: K1200R

Re: K1300 Endtopf am K1200 Model

Beitragvon Renzon » 21.05.2014, 18:20

Chucky1978 hat geschrieben:Habe mir auch nun endlich mal einen K1300er Topf gegönnt.

Vorteil kein "puffen" oder kaum noch knallen mehr beim Gaswegnehmen...
Nachteil.. ich hatte mich an den BOS Dual Alu gewöhnt, der wurde mal gerade etwas mehr als Handwarm beim Heizen..
Meine Frau war gar nicht glücklich über die Hitze die ihr von unten entgegen kommt..

Der Sound ist wirklich...nice... Der BOS Dual war schon nicht schlecht, aber der K1300er ist wirklich sehr gut, insbesondere bei 2500 RPM ist er richtig schön
Basslastig.

Einzig die Montage ist etwas bescheiden.. Er sitzt so nah am Reifen das es noch lange nicht schleift aber irgendwie hab ich das Gefühl das er mir den Gummi
verbrennt auch wenn man nichts sehen kann... (viellecht aber auch nur Frau zu schwer und ich merke nicht das der Sitz schon am Reifen schleift *lol*)
Und dieser häßliche Abdruck an der Stelle wo die Schelle ANfangs für die K1300 gesessen hat ist einfach ohne schleifen nicht weg zu bekommen, aber
ich höre ihn ja nur, und muss ihn nicht ansehen.

Wie ist überhaupt der Krümmer der K1300? ist der länger, oder ist lediglich die Befestigung vom ESD am Rahmen anders? Sieht finde ich doch schon bescheiden aus,
wenn das Ovale nicht Senkrecht verläuft sondern Richtung Rad geneigt ist.. Evtl. mal selbst ein Verbindungsstück bauen/schweißen in der Winterpause



keine Angst, der Reifen schmilzt nicht, habe den 1300 Topf schon ca 14000 km drauf.
Die Spuren von der Schelle mit Edelstahlpolitur und Polierpad bearbeiten. Sind bei mir vollständig weg.

Viel Spass noch
Grüsse aus dem Oberland,
Bernhard
jage nicht was du nicht erlegen kannst....K12R
Benutzeravatar
Renzon
 
Beiträge: 125
Registriert: 27.05.2010, 19:10
Wohnort: Miesbach
Motorrad: K1200R

Re: K1300 Endtopf am K1200 Model

Beitragvon Zazu » 22.05.2014, 22:40

Bild

Hier mit 13er Hitzeblende
Benutzeravatar
Zazu
 
Beiträge: 60
Registriert: 13.06.2011, 19:31
Wohnort: Bochum

Re: K1300 Endtopf am K1200 Model

Beitragvon marcusr1 » 31.05.2015, 17:53

Ich hole den Thread mal wieder hoch, um euch auch meine Meinung mitzuteilen.
Habe gestern die ESD´s getauscht und auch gleich anschließend eine Probefahrt gemacht.
Fazit:
Der Unterschied ist meines Erachtens brachial. Ich habe musste fast an jeder roten Ampel nachschauen, ob das Ding noch dran ist :lol:
Im Umdrehungsbereich 2,500 bis 5,000 ist es mega heftig. Ich hatte da zusätzlich so ein komisches Surren in den Ohren.. Liegt es am ESD, an der Schelle, die noch fester gezogen werden sollte (nach dem Anbau habe ich öfters mit der Hand um die Schelle gefasst, um Undichtigkeiten auszuschließen) oder liegt es einfach nur an mir? plemplem

Mich würde dahingehend mal eure Meinung und Erfahrung interessieren. Gab es vereinzelt Ärger mit den Grünen/Blauen oder beim TÜV?

Grüße aus HH
Gruß Marcus
marcusr1
 
Beiträge: 23
Registriert: 21.02.2014, 23:07
Wohnort: Hamburg
Motorrad: K1200S

Re: K1300 Endtopf am K1200 Model

Beitragvon Chucky1978 » 31.05.2015, 21:48

Erfahrung hab ich nicht wirklich.. Polizei hat mich einmal angehalten aber das nicht verfolgt, und wenn, hätte ich auf das Zeichen BMW und Bezeichung K40 auf dem Auspuff innen hingewiesen und mich dumm gestellt..

Deine Subjektive Meinung ist aber richtig... jedoch, wenn oft gelbe Nummernschilder an dir vorbei fahren, oder deutsche ohne db-eater, wirst du feststellen, das du ein frommes Lamm bist mit dem Ding...

Beim TÜV würde ich die originale Tüte zur Sicherheit wieder drauf machen..sicher ist sicher.. man kanns probieren, aber ich denke mal
die dB-Grenze wird man vermutlich (nie nachgemessen) leicht überschreiten.

Ich behaupte sas surren in den Ohren kommt generell immer von einem zu lautem Helm, oder zu laut eingestelltem Radio/Mediaplayer ;-) Zu laute ESDs haben wir nicht, oder schraubst du deinen Eater aus dem K1300-ESD raus? ;-)
(ich weis das das ding keinen hat)
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1432
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: K1300 Endtopf am K1200 Model

Beitragvon Zazu » 31.05.2015, 22:13

Ich fahre seit 2013 damit rum und jetzt das zweite Mal den ersehnten TÜV drauf,
Es wurde beide Male nichts beanstandet[emoji41]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
Zazu
 
Beiträge: 60
Registriert: 13.06.2011, 19:31
Wohnort: Bochum

VorherigeNächste

Zurück zu Zubehör - K 1200 S + K 1300 S

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste