Spannungsversorgung und Tankrucksack K12R

Die K 1200 R im allgemeinen.

Spannungsversorgung und Tankrucksack K12R

Beitragvon do.red » 11.04.2019, 21:26

Hallo zusammen,
bald geht es los. Ich suche nun einen passenden Tankrucksack (Magnetisch geht ja nicht ) für meine K1200R

Dazu hätte ich gerne noch ein Stecker von der Bordsteckdose in den Tankrucksack um notwendige Verbraucher laden zu können.

Schreibt mir eure Erfahrungen.

Danke Dominik
do.red
 
Beiträge: 26
Registriert: 16.12.2018, 11:57
Motorrad: K1200R 2006

Spannungsversorgung und Tankrucksack K12R

Werbung

Werbung
 

Re: Spannungsversorgung und Tankrucksack K12R

Beitragvon Chucky1978 » 11.04.2019, 23:44

Der meiner Meinung nach beste käuflich erwerbbare Tankrucksack ist der original BMW. Mein Favorit, aber je nachdem mir dann doch zu klein gewesen.

Danach wie ich finde mit Abstrichen den von FAMSA (den ich am liebsten nutze) und Bagster. Abstriche, weil man hier die Befestigung nicht innerhalb weniger Sekunden de-/montieren kann, und diese vielleicht nicht so optimal in der Optik sind, wenn man ohne TRS fährt.

Dann sicherlich Quicklock, selbes wie oben, nur unscheinbarer, mit integriertem Stromanschluss wenn man das möchte, aber Optik ist halt auch naja...

Bei oben den beiden muss man halt en Stromanschluss selbst "basteln", beim letzten gibt es den für viel Geld mit dabei.
Vor und Nachteile haben alle der genannten, aber die optischen Unterschiede könnten größer nicht sein. Behaupte "gut" sind sie aber durch die Bank allesamt.. es obliegt dem Fahrer, was ihm besser zusagt.

Und magnetisch geht theoretisch.
Neodymmagnete bekommt man recht günstig.
Z.B. via Google
https://www.magnetmax.de/Selbstklebende ... ::135.html

Diese passend unter die Tankabdeckung befestigt (geklebt) und der Magnetische Tankrucksack hält auch dort.
Bei selbstklebenden muss man jedoch auf die Polung achten. Deswegen lieber nicht selbstklebende, sondern ganz normale, und diese mit Epoxy/Silikon selber an den entsprechenden Stellen und richtig herum angebracht.
Grundsätzlich ist diese Befestigung dann "haltbarer" als man mit einen Stahltank je hinbekommen würde, sofern der Magnet stark genug ist um durch den Kunststoff zu gehen. Aber ich denke mal bei 800-1000gr Haftkraft wird das bereits gegeben sein, trotzdem viel hilft viel, aber unendlich viel Platz in der Höhe hat man ja leider nicht
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1552
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Spannungsversorgung und Tankrucksack K12R

Beitragvon Dillinger » 12.04.2019, 18:48

Ich fahre seit Jahren an der K 1600 GT und jetzt auch an der R1200RS den Tankrucksack von SW Motec mit
elektrischem Tankring.
Top Qualität und immer Saft am Tankrucksack. Dazu gibt es Y-Kabel woran man z.B. 2 x USB Adapter stecken kann.
Das bringt dann z.Bv 4 USB A Anschlüsse.
https://sw-motech.com/Produkte/Gepaeck/Tankrucksack/EVO+Elektrik+Tankrucksack/

Da hier die K 1600GT nicht explizit aufgeführt wurde, passt hier optimal der Rucksack der GS drauf.
Die Rücksäcke werden aber auch über Tante Louise vertrieben und man kann vor Ort die mal austesten wie das aussieht und passt.
Viele Grüsse
Dillinger
Bild

Bild
Benutzeravatar
Dillinger
 
Beiträge: 886
Registriert: 13.03.2010, 17:57
Wohnort: EN-Kreis
Motorrad: K 1600 GT/ R 1250 RS


Zurück zu K1200R - K 1200 R

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste