Probleme mit dem Fahrwerk

Alles rund um die Technik der K1600B - K1600GT - K1600GTL - K 1600 Grand America .

Probleme mit dem Fahrwerk

Beitragvon Marcus64 » 01.05.2014, 17:51

Bild
http://www.bilder-hochladen.net/files/kbex-9-45c4-jpg-nb.html

Trotz neuem Federbein und neuen Kugellagern habe ich immer noch Probleme mit dem Fahrwerk. Habe heute nochmal nachgeschaut und folgendes entdeckt siehe Bild. Ist das normal die Abschürfungen an der Feder?
Gegenüber am Telelever ist die Farbe abgewetzt.
Gruß Marcus
Zuletzt geändert von Marcus64 am 01.05.2014, 17:58, insgesamt 2-mal geändert.
K1600 GTL Bj 06/17 Km 10990
Benutzeravatar
Marcus64
 
Beiträge: 166
Registriert: 31.12.2011, 01:37
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: BMW K 1600 GTL

Probleme mit dem Fahrwerk

Werbung

Werbung
 

Re: Probleme mit dem Fahrwerk

Beitragvon Flying Dutchman » 01.05.2014, 17:55

Ich würde es sofort reklamieren!
Fahre nie schneller als Dein Schutzengel fliegt!

Gruss Rüdiger

Wir werden unrein geboren, denn vom ersten Augenblick an klebt die Schuld an uns wie das Blut aus Mutter´s Schoss!
Benutzeravatar
Flying Dutchman
 
Beiträge: 4645
Registriert: 12.08.2012, 17:30
Wohnort: Heemskerk
Motorrad: K 1200 S

Re: Probleme mit dem Fahrwerk

Beitragvon Marcus64 » 01.05.2014, 18:12

Habe schon Bilder an meinen Freundlichen geschickt.
Mal sehen ob er sich morgen meldet.
K1600 GTL Bj 06/17 Km 10990
Benutzeravatar
Marcus64
 
Beiträge: 166
Registriert: 31.12.2011, 01:37
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: BMW K 1600 GTL

Re: Probleme mit dem Fahrwerk

Beitragvon Flying Dutchman » 01.05.2014, 18:16

Marcus64 hat geschrieben:Habe schon Bilder an meinen Freundlichen geschickt.
Mal sehen ob er sich morgen meldet.


SORRY! Aber so lange würde ich gar nicht warten! Ich würde die Fotos und einen Handspiegel einpacken und mich auf dem Weg machen, Ihm so lange auf den Geist gehen bis das Problem zu meiner Zufriedenheit gelöst ist. Es ist ein fehlerhaftes und/oder beschädigtes Fahrwerk!!!!!
Fahre nie schneller als Dein Schutzengel fliegt!

Gruss Rüdiger

Wir werden unrein geboren, denn vom ersten Augenblick an klebt die Schuld an uns wie das Blut aus Mutter´s Schoss!
Benutzeravatar
Flying Dutchman
 
Beiträge: 4645
Registriert: 12.08.2012, 17:30
Wohnort: Heemskerk
Motorrad: K 1200 S

Re: Probleme mit dem Fahrwerk

Beitragvon fdl » 01.05.2014, 23:59

Marcus64 hat geschrieben:Bild
http://www.bilder-hochladen.net/files/kbex-9-45c4-jpg-nb.html

Trotz neuem Federbein und neuen Kugellagern habe ich immer noch Probleme mit dem Fahrwerk. Habe heute nochmal nachgeschaut und folgendes entdeckt siehe Bild. Ist das normal die Abschürfungen an der Feder?
Gegenüber am Telelever ist die Farbe abgewetzt.
Gruß Marcus

Um welche Probleme mit dem Fahrwerk geht es denn, etwa um die Abschürfung?
VG

Dieter

K1600gtl, 05-2011, 121 Tkm
HaiBike, 250 W, 3,5 Tkm --> Rahmenbruch & wieder 1 neues mit 3 Tkm
Benutzeravatar
fdl
 
Beiträge: 291
Registriert: 01.12.2012, 20:43
Motorrad: bmw K1600 gtl

Re: Probleme mit dem Fahrwerk

Beitragvon Hirsch » 02.05.2014, 04:04

Bin kein Techniker aber das kann nicht normal sein. Sofort zum Freundlichen sonst heißt es nachher noch..."wären Sie nur früher zu uns gekommen..."

Gesendet von meinem GT-I9295 mit Tapatalk
Gruß Jörg

...ob's stimmt weiß ich net
Benutzeravatar
Hirsch
 
Beiträge: 12555
Registriert: 19.12.2010, 12:28
Wohnort: Südwestdeutschland
Motorrad: BMW K16

Re: Probleme mit dem Fahrwerk

Werbung


Re: Probleme mit dem Fahrwerk

Beitragvon frari66 » 02.05.2014, 11:59

Ich würd ja nichmalmehr damit fahren ! Da ist doch die Feder angebrochen, oder ?

Gruß,
Frank
Seit ich den Kühler ab- und wieder DRANKRIEGE (ohne Unterdruckbefüllgerät!) liebe ich meine K immer mehr und mehr ! DANK an "Peter aus Bremen" !!!
Benutzeravatar
frari66
 
Beiträge: 1117
Registriert: 02.02.2011, 18:42
Wohnort: Karlsruhe
Motorrad: K12R 2005

Re: Probleme mit dem Fahrwerk

Beitragvon Flying Dutchman » 02.05.2014, 12:04

frari66 hat geschrieben:Ich würd ja nichmalmehr damit fahren ! Da ist doch die Feder angebrochen, oder ?

Gruß,
Frank


An einen Federbruch hatte ich auch schon gedacht, aber das lässt sich auf dem Bild nicht so gut feststellen. Im Zweifel BMW- Service anrufen und abschleppen lassen.
Fahre nie schneller als Dein Schutzengel fliegt!

Gruss Rüdiger

Wir werden unrein geboren, denn vom ersten Augenblick an klebt die Schuld an uns wie das Blut aus Mutter´s Schoss!
Benutzeravatar
Flying Dutchman
 
Beiträge: 4645
Registriert: 12.08.2012, 17:30
Wohnort: Heemskerk
Motorrad: K 1200 S

Re: Probleme mit dem Fahrwerk

Beitragvon frari66 » 02.05.2014, 12:53

Flying Dutchman hat geschrieben:
frari66 hat geschrieben:Ich würd ja nichmalmehr damit fahren ! Da ist doch die Feder angebrochen, oder ?

Gruß,
Frank


An einen Federbruch hatte ich auch schon gedacht, aber das lässt sich auf dem Bild nicht so gut feststellen. Im Zweifel BMW- Service anrufen und abschleppen lassen.


Was da alles so passieren kann ahh Ich hab auch so ein Fahrwerk . . .
Seit ich den Kühler ab- und wieder DRANKRIEGE (ohne Unterdruckbefüllgerät!) liebe ich meine K immer mehr und mehr ! DANK an "Peter aus Bremen" !!!
Benutzeravatar
frari66
 
Beiträge: 1117
Registriert: 02.02.2011, 18:42
Wohnort: Karlsruhe
Motorrad: K12R 2005

Re: Probleme mit dem Fahrwerk

Beitragvon Tourenfahrer » 02.05.2014, 13:41

frari66 hat geschrieben:
Flying Dutchman hat geschrieben:
frari66 hat geschrieben:Ich würd ja nichmalmehr damit fahren ! Da ist doch die Feder angebrochen, oder ?

Gruß,
Frank


An einen Federbruch hatte ich auch schon gedacht, aber das lässt sich auf dem Bild nicht so gut feststellen. Im Zweifel BMW- Service anrufen und abschleppen lassen.


Was da alles so passieren kann ahh Ich hab auch so ein Fahrwerk . . .



Auch die Farbe ab
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4837
Registriert: 03.05.2011, 11:32
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: Probleme mit dem Fahrwerk

Beitragvon Marcus64 » 02.05.2014, 14:00

So es ist nichts gebrochen es sind nur Spuren vom Kontakt Feder Telelever.
Sowohl an der Feder wie auch am Telelever ist die Farbe abgewetzt.
Frage ist wie kann so was passieren.? Das kann eigentlich nur seit dem Federbein Umbau sein.
Gruß Marcus
K1600 GTL Bj 06/17 Km 10990
Benutzeravatar
Marcus64
 
Beiträge: 166
Registriert: 31.12.2011, 01:37
Wohnort: Oberfranken
Motorrad: BMW K 1600 GTL

Re: Probleme mit dem Fahrwerk

Beitragvon Hubbl-e » 02.05.2014, 19:42

Eine Feder wird auf Torsion belastet. Das heist das die Oberfläche des Materials am stärksten belastet wird. Deine Kratzer an der Feder sind bei Belastung eine "Einladung" zum brechen.
Also ab zum Freundlichen.....
Вер дас лезен канн хат зейнен Хорицонт берейтс ервейтерт.
Benutzeravatar
Hubbl-e
 
Beiträge: 137
Registriert: 11.04.2010, 00:33
Wohnort: 93053 Regensburg
Motorrad: K1300GT

Re: Probleme mit dem Fahrwerk

Beitragvon Tourenfahrer » 02.05.2014, 20:22

Leute hört auf zu spekulieren
an der Feder ist die Beschichtung ab,nicht mehr nicht weniger.

Wenn das eine Einladung zum brechen wäre müssen reihenweise Feder an vielen Fahrzeugen dieser Welt brechen.

Das einzig aber auch das einzige ist die Frage
:

Kommt es zu einem dauerhaften Kontakt der Feder mit Fahrzeugteilen, oder ist das beim ein und Ausbau passiert.

Das erste wäre auf Dauer nicht soooo gut,das zweite, naja passiert halt fertigt.

Macht euch doch nicht gegenseitig verrückt.
Freundlichen ganz dezent drauf hinweisen und die Sache im Auge behalten.
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4837
Registriert: 03.05.2011, 11:32
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: Probleme mit dem Fahrwerk

Beitragvon accirus » 02.05.2014, 22:16

Bei PKW´s brechen übrigens die Federn zu Tausenden und durchstechen dabei hin- und wieder die Reifen. Bei einer Analyse der hauptsächlich betroffenen Fahrzeuge (Mercedes A- und E-Klasse, Opel Vectra-C) stellt man dann fest, dass aus Kostengründen an der Lackierung/Beschichtung der Federn gespart wurde und diese dann durch Salz/Feuchtigkeit so geschädigt werden, dass sie bei den einzelnen Typen fast immer an den selben Stellen brechen.
-aktuell 40.000 Spaß-km mit einer fehlerfreien K1600GT -
accirus
 
Beiträge: 345
Registriert: 27.07.2011, 16:11
Motorrad: K1600GT von03.2011

Re: Probleme mit dem Fahrwerk

Beitragvon Hubbl-e » 03.05.2014, 18:13

Wenn man die "neutrale Zone" der Feder entfernen würde, würde das Vollmaterial der Feder ausgeholt, wie ein Rohr sein.
Das bedeuted das die Feder vom Mittelpunkt des Materialquerschnitts nach aussen eine Zunahme der Kräfte in der dritten Dimension hat.
Torsion
Damit das besser verstanden wird: Wie bricht man eine Feder? Indem man die Oberfläche anritzt und die Feder mehrmals belastet.
Вер дас лезен канн хат зейнен Хорицонт берейтс ервейтерт.
Benutzeravatar
Hubbl-e
 
Beiträge: 137
Registriert: 11.04.2010, 00:33
Wohnort: 93053 Regensburg
Motorrad: K1300GT

Nächste

Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste