Federbeine undicht bei 50.000 km

Alles rund um die Technik der K1600B - K1600GT - K1600GTL - K 1600 Grand America .

Federbeine undicht bei 50.000 km

Beitragvon ludwig45 » 08.02.2017, 19:20

hallo Kollegen,

meine K1600GT 03/2011 50.000 km ist gerade beim Service und der § 57 Untersuchung.
Heute erhielt ich einen Anruf von der Werkstätte, dass beide Federbeine undicht sind. :evil:
Materialkosten ca. € 3.000.- es wurde jedoch ein Kulanzantrag gestellt. BMW wollte sich erstmal mit den halben Materialkosten beteiligen, was aber mir und auch der Werkstätte zuwenig ist. Wir werden mal weiter mit BMW verhandeln.

Wenn beide Federbeine ein 1/10 einer vollausgestatteten Neuen K1600GT kosten so finde ich dass verrückt und unverschämt denn auch die Neue hat ESA. plemplem

Wer musste auch schon seine Federbeine tauschen?
liebe Grüße aus der grünen Mark

Ludwig :D

Fahre nie schneller als Dein Schutzengel fliegt!
Benutzeravatar
ludwig45
 
Beiträge: 266
Registriert: 19.04.2011, 21:35
Wohnort: Mürzzuschlag
Motorrad: BMW K1600GT 4/17

Federbeine undicht bei 50.000 km

Werbung

Werbung
 

Re: Federbeine undicht bei 50.000 km

Beitragvon Hubraum » 08.02.2017, 20:06

Hallo,
Natürlich ist das ärgerlich keine Frage noch dazu wenn das erst bei einer Inspektion zu Tage kommt. Was ich dazu sagen kann ist, das wenn man es genau nimmt bei 50000 km es sowieso schon mehr als höchste Zeit für ein Service der Dämpfer wäre, das dumme ist nur, das man bei den Originalen nicht mal die Möglichkeit dazu hat, da kein Ventil angebracht ist. Bei 3000 €uronen eigentlich schon ein wenig traurig. Also finde ich persönlich das du angesichts dieser Aktion dir eventuell überlegen solltest dir die Wesa von Wilbers einbauen zu lassen. Diese sind um einiges günstiger, besser und können nach deinen Bedürfnissen eingestellt werden. Auch kann man bei diesen ein Service durchführen. Dies sollte man ohnehin alle 2 Jahre oder alle 25000 km und das natürlich bei jedem Fahrwerk!
Ich hoffe du bekommst genug ersetzt das es für dich nicht sau teuer wird, ansonsten denke über Alternativen nach, die in jeder Hinsicht besser wären.
Biker essen keinen Honig, sie kauen Bienen!
Gruß Roland
Benutzeravatar
Hubraum
 
Beiträge: 204
Registriert: 07.11.2014, 17:11
Motorrad: K1600 GTL

Re: Federbeine undicht bei 50.000 km

Beitragvon Chucky1978 » 08.02.2017, 21:02

Angesichts des Preises finde ich auch, das man über Nachrüstdämpfer nachdenken sollte, soweit es aktuell anhand TÜV und Werkstatt zeitlich auch möglich ist.

Mein Stoßdämpfer an der K12S war bereits bei 25000 defekt was die Federvorspannung anging. Bei ~40.000 oder 50.000 sank an einer Ampel dann das Heck, und die Dämpfung insgesamt war nicht bzw kaum mehr vorhanden. Wenn ich auf ebay kein neuwertiges Fedrbein bekommen hätte,
wäre ich auch eher zu Öhlins und Co gewandert, insbesondere weil es durchaus dafür auch Wartungs- und Reperaturanleitungen gibt, was bei BMW nicht der Fall ist. Das ist denke ich ohnehin ein Problem bei BMW.. die Einzelteile zu beschaffen die wirklich kaputt sind, und nicht die gesamte Baugruppe.

Vielleicht gibt es jemanden, der die BMW-Federbeine wartet und instand setzt, aber das wäre in diesem Fall denke ich vielleicht schon zu spät.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1402
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Federbeine undicht bei 50.000 km

Beitragvon 3rad » 08.02.2017, 21:10

servus

für die hälfte bekommst Wilbers ohne Elektrik inkl. Einbau ( so wars bei mir ) nach 190.000km waren meine auswechselbedürftig ( ich hatte aber keine ESA )

Wilbers hatte ich auch in meinem Boxergespann von Anfang an und es wurde nie was gewartet, haben 206.000km gehalten
mfg Peter

19.04.11 / K1600GTL / KM Stand 228.000
seit KM 166.380 mit einen neuen gebrauchten Motor der 23.700km runter hat
Benutzeravatar
3rad
 
Beiträge: 2358
Registriert: 14.03.2005, 23:23
Wohnort: Kaufbeuren
Motorrad: K1600 GTL 04/11

Re: Federbeine undicht bei 50.000 km

Beitragvon K48-Power » 08.02.2017, 22:05

es gibt soviele Servicestellen für Dämpfer, da kostet eine Generalüberholung ca 250,--
Würde Dir vorschlagen, beide Dämpfer ausbauen lassen und einschicken, nach 2 Wochen die überholten Dämpfer einbauen lassen.
Geschätzte Gesamtkosten 1000,--
hier z.B. http://www.rmproducts.at
Zuletzt geändert von K48-Power am 11.02.2017, 20:30, insgesamt 1-mal geändert.
Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen.
Benutzeravatar
K48-Power
 
Beiträge: 222
Registriert: 05.11.2016, 22:30
Motorrad: K1600GTL

Re: Federbeine undicht bei 50.000 km

Beitragvon Horst_S » 09.02.2017, 00:25

Also das Wilbers ein besseres Federbein ist, kann ich so nicht unterschreiben.
Total überdämpft und bei weitem nicht der Einstellbeeich der OEM Dämpfer.

Wenn die Dämpfer eh ausgebaut sind, schick sie hier hin:
http://www.franzracing.de/
Komplette Überholung, Federanpassung und Einbau eines Stickstoffwechselventils. (Für das nächste mal).

Und schon ist alles gut

Gruß
Horst

Der von Wilbers geheilt ist :?
Horst_S
 
Beiträge: 648
Registriert: 14.06.2015, 08:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: K1600GT-2017

Re: Federbeine undicht bei 50.000 km

Werbung


Re: Federbeine undicht bei 50.000 km

Beitragvon AndreGT » 14.10.2017, 17:03

So, nun ist auch mein hinteres Federbein undicht. plemplem
Eine Pfütze Öl auf dem Garagenboden hat mich stutzig werden lassen.
Bei genauerem Hinschauen war schnell klar woher das Öl kommt.
Damit war die heutige Ausfahrt vorbei ehe sie begann und die Saison 2017
hat sicher auch ein vorzeitiges Ende gefunden. ahh

Nun habe ich erst mal telefonisch und per Mail mit Fotos meinen Händler
informiert.
Der will sich dann Montag darum kümmern.
So wie meine Recherchen ergeben haben scheint das bei ESA-Federbeinen
nicht gerade selten zu sein. finger

Daher gehen meine Überlegungen jetzt in mehrere Richtungen.
Der Idealfall wäre natürlich, BMW zeigt sich kulant, da sie ja ihren Murks
kennen müssten.
Variante 2 wäre die bestehende CG-Cargarantie, wobei ich hier etwas skeptisch bin
da die das Federbein sicher als Verschleißteil einstufen. scratch
Laufen diese beiden Varianten ins Leere, würde ich mich an einen Instandsetzer
wenden.
Im GS-Forum habe ich wiederholt von der Firma HH-Race-Tech gelesen, die das wohl
können.
Gute Erfahrungen hatte ich mit meiner FJR bei Franz Racing gemacht, allerdings muss
ich da erst mal klären ob die auch ESA-Federbeine reparieren.

Hat hier schon jemand das hintere Federbein der K16 GT ausgebaut ?
Wenn ja würde mich interessieren wie groß der Aufwand ist.
Bei meiner FJR war es ein Kinderspiel und in weniger als 1 Stunde erledigt.
Rep-Rom so wie Werkstatt sind vorhanden und mit Werkzeug umgehen ist mir nicht fremd. winkG
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1443
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Federbeine undicht bei 50.000 km

Beitragvon K48-Power » 14.10.2017, 18:03

Franz Racing macht auch ESA!

Die Arbeit ist nicht so schlimm, brauchst nur den Heckrahmen lösen und hochklappen.

geht unter einer Stunde!
Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen.
Benutzeravatar
K48-Power
 
Beiträge: 222
Registriert: 05.11.2016, 22:30
Motorrad: K1600GTL

Re: Federbeine undicht bei 50.000 km

Beitragvon AndreGT » 14.10.2017, 20:06

Danke für die Info. ThumbUP

Dann schau ich mal was mir mein Händler in der kommenden Woche mitteilt.
Gibt es da Stress, greift halt ,, Plan B " und Fa. Franz Racing bekommt ein Paket von mir.
Deren Arbeit am müden Federbein meiner FJR, inklusive der Anpassung des Federbeins an
meine Wünsche, war damals wirklich super.

Hab mich jetzt schon mal prophylaktisch mit der Rep-Rom beschäftigt.
Ist wirklich kein Hexenwerk, allerdings doch etwas aufwändiger als bei der FJR.
Ne Stunde ist sicher schon sehr sportlich und wahrscheinlich nicht beim ersten Mal
zu schaffen.
Zumindest wenn man alles abbaut und danach wieder anbaut, was da in der Rep-Rom
beschrieben ist.
Aber egal, ich schraube ungern in Hektik und am Moped erst recht nicht.
Wird dann halt mal ein gemütlicher Samstag Nachmittag in der beheizten Werkstatt wenn es draußen
stürmt und sift. winkG
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1443
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Federbeine undicht bei 50.000 km

Beitragvon Horst_S » 14.10.2017, 20:42

Also Franz Racing ist ne gute Idee.
"Eigentlich" müsstest Du das vordere Federbein ja auch ausbauen und überholen lassen. Das dieser Ausbau ne andere Nummer ist, kannste hier im Forum nachlesen.... :?

Viel Erfolg...ich drücke Dir die Daumen

Gruß
Horst
Horst_S
 
Beiträge: 648
Registriert: 14.06.2015, 08:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: K1600GT-2017

Re: Federbeine undicht bei 50.000 km

Beitragvon AndreGT » 15.10.2017, 11:56

Horst_S hat geschrieben:"Eigentlich" müsstest Du das vordere Federbein ja auch ausbauen und überholen lassen. Das dieser Ausbau ne andere Nummer ist, kannste hier im Forum nachlesen....


Der Gedanke mit dem vorderen Federbein ist mir auch schon durch den Kopf gegangen. scratch
Da aber erst vor 3 Jahren ein komplett neues Federbein eingebaut wurde, weil damals
der Schrittmotor Schrott war, will ich mir den Aufwand vorerst sparen.
Nicht zuletzt weil ich über den notwendigen Aufwand hier im Forum gelesen hatte. :?
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1443
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Federbeine undicht bei 50.000 km

Beitragvon mikels » 22.10.2017, 11:18

Habe zwar nur eine GS, aber fahr nach Wilbers. Dort bekommst Du für weniger Geld ein richtiges auf Deine Bedürfnisse angepasstes Fahrwerk.
Bei mir hat es funktioniert. Kosten waren ca. 1000€

Mike
mikels
 
Beiträge: 481
Registriert: 24.03.2009, 20:41
Wohnort: Neuss
Motorrad: K1300s HP, R1200GS

Re: Federbeine undicht bei 50.000 km

Beitragvon Horst_S » 22.10.2017, 15:18

mikels hat geschrieben:Dort bekommst Du für weniger Geld ein richtiges auf Deine Bedürfnisse angepasstes Fahrwerk.
Bei mir hat es funktioniert.


1000€ hab ich ach gezahlt, aber es hat eben NICHT funktioniert :shock:

Gruß
Horst
Horst_S
 
Beiträge: 648
Registriert: 14.06.2015, 08:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: K1600GT-2017

Re: Federbeine undicht bei 50.000 km

Beitragvon AndreGT » 23.10.2017, 16:53

AndreGT hat geschrieben:Der Idealfall wäre natürlich, BMW zeigt sich kulant, da sie ja ihren Murks
kennen müssten.
Variante 2 wäre die bestehende CG-Cargarantie, wobei ich hier etwas skeptisch bin
da die das Federbein sicher als Verschleißteil einstufen. scratch


So, meine Skepsis war unbegründet.
Mein Händler hat mich heute informiert das die CG-Cargarantie die Kosten
für ein komplett neues Federbein einschl. Montage übernimmt.
Die Maschine wird bei mir zu Hause kostenlos abgeholt und nach erfolgter
Reparatur auch wieder angeliefert.
Das nenne ich mal eine gute Nachricht. ThumbUP
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1443
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Federbeine undicht bei 50.000 km

Beitragvon K-Tourer » 23.10.2017, 17:56

AndreGT hat geschrieben:So, meine Skepsis war unbegründet.
Mein Händler hat mich heute informiert das die CG-Cargarantie die Kosten
für ein komplett neues Federbein einschl. Montage übernimmt.

Das wundert mich, da mir mein Händler genau heute erzählt hat das die Federbeine (vorne und hinten) nicht unter die Cargarantie fallen. Diese habe ich nämlich für meine GTL gerade abgeschlossen. Es freut mich für dich! Für dich hat sich die Cargarantie auf jeden Fall gelohnt.
Gruß aus der Domstadt Köln Michael/K-Tourer
Benutzeravatar
K-Tourer
 
Beiträge: 114
Registriert: 28.06.2017, 14:08
Motorrad: K 1600 GTL

Nächste

Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast