Bremsflüssigkeit wechseln mit GS911

Die Technik im Besonderen.

Bremsflüssigkeit wechseln mit GS911

Beitragvon hbgo » 29.11.2019, 20:40

Hallo

Möchte die Bremsflüssigkeit im kompletten Bremssystem wechseln inc. im Modulator.
Habe das Diagnosetool GS911.

Hat jemand eine Anleitung?
Benutzeravatar
hbgo
 
Beiträge: 60
Registriert: 29.03.2018, 12:04
Wohnort: Stuttgart
Motorrad: K1300S

Re: Bremsflüssigkeit wechseln mit GS911

Beitragvon binnichtda » 30.11.2019, 08:31

Wenn es sich um eine K1300S handelt, benötigt man kein Diagnosegerät, sondern entlüftet ganz normal konventionell.
Dateianhänge
Seiten aus k1300-bremsflüssigkeitwechsel-2--2.pdf
(413.69 KiB) 54-mal heruntergeladen
Seiten aus k1300-bremsflüssigkeitwechsel-1-2.pdf
(356.27 KiB) 45-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
binnichtda
 
Beiträge: 43
Registriert: 24.06.2015, 07:09
Motorrad: K1300S / K100LT / GS

Re: Bremsflüssigkeit wechseln mit GS911

Beitragvon Chucky1978 » 01.12.2019, 23:13

WIe Binnichtda sagte.

GS911 wird nur bei der K1200S gebraucht, und dort auch nur zwecks Probe, ob Luft im System ist, was ansonsten regulär nicht feststellbar wäre. Bei der K1300 hwürde man Luft "sofort" am "Hebelgefühl" feststellen können.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1635
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Bremsflüssigkeit wechseln mit GS911

Beitragvon BieneMajaTreiber » 11.12.2019, 18:14

Hallo Chucky,
heist das wenn ich bei meiner K1200s die Bremsflüssigkeit tauschen möchte, kann ich das konventionell wie bei meinen Japanern ohne ABS auch wechseln und entlüften?? Das wäre dann mit einem Bremsenentlüftungsgerät und einfach immer Pumpen bis neue Flüssigkeit unten ankommt?
Gruß Ralf
BieneMajaTreiber
 
Beiträge: 25
Registriert: 09.06.2018, 19:35
Wohnort: 37181 Hardegsen
Motorrad: BMW K1200S, Typ K12

Re: Bremsflüssigkeit wechseln mit GS911

Beitragvon Chucky1978 » 11.12.2019, 20:22

BieneMajaTreiber hat geschrieben:Hallo Chucky,
heist das wenn ich bei meiner K1200s die Bremsflüssigkeit tauschen möchte, kann ich das konventionell wie bei meinen Japanern ohne ABS auch wechseln und entlüften?? Das wäre dann mit einem Bremsenentlüftungsgerät und einfach immer Pumpen bis neue Flüssigkeit unten ankommt?
Gruß Ralf


Nein das heißt es nicht.
Bei der K1200S kommt es drauf an, ob du einen Bremskraftverstärker hast, oder halt nicht.
Gerade die K1200S ist je nach Baujahr zu bewerten. Ich sag mal Baujahr bis 2007, und ab 2007.
Bei den ersten K1200S hast du 4 Kreise die zu entlüften sind zzgl. 2 weitere Zylinder wenn tatsächlich Luft im System ist.
Nur bei den letzten K1200S ist die Arbeitsweise wieder identisch mit 99% aller anderen Motorräder. Ausnahmen in Details gibt es aber sicher auch bei den Japanern.

Dem GS911 oder generell Diagnosesystemen, wird halt immer nur angedichtet, das es irgendwelche Ventile usw öffnen würde
speziell für den BF-Wechsel. Aber das GS911 ist am Ende nur dazu da, um die vollzogene Arbeit zu überprüfen, die ohne ein solches Gerät nicht wirklich überprüfbar wäre.

Bedeutet schlicht und nicht ganz präzise, deine Unterdruckentlüftungspumpe kannst du bei der K1200S <2007 nicht einsetzen, nicht weil es ABS hat, sondern weil es 4 Kreise durch den jeweilig verbauten Bremskraftverstärker hat. Das der BKV dann zusätzlich noch auf Unterdruck empfindlich reagieren kann, ist das ein weiteres Detail, warum man eine solche Pumpe auch nicht einsetzen sollte, wenn man von diesen 4 Kreisen weiß, und das Gerät entsprechend einsetzen wollen würde.

Das Entlüften bzw die Art des Entlüftens hat also meist nie direkt was mit dem eigentlichen ABS zu tun. Es sind meistens die Baulichen Details die dazu kommen, die nichtmal den Bremsflüssigkeitswechsel an sich verkomplizieren, aber sobald Luft im System ist, geht es tatsächlich um diverse Details.
Salopp gesagt, wenn du beim Wechsel sicherstellen kannst, das kein Fehler seitens dir oder dem Mechaniker passiert, was aber recht schnell durchaus passieren kann, insbesondere ohne das Originalwerkzeug, aber auch dann, dann brauch man selbst der der K1200 <2007 das GS911 o.ä. nicht mehr wirklich.

Aber auch mir ist es z.B. 2 mal schon passiert, das ich den falschen Kreis entlüftet habe, und so ein Kreis komplett leer gepumpt wurde, und das nur, weil in der RepRom die Angabe zum hinteren Radkreis und vorderen Radkreis falsch angegeben ist, jedoch auf dem BKV stehen die richtigen Kreisbezeichnungen leicht eingestanzt n der Stelle wo der Füllbehälter montiert wird.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1635
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Bremsflüssigkeit wechseln mit GS911

Beitragvon BieneMajaTreiber » 11.12.2019, 22:31

Danke dir Chucky,
das bedeutet für mich das ich da lieber die Finger von lasse da ich nicht die richtigen Geräte dazu habe und ausserdem keine Kenntniss besitze wie man dabei vorgeht.
Also doch in die Werkstatt und für teures Geld BMW reich machen. dann hab ich auch die Garantie wenn hinterher irgendwas nicht richtig gemacht wurde.
BieneMajaTreiber
 
Beiträge: 25
Registriert: 09.06.2018, 19:35
Wohnort: 37181 Hardegsen
Motorrad: BMW K1200S, Typ K12


Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste