Gore TeX oder Leder?????

Alles was man als BMW-K-Fahrer anziehen kann.
Schutzbekleidung - Helme - Stiefel - Handschuhe etc.

Re: Gore TeX oder Leder?????

Beitragvon Moirana.Norge » 21.03.2014, 18:53

Igi hat geschrieben:
Oettl hat geschrieben:Noch einfacher

Atlantis 4

Ist Leder und dazu wasserdicht winkG

Ist halt etwas teurer cofus


oder mein Pynamics >> Nubukleder 100% Wasserdicht ThumbUP


... nur zu schade, dass die nicht mehr hergestellt wird.
Bei trockenem Wetter habe ich meine Schwabenleder, die ist auch bequem.

Bis dann Christian
Ich brauche kein Ziel,
ich bin am Ziel,
ich bin unterwegs!


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
https://www.bmwk16touren.de/
Benutzeravatar
Moirana.Norge
 
Beiträge: 1987
Registriert: 23.12.2012, 09:28
Motorrad: 12er GS-Adv ex 16er

Re: Gore TeX oder Leder?????

Werbung

Werbung
 

Re: Gore TeX oder Leder?????

Beitragvon Hirsch » 26.03.2014, 22:14

Ich fahre gerne mit Lederhosen und Goretex-Oberteil. Aber ich glaube dass der Atlantis eine gute Option darstellt. ThumbUP
Gruß Jörg

...ob's stimmt weiß ich net
Benutzeravatar
Hirsch
 
Beiträge: 12555
Registriert: 19.12.2010, 12:28
Wohnort: Südwestdeutschland
Motorrad: BMW K16

Re: Gore TeX oder Leder?????

Beitragvon Igi » 27.03.2014, 01:42

Hirsch hat geschrieben:Ich fahre gerne mit Lederhosen und Goretex-Oberteil. Aber ich glaube dass der Atlantis eine gute Option darstellt. ThumbUP


ich habe meinen jetzt das 3. Jahr , bei dem ist noch nie was durch gekommen und der Tragekomfort ist wirklich klasse ThumbUP
gruß michael
Benutzeravatar
Igi
 
Beiträge: 1641
Registriert: 02.03.2008, 13:34
Wohnort: kassel

Re: Gore TeX oder Leder?????

Beitragvon Meister Lampe » 27.03.2014, 09:14

Ganz einfach , Freitags auf Tour in Rukka Goretex , Samstags mit dem Münsterlandexpress ganz in Leder und Sonntags im Anzug ... ;-)

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild Bild

Bestellungen und Anfragen : info@rheinpower-racing.de


News :
Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10393
Registriert: 13.07.2008, 11:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Gore TeX oder Leder?????

Beitragvon FrankLT » 27.03.2014, 10:42

Ich bin in GoreTex von Rukka unterwegs. Mag kein Leder mehr.
Benutzeravatar
FrankLT
 
Beiträge: 1309
Registriert: 27.07.2013, 17:24
Motorrad: K1200LT+R1200GS LC A

Re: Gore TeX oder Leder?????

Beitragvon Motorradfahrer » 27.03.2014, 10:54

Ich trage nur Leder. Dieses Erlebnis hat mich darin bestärkt: mein Sohn ist vor 2 Jahren mit seinem Motorrad gestürzt. Es ist ihm nichts passiert, denn er hatte einen Lederkombi, Lederhandschuhe und Lederstiefel an. Aber wie die Teile aussehen: Die Stiefel an der Knöchelverstärkung bis auf die untere Lage abgeschrappt. Ebenso die Ellenbogen und die Seiten der Hose. Handschuhe waren komplett fertig. Selbst der Helm war auf der Seite heftig verkratzt. Nicht auszumalen was ihm mit so einem Textilzeug passiert wäre. Ich bleib jedenfalls bei Leder!

Mein Tip für Regen und Kälte: die Regenjacke und Regenhose "Stormchaser" von Polo. Die sind aus atmungsaktivem Material gefertigt. Kann man stundenlang anhaben und schwitzt darunter nicht! Ist zwar etwas teurer (zusammen 115 Euro), aber die Investition lohnt sich!
Benutzeravatar
Motorradfahrer
 
Beiträge: 167
Registriert: 31.01.2013, 09:39
Motorrad: BMW K 1200 GT

Re: Gore TeX oder Leder?????

Werbung


Re: Gore TeX oder Leder?????

Beitragvon stma » 27.03.2014, 12:29

Motorradfahrer hat geschrieben:Ich trage nur Leder. Dieses Erlebnis hat mich darin bestärkt: mein Sohn ist vor 2 Jahren mit seinem Motorrad gestürzt. Es ist ihm nichts passiert, denn er hatte einen Lederkombi, Lederhandschuhe und Lederstiefel an. Aber wie die Teile aussehen: Die Stiefel an der Knöchelverstärkung bis auf die untere Lage abgeschrappt. Ebenso die Ellenbogen und die Seiten der Hose. Handschuhe waren komplett fertig. Selbst der Helm war auf der Seite heftig verkratzt. Nicht auszumalen was ihm mit so einem Textilzeug passiert wäre. Ich bleib jedenfalls bei Leder!

Mein Tip für Regen und Kälte: die Regenjacke und Regenhose "Stormchaser" von Polo. Die sind aus atmungsaktivem Material gefertigt. Kann man stundenlang anhaben und schwitzt darunter nicht! Ist zwar etwas teurer (zusammen 115 Euro), aber die Investition lohnt sich!


Das ist für mich reine Spekulation. Ja Leder ist abriebfester als Textil aber auch bei Textil hat sich in den letzen Jahren eine Menge getan!

Gruß

Stefan
stma
 
Beiträge: 1029
Registriert: 19.04.2010, 11:29
Motorrad: K1300S

Re: Gore TeX oder Leder?????

Beitragvon Thomas » 27.03.2014, 13:42

Keine Spekulation. Versuch doch mal, in der besten Textilkombi an einem Renntraining teilzunehmen!
Die nehmen lieber einen in der billigsten Lederkombi.
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
Benutzeravatar
Thomas
 
Beiträge: 3258
Registriert: 15.08.2004, 08:35
Wohnort: Kiel
Motorrad: S1000XR

Re: Gore TeX oder Leder?????

Beitragvon FrankL » 27.03.2014, 19:45

Thomas hat geschrieben:Keine Spekulation. Versuch doch mal, in der besten Textilkombi an einem Renntraining teilzunehmen!
Die nehmen lieber einen in der billigsten Lederkombi.


Das ist ja Quatsch. Ich war schon zweimal in Rukka beim Kurventraining und habe meine Rennlizenz in Rukka gemacht!


via Tapatalk
Das Ende ist alles - selbst jetzt steht Hel auf herer Höh und wartet.
Das Leben verinnt und ich muss scheiden - des Endes gewärtig.
Doch nicht in Elend und Trauer - sondern mannhaften Herzenes.
Benutzeravatar
FrankL
 
Beiträge: 85
Registriert: 02.01.2014, 16:36
Wohnort: Berlin
Motorrad: K1600GT - 05.2013

Re: Gore TeX oder Leder?????

Beitragvon Meister Lampe » 27.03.2014, 20:58

FrankL hat geschrieben:
Thomas hat geschrieben:Keine Spekulation. Versuch doch mal, in der besten Textilkombi an einem Renntraining teilzunehmen!
Die nehmen lieber einen in der billigsten Lederkombi.


Das ist ja Quatsch. Ich war schon zweimal in Rukka beim Kurventraining und habe meine Rennlizenz in Rukka gemacht!


via Tapatalk


Na da bin ich ja mal neugierig was für eine Rennlizenz du hast und wie die gemacht wird ... scratch und ein Kurventraining ist kein Rennstreckentraining , bei unseren Kurventraining müssen die Teilnehmer nur Motorradsicherheitskleidung tragen , kann auch Textil sein , aber bei unseren Rennstreckenausflügen ist Leder vorgeschrieben , ohne wenn und aber ... ;-)

Und demnächst auf dem Schräglagenmotorrad dürfen die Teilnehmer auch in Textil fahren , aber mit Umschnallknieschleifer , das funzt ganz gut zum Üben , aber da bewegen wir uns bei 40 - 50 km/h nur ... ;-)

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild Bild

Bestellungen und Anfragen : info@rheinpower-racing.de


News :
Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10393
Registriert: 13.07.2008, 11:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Gore TeX oder Leder?????

Beitragvon FrankL » 28.03.2014, 20:09

Meister Lampe hat geschrieben:
FrankL hat geschrieben:
Thomas hat geschrieben:Keine Spekulation. Versuch doch mal, in der besten Textilkombi an einem Renntraining teilzunehmen!
Die nehmen lieber einen in der billigsten Lederkombi.


Das ist ja Quatsch. Ich war schon zweimal in Rukka beim Kurventraining und habe meine Rennlizenz in Rukka gemacht!


via Tapatalk


Na da bin ich ja mal neugierig was für eine Rennlizenz du hast und wie die gemacht wird ... scratch und ein Kurventraining ist kein Rennstreckentraining , bei unseren Kurventraining müssen die Teilnehmer nur Motorradsicherheitskleidung tragen , kann auch Textil sein , aber bei unseren Rennstreckenausflügen ist Leder vorgeschrieben , ohne wenn und aber ... ;-)

Und demnächst auf dem Schräglagenmotorrad dürfen die Teilnehmer auch in Textil fahren , aber mit Umschnallknieschleifer , das funzt ganz gut zum Üben , aber da bewegen wir uns bei 40 - 50 km/h nur ... ;-)

Gruß Uwe Bild


Ich habe ein STC-Lizenzlehrgang gemacht, ohne den ist z.B. kein freis Fahren auf dem Spreewaldring möglich. 2012 Kurventraining Basic und Adavnce und letztes Jahr Renntraining "Rookies" und Renntraining "Racer" absolviert. Alles in Goretex. Wichtig Knie- und Ellenborgen-, Rücken- und Hüftprotektor, mit meiner Rukka kein Problem! Das einzige das ich von mir aus gemacht habe ist, dass ich zum Renntraining Racer eine Lederhose, zwecks der Knieschleifer getragen habe. Bei allen Trainings- und Lizenzlehrgängen ist die Vorrausetzung zur Teilnahme "möglichst Leder", aber kein Muss.


via Tapatalk
Das Ende ist alles - selbst jetzt steht Hel auf herer Höh und wartet.
Das Leben verinnt und ich muss scheiden - des Endes gewärtig.
Doch nicht in Elend und Trauer - sondern mannhaften Herzenes.
Benutzeravatar
FrankL
 
Beiträge: 85
Registriert: 02.01.2014, 16:36
Wohnort: Berlin
Motorrad: K1600GT - 05.2013

Re: Gore TeX oder Leder?????

Beitragvon Meister Lampe » 28.03.2014, 20:37

Naja , Lizenz ist für mich was anderes und das meinte auch Thomas , wenn du an internationalen Rennen teilnimmst oder Nationalen , wie Langstreckenrennen oder 6 Stunden ADAC Cup oder RLC Cup , dann brauchst du eine Lizenz , dass ist ja mehr eine Streckenbescheinigung nur für den Spreewaldring , dass du alleine fahren darfst und nur dort gilt sie , deshalb können sie auch entgegen aller anderen richtigen Rennstrecken , in Goretex fahren lassen , in Hockenheim , Nürburgring , Spa , Assen , Brünn usw. fährst du nur in Leder oder wieder nach Hause ... ;-)

Trotzdem weiter viel Spass auf dem Spreewaldring , irgendwann wenn ich mal in der Ecke bin , fahre ich da auch mal in der Krabbelgruppe ... ;-)

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild Bild

Bestellungen und Anfragen : info@rheinpower-racing.de


News :
Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10393
Registriert: 13.07.2008, 11:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Gore TeX oder Leder?????

Beitragvon FrankL » 28.03.2014, 21:17

Meister Lampe hat geschrieben:Naja , Lizenz ist für mich was anderes und das meinte auch Thomas , wenn du an internationalen Rennen teilnimmst oder Nationalen , wie Langstreckenrennen oder 6 Stunden ADAC Cup oder RLC Cup , dann brauchst du eine Lizenz , dass ist ja mehr eine Streckenbescheinigung nur für den Spreewaldring , dass du alleine fahren darfst und nur dort gilt sie , deshalb können sie auch entgegen aller anderen richtigen Rennstrecken , in Goretex fahren lassen , in Hockenheim , Nürburgring , Spa , Assen , Brünn usw. fährst du nur in Leder oder wieder nach Hause ... ;-)

Trotzdem weiter viel Spass auf dem Spreewaldring , irgendwann wenn ich mal in der Ecke bin , fahre ich da auch mal in der Krabbelgruppe ... ;-)

Gruß Uwe Bild


Ach mein Hase, musst du nicht. Nicht das du dich langweilst.


via Tapatalk
Das Ende ist alles - selbst jetzt steht Hel auf herer Höh und wartet.
Das Leben verinnt und ich muss scheiden - des Endes gewärtig.
Doch nicht in Elend und Trauer - sondern mannhaften Herzenes.
Benutzeravatar
FrankL
 
Beiträge: 85
Registriert: 02.01.2014, 16:36
Wohnort: Berlin
Motorrad: K1600GT - 05.2013

Re: Gore TeX oder Leder?????

Beitragvon Moirana.Norge » 29.03.2014, 04:01

Meister Lampe hat geschrieben:
Trotzdem weiter viel Spass auf dem Spreewaldring , irgendwann wenn ich mal in der Ecke bin , fahre ich da auch mal in der Krabbelgruppe ... ;-)

Gruß Uwe Bild


.. fahre ich da auch mal in der Krabbelgruppe arbroller ich schmeiß mich weg.
ja ja, es gibt Themen da sollte man sich mit dem Karnickel besser nicht anlegen, da kann man nur den Kürzeren ziehen.

Übrigens Motorrad Aktion Team (keine Ahnung ob die gut sind, aber bereits beim Kurven Training:
http://www.motorradonline.de/kurvenschu ... 014/491484
Ausrüstung: Technisch einwandfreies Motorrad,
Lederkombi inkl. Rückenprotektor, Helm (ECE- Norm), Motorradstiefel, Handschuhe.
Empfohlene Bereifung: Sporttouring- oder Sportreifen.
Profilierte Rennreifen sind ebenfalls erlaubt.


Also scheint die Textilvariante im Spreewald, wie Uwe schreibt, ein lokale Spezialität zu sein.

Bis dann Christian
Ich brauche kein Ziel,
ich bin am Ziel,
ich bin unterwegs!


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
https://www.bmwk16touren.de/
Benutzeravatar
Moirana.Norge
 
Beiträge: 1987
Registriert: 23.12.2012, 09:28
Motorrad: 12er GS-Adv ex 16er

Re: Gore TeX oder Leder?????

Beitragvon Chip » 29.03.2014, 08:35

Habe auch beide Varianten (Held "Carese/Torno" / Schwabenleder). Habe die Textilkombi jetzt erstmals gewaschen und es war stressig die Protektoren wieder ordentlich einzufügen. Der Anzug an sich vermittelt subjektiv eigentlich schon ein gutes Gefühlt i.S. Sicherheit. Aber beim Einbau der Protektoren hab ich gestern so gedacht: " Wenn ich schon jemals absteigen sollte, dann bitte in der Lederkombi. Die gekletteten Protektoren besonders im Kniebereich und die "Polsterung" im obersten Bereich möchte ich sturzmäßig lieber nicht testen.....Also wenn immer es geht, ziehe ich die Lederkombi an und habe die andere ggf. im Gepäck. Im Sommer auf Sardinien ist mir allerdings fast die Brühe aus der Lederkombi gelaufen und geduftet hat sie dann auch gut....na alles hat seinen Vor- und Nachteil, aber "safety first"....

btw: Bei Renntrainings wurde bei den von mir versuchten Veranstaltungen Leder zu Pflicht gemacht, finde ich auch richtig. Mag ja Ausnahmen bei den Veranstaltern geben.
____________________
three lefts make a right
http://www.motorrad-und-hobby.de
Benutzeravatar
Chip
 
Beiträge: 372
Registriert: 14.02.2013, 18:24
Wohnort: Friedrichsdorf
Motorrad: BMW1600GT

VorherigeNächste

Zurück zu Motorradfahrer - Bekleidung - Helme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste