Anleitung Kühlsystem selber befüllen

Die Technik im Besonderen.

Anleitung Kühlsystem selber befüllen

Beitragvon armin@k40 » 30.06.2017, 18:46

Hallo zusammen,
über die Suchfunktion habe ich nicht viel gefunden, deshalb stelle ich mal eine Anleitung zum Kühlsystem befüllen mittels Vakuumfüllgerät ein.
Ich hatte ja schon einmal beschrieben wie es ohne Vakuumfüllgerät geht. Diesmal habe ich es mit diesem Gerät gemacht und es hat genau so gut funktioniert.
Vorrausetzung ist allerdings das ihr einen Kompressor habt.
Investition 39€ in der Bucht.


Bild

In dem SET befinden sich die Vakuumanzeige die sich durch drehen an der dicken Sternmutter in der Bohrung festsetzt,
ein paar Adapterringe die ihr für die K aber nicht braucht, ein T-Stück und ein Füllschlauch.
Der Schalldämpfer an dem T-Stück ist sehr empfindlich gegen Verschmutzungen, wenn euer Kompressor keinen Wasserabscheider hat und die ölige Soße in den Schalldämpfer gelangt ist der Luftstrom nicht mehr ausreichend um ein Vakuum zu erzeugen.
Schalldämpfer einfach abnehmen, aber vorsichtig die ölige Soße und Kühlwasserreste können austreten.

1. Kühlerdeckel entfernen, Achtung das geht in 2 Stufen, das erste lösen geht einfach danach Deckel noch einmal feste nach unten drücken um über die Begrenzungsnasen zu kommen.
2. Vakuumanzeige montieren.
3. T-Stück an Vakuumanzeige stecken.
4. Kompressor anklemmen und Vakuum bis Ende des grünen Bereichs ziehen, Ventil schließen und Kompressor abklemmen.
5. Vakuum fällt langsam ab da der Entlüfterschlauch des Vorratsbehälters noch nicht verschlossen ist.
6. Entlüfterschlauch ist mittig unter dem Motorrad ungefähr am Ende des Seitenständers zu finden.
7. Hier sind 4 Schläuche zu sehen, nacheinander zudrücken, wenn das Vakuum nicht weiter abfällt habt ihr den richtigen.
8. Schlauch umklappen und mit Plastik Schlauchzange oder kleiner Schraubzwinge zudrücken.
9. Nochmals Vakuum ziehen bis Ende des grünen Bereichs, jetzt darf der Unterdruck nicht mehr abfallen.
10. Ventil an der Vakuumanzeige schließen, und T-Stück abnehmen.
11. Einen Behälter mit ausreichend Kühlerflüssigkeit befüllen und min. in Lenkerhöhe platzieren. ( beim entlüften fließt noch Flüssigkeit nach also 1Liter mehr anmischen damit der Schlauch immer in der Flüssigkeit liegt und keine Luft gezogen werden kann)
12. Den Schlauch der mit der Vakuumanzeige geliefert wurde so tief in den Behälter stecken das er bis auf den Boden reicht.
13. Kühlflüssigkeit mit dem Mund ansaugen bis Schlauch voll ist.
14. Schlauch an der Vakuumanzeige einstecken wo das T-Stück vorher befestigt war.
15. Ventil ganz langsam bis max. zur Hälfte öffnen.
16. Kühlwasser strömt ein bis das Vakuum fast völlig weg ist.
17. Jetzt keinen Fehler machen und irgendetwas demontieren, ansonsten fangt ihr wieder von vorne an.
18. Ventil an der Vakuumanzeige ganz öffnen.
19. Zuerst die Entlüfterschraube rechts am Motorblock öffnen und solange Kühlmittel austreten lassen bis keine Luftblasen mehr kommen.
20. Danach die Entlüfterschraube aus Plastik im Schlauch an der linken Seite Höhe Wasserpumpe öffnen. Ebenfalls solange bis keine Luftblasen mehr kommen.
21. Zuletzt die Entlüfterschraube an der Wasserpumpe öffnen und warten bis keine Luftblasen mehr austreten.
22. Jetzt ist das System befüllt und Luft frei.
23. Die Vakuumanzeige abbauen, der Kühler müsste jetzt bis zum Überlaufschlauch gefüllt sein. Kühlerdeckel verschließen.
24. Die Klemme vom Entlüfterschlauch unter dem Motorrad wieder entfernen.
25. Der Ausgleichsbehälter füllt sich, wenn alles richtig gelaufen ist bis Mitte der Markierung. Hier so viel nachfüllen bis max. erreicht ist.
26. Fertig

Vielleicht hilft es dem ein oder anderen.
Gruß Armin
Benutzeravatar
armin@k40
 
Beiträge: 175
Registriert: 31.10.2008, 19:51
Wohnort: 47877 Willich

Anleitung Kühlsystem selber befüllen

Werbung

Werbung
 

Re: Anleitung Kühlsystem selber befüllen

Beitragvon Chucky1978 » 30.06.2017, 20:06

Guter Post.

Hast mir mein Videotutorial vermiest was ich schon ewig vor hatte, aber wegen Kamerascheu eh nie gemacht hätte :-)

Diese Sets oder das Große Set habe ich auch. Daher wäre es auch nie verkehrt, wenn man sagt, wie niedrig der Druck sein muss.
Weil "ende Grüner Bereich" ist nicht wirklich immer zutreffend unter Umständen, je nachdem was die "Chinesen" da für ein Manometer diesmal drauf hauen.

Der Druck sollte mindestens auf 200mbar abgesenkt werden. also -0,8 Bar. Nicht weil es unter anderem BMW auch so vorschreibt, sondern weil meiner Erfahrung nach es auch nötig ist um die Wahrscheinlichkeit auszuschließen, das doch noch Luft drin ist bzw nacharbeiten zu minimieren.
Bei Drücken von -0,3-0,6 Bar war bei mir immer noch einiges an Flüssigkeit was fehlte und nachgekippt werden musste obwohl anfänglich der AGB auf MAX gefüllt war.
Bei über -0,9 Bar musste ich dann jedoch ~200ml sogar im AGB absaugen anfangs, aber den Stand nach der Probefahrt usw. auch nie wieder korrigieren.

Nur als Randbemerkung, gerade weil ich bei meinem China-Set nie nur annähernd an die -0,8 Bar herangekommen bin aus welchen Gründen auch immer und es dann mit den niedrigeren Drücken verscucht habe und damit keinen Erfolg hatte (vielleicht Ventil defekt oder Kompressor/Verschlauchung zu schwach.. wegen Vakuumpumpe nie weiter in Augenschein genommen)
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1455
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Anleitung Kühlsystem selber befüllen

Beitragvon Schrauber » 02.07.2017, 10:22

Eine schöne Beschreibung, Armin!

Ich würde aber den Punkt 13 abändern. In meiner Jugend haben die Leute Glykol (= Frostschutzmittel) getrunken, mit dem östereichische Winzer ihren saueren Wein aufgepeppt haben. Freiwillig würde ich das aber nicht tun ;-)
Deshalb das Kühlmittel durch das Vakuum ansaugen (Schritt 13 entfallen lassen). In Schritt 16 dann nur den Schlauch füllen, den Hahn schließen und bei Schritt 9 wieder beginnen (Vakuum neu aufbauen). Dadurch wird die Luft, die im Schlauch war, aus dem Kühler entfernt.

Für den kompletten Vorgang muss das Motorrad auf dem Seitenständer stehen, dann ist der Kühlerdeckel der höchste Punkt im Kreislauf.

Statt dem Eimer würde ich einen Kanister nehmne, und den Saugschlauch durch ein Loch im Deckel schieben. Dann rutscht er nicht versehentlich aus der Flüssigkeit.
Gruß Dieter
Benutzeravatar
Schrauber
 
Beiträge: 515
Registriert: 08.08.2010, 08:26
Motorrad: K1300S

Re: Anleitung Kühlsystem selber befüllen

Beitragvon dachi » 02.07.2017, 17:35

Super,
Danke für´s Einstellen ThumbUP
Gruß Klaus
mit Baghira ne K12s
Bild
Benutzeravatar
dachi
 
Beiträge: 322
Registriert: 19.10.2014, 07:38
Wohnort: 63607
Motorrad: K12S

Re: Anleitung Kühlsystem selber befüllen

Beitragvon MacGyver » 09.10.2017, 16:35

Vielen Dank für die super Anleitung. ThumbUP
Nur zum Punkt "..Ich hatte ja schon einmal beschrieben wie es ohne Vakuumfüllgerät geht.." - diesen Fred finde ich leider nicht - kannst du den Link dazu hier ev. nochmal reinschmeißen? scratch
Benutzeravatar
MacGyver
 
Beiträge: 14
Registriert: 22.07.2016, 11:41
Motorrad: K1200S

Re: Anleitung Kühlsystem selber befüllen

Beitragvon Chucky1978 » 09.10.2017, 17:18

MacGyver hat geschrieben:Vielen Dank für die super Anleitung. ThumbUP
Nur zum Punkt "..Ich hatte ja schon einmal beschrieben wie es ohne Vakuumfüllgerät geht.." - diesen Fred finde ich leider nicht - kannst du den Link dazu hier ev. nochmal reinschmeißen? scratch


viewtopic.php?f=4&t=6604982&p=9536983&hilit=kühlflüssigkeit#p9536953

4. Beitrag

Vielleicht sollte man den Thread umbenennen in "Anleitung Kühlsystem nach BMW-Vorschrift selber befüllen"
Um Diskussionen zu vermeiden, das man Wasser auch anders in ein Kühlsystem bekommen kann

Aktuell gibt es bei mir auch den Streitpunkt warum die Versicherung Abschleppkosten in eine 50 KM entfernte Fachwerkstatt zahlen soll, wenn es doch bei mir freie Werkstätten gibt um die Kosten gering zu halten.
Da ist jetzt Streitpunkt Fachgerecht/BMW-Vorschrift usw. und diese Arbeitsposition hier dient bei mir als größtes Beispiel, warum ich in die Fachwerkstatt möchte, und nicht in eine Werkstatt, die beim anheben des Hinterrades bereits das Verbindungsblech am Rahmen durch den Kran abreißt den diese verwendet um die Kiste anzuheben nur weil sie das Werkzeug halt nicht haben.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1455
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Anleitung Kühlsystem selber befüllen

Werbung


Re: Anleitung Kühlsystem selber befüllen

Beitragvon fetz54 » 10.07.2018, 14:01

hallo zusammen,

habe mir das vakuumbefüllgerät besorgt.frage:muß der ausgleichbehälter entleert sein damit der befüllvorgang ordnungsgemäß funktioniert?

danke
fetz54
 
Beiträge: 7
Registriert: 29.06.2018, 19:31
Motorrad: K 1200S K40 Bj.2008

Re: Anleitung Kühlsystem selber befüllen

Beitragvon Chucky1978 » 10.07.2018, 15:44

fetz54 hat geschrieben:hallo zusammen,

habe mir das vakuumbefüllgerät besorgt.frage:muß der ausgleichbehälter entleert sein damit der befüllvorgang ordnungsgemäß funktioniert?

danke


Je leerer das system desto besser. Je mehr Flüsigkeit im System verbleibt, desto mehr wird beim "evakuieren" entweder durch eine Vakuumpumpe eingesaugt, oder bei der Venturidüse rausgespritzt. Bedeutet im Prinzip, je voller das System ist, desto länger dauert das evakuieren im Grunde.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1455
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S


Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste