Bremsen vorne K1200R

Die technische Seite der K 1200 R + K 1300 R im Besonderen.

Bremsen vorne K1200R

Beitragvon Indianer52 » 22.10.2018, 13:26

Hallo,

ich habe an meiner K (71000KM) die vorderen Bremsbeläge gewechselt und danach fiel mir auf, das das Spiel am Handbremshebel doch recht lang ist. Sie bremst, auch wie gewünscht massiv, ... aber ich muss den Hebel fast bis zum Anschlag durchziehen. Bei der FZ8 meiner Frau GANZ anders, den Hebel bekommt gar nicht mal in die Nähe des Gasgriffs. :?
Pumpen am Hebel löst das Problem nicht, Spiel bleibt lang. Bremshebelversteller bis auf maximale Weite schon gestellt. :(
Bremsflüssigkeit genug und ok.
Die Bremsscheiben selber sind "am Limit" ... mögliche Ursache?
Hat einer eine Idee? scratch
Gruß vom Niederrhein,

Ralf
K1200R (green-apple-metallic) aus 2008 im Juli 2013 mit 22000KM erworben. Schnitzer-SBL, Garmin-Zumo 660, 1300er-Auspuff, Komfort-Sitzbank, Sturzpads und-bügel, 1300er Blinker, Wunderlich Flow-Jet, Heckhöherlegung 25mm, 1300er LED-Rücklicht, Kurzhubgasgriff, 190/55er-Reifen, Lenkerenden-Spiegel, ... z. Zt. über 70000KM und macht immer noch Spass!
Benutzeravatar
Indianer52
 
Beiträge: 43
Registriert: 29.07.2013, 15:59
Wohnort: Bedburg-Hau
Motorrad: K1200R (2008)

Re: Bremsen vorne K1200R

Beitragvon SL_70_AMG » 23.10.2018, 10:20

Wie stark sind denn die Scheiben eingelaufen ?

Kann aber mit ein Grund sein, aber auch da würde es schleichend gehen, dass der Weg etwas länger wird.
Wobei ja die Kolben das ausgleichen, weil sie draussen bleiben.
Die Kolben alle mal wieder zurückdrücken könnte man auch mal probieren, das sollte teilweise helfen, wenn irgendwo Luft wäre.
Irgendetwas mal zwischen den Belägen in die Sättel klemmen, was ungefähr einer guten Bremsscheibe entspricht und auch das fehlende Material der Beläge ausgleicht.
Wenn dann nicht sofort der Druckpunkt da ist, liegt es weder an Scheibe, noch am Belag.

p.s.Die Finger sind zum Zwischenklemmen sehr ungeeignet... :lol: :lol: :lol:
Christian
SL_70_AMG
 
Beiträge: 123
Registriert: 09.06.2017, 21:38
Wohnort: Mannheim
Motorrad: K1300S

Re: Bremsen vorne K1200R

Beitragvon woro » 23.10.2018, 11:30

Wenn ich mal ein anderes Mopped gefahren habe, habe ich auch immer das Gefühl, dass man bei meiner K den Bremshebel sehr weit durchziehen kann. Nach dem Belagwechsel war es geringer aber im Vergleich zu einer Fazer z.B. deutlich mehr. Bremse bis zum Stoppie geht aber problemlos.

Wolfgang
Benutzeravatar
woro
 
Beiträge: 17
Registriert: 23.09.2012, 06:10
Motorrad: k 1200 r sport

Re: Bremsen vorne K1200R

Beitragvon BMW-Frank » 24.10.2018, 22:52

Vollkommen normal, wenn man neue Beläge auf alte unebene Scheiben verbaut kann der Druckpunkt gegen Null gehen. Das gibt sich nach rund 150 km Einbremsphase. Die neuen Beläge müssen sich der alten Kontur der Scheibe anpassen. In der Phase ist die Auflagefläche gering. Das ganze nennt man Einbetten....
Viele Grüße,
Frank
Benutzeravatar
BMW-Frank
 
Beiträge: 316
Registriert: 22.11.2017, 09:45
Motorrad: K1200R Sport

Re: Bremsen vorne K1200R

Beitragvon Huafi » 25.10.2018, 08:20

Ich würd mal entlüften! ThumbUP
Benutzeravatar
Huafi
 
Beiträge: 58
Registriert: 05.09.2017, 07:26
Motorrad: K1300S

Re: Bremsen vorne K1200R

Beitragvon Indianer52 » 25.10.2018, 10:44

Also,
die Einbettung erfolgte bereits im Allgäu aber ohne Erfolg (Beläge wurden vor dem Urlaub gewechselt).
Morgen wird mal entlüftet!
Mal sehen ...
K1200R (green-apple-metallic) aus 2008 im Juli 2013 mit 22000KM erworben. Schnitzer-SBL, Garmin-Zumo 660, 1300er-Auspuff, Komfort-Sitzbank, Sturzpads und-bügel, 1300er Blinker, Wunderlich Flow-Jet, Heckhöherlegung 25mm, 1300er LED-Rücklicht, Kurzhubgasgriff, 190/55er-Reifen, Lenkerenden-Spiegel, ... z. Zt. über 70000KM und macht immer noch Spass!
Benutzeravatar
Indianer52
 
Beiträge: 43
Registriert: 29.07.2013, 15:59
Wohnort: Bedburg-Hau
Motorrad: K1200R (2008)

Re: Bremsen vorne K1200R

Beitragvon sumo » 26.10.2018, 08:24

Aber bitte nicht alle Tipps von hier ausprobieren.
Viele Grüße
Alex

Vegetarier kommt aus der indianischen Sprache und heißt übersetzt: "Zu blöd zum jagen"
Benutzeravatar
sumo
 
Beiträge: 1250
Registriert: 31.01.2012, 14:21
Wohnort: Hohenstein
Motorrad: K 1200 R

Re: Bremsen vorne K1200R

Beitragvon SL_70_AMG » 27.10.2018, 00:14

BMW-Frank hat geschrieben:Vollkommen normal, wenn man neue Beläge auf alte unebene Scheiben verbaut kann der Druckpunkt gegen Null gehen. Das gibt sich nach rund 150 km Einbremsphase. Die neuen Beläge müssen sich der alten Kontur der Scheibe anpassen. In der Phase ist die Auflagefläche gering. Das ganze nennt man Einbetten....


Was hat bitteschön der Druckpunkt mit dem Einbetten zu tun ???
Wenn die Beläge nicht eingebettet sind, ist die Bremsleistung schei..., aber das ändert doch nichts am Druckpunkt !!!
Christian
SL_70_AMG
 
Beiträge: 123
Registriert: 09.06.2017, 21:38
Wohnort: Mannheim
Motorrad: K1300S


Zurück zu K 1200 R + K 1300 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste