Reifengesang

Reifenabteilung der K1600B - K1600GT - K1600GTL - K 1600 Grand America.
Freigaben - Erfahrungen etc.

Reifengesang

Beitragvon Urwi » 26.09.2019, 07:53

Hallo Gemeinde,

ich bin meine GTL seit jeher mit dem Michelin PR4 GT gefahren. Bei einer Urlaubsreise nach Frankreich musste ich den Vorderreifen tauschen. Da kurzfristig nichts anderes verfügbar war, wurde ein Dunlop Sportmax GPR-300F aufgezogen.
Vom Fahrverhalten war der ganz ok, aber der Vorderreifen war derart laut, dass ich den Reifen kurz nach meiner Rückkehr wieder gegen einen Michelin getauscht habe. Dieser hat allerdings auch von Anfang an gesungen. Egal ob auf der Geraden oder in der Kurve, lediglich bei der Geschwindigkeit hat das Geräusch mehr oder weniger variiert.
Daher habe ich mich entschlossen auf den Dunlop RS III zu wechseln. Anfangs war ich zufrieden, dass das Vorderrad Ruhe gibt, allerdings ab ca. 1000 km ist es dort auch losgegangen, diesmal aber singt der Reifen nur bei Kurvenfahrten, auf der Geraden ist Ruhe.
Ich habe dann begonnen mit dem Reifendruck zu variieren, allerdings erfolglos. Von 2,7-3,1 alles unverändert. Als nächstes habe ich auf die Radlager getippt. Nachdem ich das Rad ausgebaut und geprüft habe, konnte ich dort auch nichts feststellen.
Bei Gesprächen mit einem Mechaniker hat dieser auf die wechselnde Qualität bei der Fertigung der Reifen getippt, allerdings müsste ich da Pech haben, bei 3 Reifen nacheinander.

Welche Erfahrung habt ihr damit und hat wer einen Tipp für Abhilfe?

Danke
Urwi
Benutzeravatar
Urwi
 
Beiträge: 315
Registriert: 09.11.2012, 08:59
Wohnort: Siegendorf
Motorrad: K1600GTL/2017

Re: Reifengesang

Beitragvon buddy » 26.09.2019, 08:41

Radio lauter machen! arbroller winkG
Gruß Buddy


Bild
https://bmwk16touren.de/

Tourboerse nein Danke
Benutzeravatar
buddy
 
Beiträge: 399
Registriert: 01.08.2004, 13:09
Wohnort: Rheinbach (Voreifel)
Motorrad: K16GT 05/17 R1200GS

Re: Reifengesang

Beitragvon AndreGT » 26.09.2019, 08:47

Urwi hat geschrieben:Als nächstes habe ich auf die Radlager getippt. Nachdem ich das Rad ausgebaut und geprüft habe, konnte ich dort auch nichts feststellen.


Diese Angabe ist doch etwas zu grob um damit etwas anfangen zu können.
Wie hast du geprüft ?

Nicht jeden beginnenden Lagerschaden kann man durch simples drehen und fühlen des Lagers feststellen.
Die Dinger kosten nicht wirklich viel.
Und eh dich der Gesang noch kirre macht, oder du gar irgendwo im Nirgendwo strandest, würde ich sie
austauschen.
Ist eh ein wiederkehrendes Thema und was du weg hast schafft erst mal wieder eine Weile Ruhe. winkG
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1906
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Reifengesang

Beitragvon Urwi » 26.09.2019, 08:52

"drehen und fühlen"

Austausch wäre eine Option für den Winter!

vg
Benutzeravatar
Urwi
 
Beiträge: 315
Registriert: 09.11.2012, 08:59
Wohnort: Siegendorf
Motorrad: K1600GTL/2017

Re: Reifengesang

Beitragvon AndreGT » 26.09.2019, 09:03

Für mich wäre es, wenn sich an den Reifen nichts finden lässt und es ja nun schon der
3. Reifen in Folge ist, der nächste Schritt.

Wenn du sie raus hast, schau mal von der ungekapselten Seite rein.
Vermutlich wird sich dann die Ursache auf den ersten Blick offenbaren, die
man im eingebauten Zustand ( noch ) nicht erfühlen kann. winkG

Ich habe in den letzten 10 Jahren nur 2 singende Reifen gehabt.
1x einen Z8 und 1x einen MPR4GT.
In beiden Fällen lag es am Reifen denn nach dem Wechsel war sofort wieder dauerhaft Ruhe. ThumbUP
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1906
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Reifengesang

Beitragvon Horst_S » 26.09.2019, 13:31

Also sollten die Radlager die ursache sein, dann geben die immer Geräusche von sich und nicht erst nach 1.000km.
Ich zweifel die Lagertheorie mal an :D

Ich habe in den letzten Jahren auch die Erfahrung gemacht, das die Vorderreifen immer schneller anfangen zu singen. Offensichtlich kommen die weichen Riefen mit der Radlast der GT nicht klar. Härtere (und widerstandsfähigere) Mischungen werden aber langsamer warm und haften später.....DIe Reifenhersteller gehen hier richtung Sicherheit.

Beim Roadsmart rutscht bei tiefen Temperatuen auch nur das Hnterrad. Einen Vorderrarutscher hatte ich noch nie.

Das einzige was hilft ist möglichst wenig in die Kurve reinbremsen... :roll:

Gruß
Horst
Horst_S
 
Beiträge: 1009
Registriert: 14.06.2015, 07:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: R 1250 GS ADV

Re: Reifengesang

Beitragvon ViennaK » 26.09.2019, 14:30

Laut
Metzeler Roadtec 01

Medium
Dunlop RSIII
Michelin PR4
Metzeler Z8


Leise
Bridgestone BT 30 Evo GT
Pirelli Angel GT A
ViennaK
 
Beiträge: 200
Registriert: 09.06.2014, 08:23
Wohnort: Göttingen
Motorrad: 2018 K1600GT

Re: Reifengesang

Beitragvon Urwi » 26.09.2019, 15:29

Also bei all meinen Michelin, auch schon vorher auf der RT, hatte ich noch nie ungewöhnliche Geräusche, bis auf den Letzten.
Benutzeravatar
Urwi
 
Beiträge: 315
Registriert: 09.11.2012, 08:59
Wohnort: Siegendorf
Motorrad: K1600GTL/2017

Re: Reifengesang

Beitragvon old school » 26.09.2019, 15:51

Dunlop RSIII und Michelin PR4 produzieren zwitschernde Abrollgeräusche.

Da kann ich mich mit einreihen, aber: Gestört hat es mich nie wirklich.

scratch

Mit beiden Reifen habe ich gute Erfahrungen gemacht, besonders bei Nässe.
old school
 

Re: Reifengesang

Beitragvon Banshee76 » 26.09.2019, 16:07

Je nach Fahrstil/Bremsverhalten entwickelt der Vorderreifen und der Hinterreifen einen ausgeprägten Sägezahn der natürlich singt...
Läßt sich aber einfach erfühlen...
Grüße aus Thüringen

Jens
Benutzeravatar
Banshee76
 
Beiträge: 53
Registriert: 03.10.2017, 17:08
Wohnort: Weimar / Thüringen
Motorrad: K1600GTL

Re: Reifengesang

Beitragvon OSM62 » 26.09.2019, 19:26

Laut
Metzeler Roadtec 01

Medium
Dunlop RSIII
Michelin PR4
Metzeler Z8


Leise
Bridgestone BT 30 Evo GT
Pirelli Angel GT A
Hierauch der neue Michelin Road 5 GT
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 13882
Registriert: 29.07.2004, 14:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure

Re: Reifengesang

Beitragvon Zasmank » 30.10.2019, 15:22

Hallo Urwi,

ich fahre den 2ten Satz Dunlop RSIII. Ich kann dir bestätigen, dass der Vorderreifen in Kurven "singt".

Es ist definitiv kein Lagerschaden.

Gruß

Klaus :)
Zasmank
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.08.2016, 12:06
Motorrad: K 1600 GT

Re: Reifengesang

Beitragvon Urwi » 31.10.2019, 06:01

Zasmank hat geschrieben:Hallo Urwi,

ich fahre den 2ten Satz Dunlop RSIII. Ich kann dir bestätigen, dass der Vorderreifen in Kurven "singt".

Es ist definitiv kein Lagerschaden.

Gruß

Klaus :)


Danke Klaus,

das beruhigt mich winkG

vg
Ewald
Benutzeravatar
Urwi
 
Beiträge: 315
Registriert: 09.11.2012, 08:59
Wohnort: Siegendorf
Motorrad: K1600GTL/2017

Re: Reifengesang

Beitragvon Woidl » 02.12.2019, 15:28

Auf meiner 16er fahre ich den Pirelli Angel,
der singt nicht!
Woidl
 
Beiträge: 3
Registriert: 26.11.2019, 08:46
Wohnort: Pöcking
Motorrad: K 1600GTL 01/18

Re: Reifengesang

Beitragvon fips » 03.12.2019, 15:32

Reifengesang ---- na ja, wenn's denn schön melodisch ist ... arbroller

Da gab's mal ein Konzert mit Motorrädern (siehe
https://www.langweiledich.net/ein-motor ... rd-strauss )

Vielleicht kann man die Reifen auch mal mitspielen lassen ... scratch

... wäre doch mal was anderes, oder ? ... winkG

Der Roadtech01 auf meiner K16 hätte sicher die richtige Lautstärke --- ob er auch richtig melodisch ist ???

Sorry Gemeinde --- ist "just 4 fun" --- "don't worry --- sing happy" ThumbUP ä
… leben und leben lassen ...
Benutzeravatar
fips
 
Beiträge: 88
Registriert: 05.06.2019, 17:04
Wohnort: Baden-Baden
Motorrad: K1600GT (2018)


Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America - Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste