Hinteres Federbein mit ESA tritt Öl aus

Die technische Seite der K 1200 R + K 1300 R im Besonderen.

Re: Hinteres Federbein mit ESA tritt Öl aus

Beitragvon KL » 06.12.2019, 18:07

AndreGT hat geschrieben:
KL hat geschrieben:
AndreGT hat geschrieben:In meinem Fall hat den Austausch des kompletten Federbeins die CG-Cargarantie übernommen.

Da hast Du aber Glück gehabt.
Nach meiner Erfahrung zahlt die CG nur, wenn z.B. die Verstellung des Federbeins nicht mehr funktioniert, aber nicht, wenn das Federbein undicht ist.

Das hat nichts mit Glück zu tun.
Alle Dichtungen sind über die CG-Cargarantie abgedeckt.
Es gibt keinen Ausschluss für die Dichtungen der Federbeine in den Garantiebedingungen.

Aber es gibt einen Ausschluß für den kompletten Stoßdämpfer (und da gehören ja auch die Dichtungen dazu):
In den Bedingungen der Cargarantie steht auf Seite 4: „Nur wenige Teile werden nicht von der Garantie abgedeckt!…. Im Besonderen: Teile, die einem erhöhten natürlichen Verschleiß unterliegen, wie ….Stoßdämpfer..“
Beim ESA- Federbein bilden Stoßdämpfer incl. Feder und elektrische Verstellung eine Einheit. Ist ein Teil defekt, muß die ganze Einheit ausgewechselt werden. Die Kostenübernahme ist meiner Erfahrung nach davon abhängig, welches Teil defekt ist.
Ich hatte schon 2 mal ein defektes Federbein. Einmal war es undicht und eine Kostenübernahme wurde abgelehnt. Habe ich damals von RC Racetech (die Firma gibt es leider nicht mehr) abdichten lassen.
Bei einem Fehler in der elektr. Verstellung hat CG hingegen die Kosten übernommen.
man gönnt sich ja sonst nichts
Benutzeravatar
KL
 
Beiträge: 605
Registriert: 09.07.2008, 08:58
Wohnort: Saarland

Re: Hinteres Federbein mit ESA tritt Öl aus

Beitragvon AndreGT » 06.12.2019, 18:30

KL hat geschrieben:Aber es gibt einen Ausschluß für den kompletten Stoßdämpfer (und da gehören ja auch die Dichtungen dazu):


Nö, falsch.
Das Thema ist eine Grauzone.
Der Stoßdämpfer wird als Veschleißteil ausgeschlossen, soweit bin ich bei dir.
Allerdings werden Dichtungen am Fahrzeug von der Garantie abgedeckt.
So lange die CG-Cargarantie da nicht explizit einzelne Dichtungen ausschließt,
kommen sie aus der Nummer nicht raus.
Es steht ihnen ja frei nur die Dichtung wechseln zu lassen, ich hätte damit kein Problem.

KL hat geschrieben:Einmal war es undicht und eine Kostenübernahme wurde abgelehnt.


Dann hast du dich über den Tisch ziehen lassen.
Ob nun von deinem Händler oder irgend einem Mitarbeiter bei der CG-Cargarantie,
sei jetzt mal dahin gestellt.
Die Dichtung ( der Wellendichtring ) ist versichert, da beißt die Maus keinen Faden ab.
Wie die Instandsetzung am Ende erfolgt, kann uns egal sein.
Mein Händler hat die CG-Cargarantie damals extra auf diesen Fakt hingewiesen
und schon war die Zusage der Kostenübernahme da.
Ist einfach so, nur wissen das offensichtlich einige Werkstätten nicht und lassen sich
dann von einem gewieften, oder auch ahnungslosen, Mitarbeiter der Versicherung abbügeln. cofus
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1937
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Hinteres Federbein mit ESA tritt Öl aus

Beitragvon Chucky1978 » 06.12.2019, 19:35

MichiC hat geschrieben:Kollege Chucky kann aber doch eine ESA Einheit zerlegen und wieder zusammen bauen oder ???


Wahrscheinlich ist das zerlegen nicht so das Problem sondern die Ersatzteile!?

Gruß Micha


Ich hab gar kein ESA. :-)
Ich vermeide anfällige Komponenten solange es geht, und verzichte auf den Luxus den ich aktuell nicht benötige, auch wenn ich zugeben muss, das ESA tatsächlich ein großer Komfort darstellt.

Ich habs nie zerlegt, aber natürlich ist das zerlegen definitiv möglich. Die Ersatzteile dürften auch nur bedingt ein Problem darstellen aufgrund der im Vorfeld nicht bekannten Größenangaben der Dichtringe usw.
Ich denke mal, jemand der Beruflich viel mit Stoßdämpfer-Instandsetzung zu tun hat, wird damit weniger ein Problem haben, als reguläre Mechaniker, die nur noch, wie auch ich, als Teiletauscher ausgebildet wurden.
Es gibt gerade bei Stoßdämpfer einige Details die eine Reparatur unter umständen gar nahezu unmöglich machen könnten. Ich denke da jetzt an Gasfüllungen die nur umständlich durch eine Ventilnachrüstung machbar wären. Alles was ich gelernt habe war den alten Stoßdämpfer raus, 3mm Bohrer rein, und ab auf den Schrott damit.

Da ich den Stoßdämpfer im Detail nicht kenne, würde ich für "fremde" diesen auch niemals instand setzen. Das würde ich erst machen "können" wenn ich mal mindestens 1,2,3 Dämpfer selbst in meinen Händen im Zweifel sogar kaputt repariert hätte.

Daher gehe ich meist den Weg, wenn ich was neues habe, wo ich mir nicht zu 99% sicher bin, bezahle ich auch eine andere Firma, und stelle mich mit geschlossenem Mund und Hände auf dem Rücken neben den jeweiligen Mechaniker, schaue zu und lerne. Es ist meistens tatsächlich nie ein "Hexenwerk" aber zumindest gesehen sollte man es vorher mal haben, und auch mal selbst im Anschluss gemacht haben. Und beides ist bei mir aktuell nicht gegeben, und da ich keine Berufshaftpflicht besitze wie es ein regulärer Meisterbetrieb hätte, vermeide ich auch Sachen direkt zu machen, bei denen ich nicht sicher bin, wenn sie soviel Kosten wie ein ESA-Stoßdämpfer.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1642
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Hinteres Federbein mit ESA tritt Öl aus

Beitragvon Hobbybiker » 06.12.2019, 20:55

Chucky1978 hat geschrieben:
MichiC hat geschrieben:Kollege Chucky kann aber doch eine ESA Einheit zerlegen und wieder zusammen bauen oder ???


Wahrscheinlich ist das zerlegen nicht so das Problem sondern die Ersatzteile!?

Gruß Micha


Ich hab gar kein ESA. :-)
Ich vermeide anfällige Komponenten solange es geht, und verzichte auf den Luxus den ich aktuell nicht benötige, auch wenn ich zugeben muss, das ESA tatsächlich ein großer Komfort darstellt.

Ich habs nie zerlegt, aber natürlich ist das zerlegen definitiv möglich. Die Ersatzteile dürften auch nur bedingt ein Problem darstellen aufgrund der im Vorfeld nicht bekannten Größenangaben der Dichtringe usw.
Ich denke mal, jemand der Beruflich viel mit Stoßdämpfer-Instandsetzung zu tun hat, wird damit weniger ein Problem haben, als reguläre Mechaniker, die nur noch, wie auch ich, als Teiletauscher ausgebildet wurden.
Es gibt gerade bei Stoßdämpfer einige Details die eine Reparatur unter umständen gar nahezu unmöglich machen könnten. Ich denke da jetzt an Gasfüllungen die nur umständlich durch eine Ventilnachrüstung machbar wären. Alles was ich gelernt habe war den alten Stoßdämpfer raus, 3mm Bohrer rein, und ab auf den Schrott damit.

Da ich den Stoßdämpfer im Detail nicht kenne, würde ich für "fremde" diesen auch niemals instand setzen. Das würde ich erst machen "können" wenn ich mal mindestens 1,2,3 Dämpfer selbst in meinen Händen im Zweifel sogar kaputt repariert hätte.

Daher gehe ich meist den Weg, wenn ich was neues habe, wo ich mir nicht zu 99% sicher bin, bezahle ich auch eine andere Firma, und stelle mich mit geschlossenem Mund und Hände auf dem Rücken neben den jeweiligen Mechaniker, schaue zu und lerne. Es ist meistens tatsächlich nie ein "Hexenwerk" aber zumindest gesehen sollte man es vorher mal haben, und auch mal selbst im Anschluss gemacht haben. Und beides ist bei mir aktuell nicht gegeben, und da ich keine Berufshaftpflicht besitze wie es ein regulärer Meisterbetrieb hätte, vermeide ich auch Sachen direkt zu machen, bei denen ich nicht sicher bin, wenn sie soviel Kosten wie ein ESA-Stoßdämpfer.


Alles gut. Mir geht/ging es eher darum nur die Feder der K 1300 gegen die der K 1200 zu tauschen, wenn scratch da diese weicher ist. Vielleicht kriege ich irgendwann mal eine ESA Einheit ausgebaut in die Finger, denn das Thema beschäftigt mich schon seit 2009 und auch, das man das angeblich nicht tauschen kann scratch Generell ist es aber gut, das hier nahezu alle Themen / Defekte "durchgekaut" werden. Mein Laienverstand will nicht glauben das man das nicht günstig reparieren könnte wenn was leckt und in Youtube sind so viele Videos wo Leute das machen. Naja... hoffe der Kollege findet was ;-)
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 887
Registriert: 04.12.2005, 19:32
Wohnort: Bell

Re: Hinteres Federbein mit ESA tritt Öl aus

Beitragvon Schrauber » 07.12.2019, 19:54

Beim ESA Federbein gibt es zwei Stellen an denen Öl austreten kann: Das Federbein selbst oder die hydraulische Verstellung der Federvorspannung (1 Person / 2 Personen). Du solltest als erstes herausfinden wo genau das Öl austritt. Dazu Federbein z. B. mit Bremsenreiniger gründlich vom Öl säubern und dann ein Stück fahren.

Bei meiner K13S war der Ölaustritt an der Verstellung der Federbasis. Herr Braun hat es für ca. 120€ repariert https://white-power.de/ Ich habe Ihm das ausgebaute Federbein geschickt. Er scheint mir sehr kompetent für diese Art von Reparaturen. Dauert aber 4 - 6 Wochen. Also wenn möglich außerhalb der Saison machen lassen.
Gruß Dieter
Benutzeravatar
Schrauber
 
Beiträge: 547
Registriert: 08.08.2010, 08:26
Motorrad: K1300S

Re: Hinteres Federbein mit ESA tritt Öl aus

Beitragvon olit124 » 25.01.2020, 17:19

So, nun bin ich in der Sache schlauer.

BMW-Motorrad sieht bei einem defekten Dämpfer gleich den Austatsuch des kompletten Federbein vor. Preis Federbein 2.290 € zzgl. Ein- und Ausbau ca. 2.500 € komplett. Bei meiner K1300R, Baujahr 2010 mit 55.000 km fast schon ein Totalschaden durch ein Verschleißteil. Habe BMW geschrieben, telefoniert aber man kann sagen was man will - keine Einsicht. Premiumprodukt verkaufen und wenn ein Verschleißteil kaputt ist, den Kunden so richtig zur Kasse bitten. Könnte noch weiter mein Frust schreiben aber nur die Lösung zählt.

Also 1. Reparatur CD gekauft und geschaut wie der Austausch funktioniert. Super CD alles mit Bilder erklärt. Sitzbank abbauen. Schalldämpfer weg. Steuergerät lösen. Hintere Radabdeckung ausbauen. Steckverbinder Blinker usw. ausstecken. Kompletter Heckrahmen ausbauen. Öltank lösen und die Schlauchverbindungen. Auf der linken Seite Steckdose ausbauen. Dann kann man das Federbein ausbauen und die Kabel ausstecken.

Habe vor Beginn der Arbeiten die Batterie abgeklemmt und ESA auf Komfort geschalten.

Hört sich kompliziert an, aber dank CD relativ einfach.

Hatte ein großen Vorteil -Hebebühne mit Flaschenzug (Um das Heck zu entlasten). Meist kennen sich Motorradfahrer untereinander und helfen sich auch. Federbein zu HH-Race Tech geschickt und eine Stoßdämpferreparatur machen lassen. Preise siehe im Internet. War danach wie neu!

Nach ca. einer Woche das Federbein wieder eingebaut.

Motorrad läuft und ESA funktioniert und das für ein Bruchteil was BMW veranschlagt.

Früher gab es Anlasser und Lichtmaschinen im Tausch. Dies wäre sicherlich auch beim Federbein möglich, aber warum soll BMW-Motorrad das anbieten. Sollte eine BMW Werkstatt diesen Beitrag lesen, ich wäre froh gewesen, BMW-Werkstatt macht den Ein- und Ausbau und schickt das Federbein ebenfalls zu HH-Race Tech und verrechnet großzügig Ihren Aufwand. Diese Lösung wäre Kundenfreundlich, nachhaltig und zu einem vernünftigen Preis möglich! Klar Garantie nur jeder für seine Arbeit. So habt Ihr nichts gehabt. Nur ein verärgerter Kunde.

Übrigens, HH Race-Tech hätte auch das Federbein ausgebaut, hatte nur kein geschlossenen Anhänger und wollte das Motorrad nicht durch das Salzwasser ziehen (Winter).
olit124
 
Beiträge: 5
Registriert: 05.12.2019, 08:23
Motorrad: BMWK1300R/Bj 2010

Re: Hinteres Federbein mit ESA tritt Öl aus

Beitragvon K48-Power » 25.01.2020, 19:57

olit124 hat geschrieben: Sollte eine BMW Werkstatt diesen Beitrag lesen, ich wäre froh gewesen, BMW-Werkstatt macht den Ein- und Ausbau und schickt das Federbein ebenfalls zu HH-Race Tech und verrechnet großzügig Ihren Aufwand. Diese Lösung wäre Kundenfreundlich, nachhaltig und zu einem vernünftigen Preis möglich! Klar Garantie nur jeder für seine Arbeit. So habt Ihr nichts gehabt. Nur ein verärgerter Kunde.
(Winter).


Denke die BMW-Motorradfachwerkstätten dürfen nur den Austausch auf neue Teile anbieten, Konzernvorgabe!

Kundenfreundlich ist das bei Weitem nicht, da gebe ich dir recht, nur das kümmert niemand im Konzern, hauptsache es wird gelöhnt.
Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen.
Benutzeravatar
K48-Power
 
Beiträge: 373
Registriert: 05.11.2016, 21:30
Motorrad: K1600GTL 2018

Re: Hinteres Federbein mit ESA tritt Öl aus

Beitragvon Hobbybiker » 26.01.2020, 09:18

Und ich denke ja immer noch das man die ESA Einheit easy auseinander bauen kann, weil irgendwie müssen die diese ja auch zusammen gebaut haben ( siehe Explosionszeichnungen) scratch Nur schade, das man sowas nie in die Finger kriegt zum gucken und üben .... denn solange da nichts vercrimbt ( verpresst ) ist muss das ja nun auch demontierbar sein. 2500€ wegen einer Dichtung ist unfassbar und so gar nicht ökologisch. Ich mag´s eh nicht wenn man vorschnell was weg wirft und auch nicht, wenn man Dinge verschwendet. Wurde mal von hinten vom Kumpel leicht umgemäht und sollte eine neue Verkleidung kriegen wegen Kratzern. Mag sein das jetzt viele sagen..klar will ich einen neue, aber ich dachte mir das lackieren echt ok wäre und man somit nicht wieder Plastikmüll produziert. Wurde sehr sauber lackiert und gut war´s ThumbUP

Ich schaue jetzt doch echt mal ob ich nicht eines dieser defekten ESA Einheiten bekomme. Bin eh gerade im Bastel-Modus ThumbUP
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 887
Registriert: 04.12.2005, 19:32
Wohnort: Bell

Re: Hinteres Federbein mit ESA tritt Öl aus

Beitragvon buddy » 26.01.2020, 18:09

Gruß Buddy

Bild
Eifel Pur hier der Link!
http://www.bmw-k-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=6608643

https://bmwk16touren.de/

Mein Lebensmotto: Hubraum statt Wohnraum
Benutzeravatar
buddy
 
Beiträge: 437
Registriert: 01.08.2004, 13:09
Wohnort: Rheinbach (Voreifel)
Motorrad: K16GT 05/17 R1200GS

Vorherige

Zurück zu K 1200 R + K 1300 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste