TomTom Rider im Navischacht

Alles rund um das Audiosystem, Navi mit der Anbindung über Bluetooth etc. - K1600B - K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 Grand America.

Re: TomTom Rider im Navischacht

Beitragvon blackthunder » 08.08.2019, 14:59

Als ich meine K1200R ganz frisch hatte und gegrübelt habe wo und wie ich mein Rider 550 anschließe, bin ich beim Recherchieren auf diesen Link hier gestoßen und

https://www.bmw-navi-anschluss.de/

Habs mir dann bestellt, die eine Seite einfach an den vorhanden Stecker an meiner K (unterm Batterie-Deckel) gesteckt und für die andere Seite hat mir mein freundlicher den Anschluss an den TomTom Stecker gelötet (weil ich nämlich NULL Ahnung von Motorrad Elektrik habe, hat mich nen 5er für die Kaffeekasse gekostet) und alles funzt seitdem absolut perfekt.

Ggf. hilft es ja dem einen oder anderem der dieses Kabel für den BMW-Bus noch nicht kennt (der Bus müsste ja identisch sein bei den 6-Zylindern, wenn ich mich nicht irre).

blackthunder
Benutzeravatar
blackthunder
 
Beiträge: 588
Registriert: 29.06.2018, 13:02
Motorrad: K1200R (2008)

Re: TomTom Rider im Navischacht

Beitragvon Piccolo71320 » 08.08.2019, 15:34

3-poliger Reparaturstecker von BMW besorgen und dann kann man den selben Stecker des Kabelbaums verwenden an dem auch der BMW-Navigator hängt (Plug an Play).

TomTom legt sich dann zusammen mit dem CAN-Bus schlafen.

Gesendet von meinem S41 mit Tapatalk
Schöne Grüsse aus dem Neckertal
Benutzeravatar
Piccolo71320
 
Beiträge: 3792
Registriert: 05.04.2011, 21:57
Wohnort: Brunnadern
Motorrad: K1600GT 2011

Re: TomTom Rider im Navischacht

Beitragvon ;)ogi » 08.08.2019, 18:48

Jaja, elektrisch mag das ja schön gehen.
Aber Alex, Du hattest doch auch einiges tun müssen, um das Navigieren ordentlich in den Schacht zu integrieren...

DLzG Ralf
Immer Zeit für'n Cincilla bereithalten ;-)

_____ Bild
http://6pack.bike //------// http://bmwk16touren.de
Benutzeravatar
;)ogi
 
Beiträge: 498
Registriert: 04.07.2015, 19:02
Motorrad: K1600GT

Re: TomTom Rider im Navischacht

Beitragvon Piccolo71320 » 08.08.2019, 20:15

@Ralf:
Wenn man weiss wie es geht und einem die relativ einfache Einbauweise meiner Art genügt würde ich sagen ist man mit 2-3 Stunden dabei.
Schöne Grüsse aus dem Neckertal
Benutzeravatar
Piccolo71320
 
Beiträge: 3792
Registriert: 05.04.2011, 21:57
Wohnort: Brunnadern
Motorrad: K1600GT 2011

Re: TomTom Rider im Navischacht

Beitragvon ;)ogi » 08.08.2019, 20:46

Ich fand das prima, wie Du das gelöst hattest ThumbUP

Und die Einbauzeit von 2-3 Stunden ist auch fast Plug n Play clap
...und definitiv besser als Plug n Pray arbroller

DLzG Ralf
Immer Zeit für'n Cincilla bereithalten ;-)

_____ Bild
http://6pack.bike //------// http://bmwk16touren.de
Benutzeravatar
;)ogi
 
Beiträge: 498
Registriert: 04.07.2015, 19:02
Motorrad: K1600GT

Re: TomTom Rider im Navischacht

Beitragvon Sprintmanier » 09.08.2019, 09:20

Piccolo71320 hat geschrieben:3-poliger Reparaturstecker von BMW besorgen und dann kann man den selben Stecker des Kabelbaums verwenden an dem auch der BMW-Navigator hängt (Plug an Play).

TomTom legt sich dann zusammen mit dem CAN-Bus schlafen.

Gesendet von meinem S41 mit Tapatalk


ja moin erstmal,

den Reparaturstecker hatte ich an meiner RS nicht verbaut, genutzt habe ich aber den zweiten Stecker (Stromzuführung, 2-polig). Das TomTom hat sich dann nach zehn Sekunden schlafen gelegt. So habe ich es diesmal auch wieder vor.
Der Händler hat mir gestern einen Ausdruck mitgegeben, wo ich den Stecker finde. Er liegt rechts am Rahmen, um da hin zu kommen, muss sich die Dicke schon komplett nackig machen. Allein dafür rechne ich schon zwei Stunden, zumal ich heute noch nicht weiß, wie ich die Verkleidungen runter bekomme.
Über den Austausch der Halterungen mache ich mir weniger sorgen, ich bin von Haus aus Werkzeugmacher.

Grüße
Koko
Irgendwann höre ich auf zu rauchen - todsicher
Benutzeravatar
Sprintmanier
 
Beiträge: 30
Registriert: 07.08.2019, 12:22
Motorrad: K1600GT, '19

Re: TomTom Rider im Navischacht

Beitragvon Piccolo71320 » 09.08.2019, 21:15

@Sprintmanier:
Viel Spass mit der Verkleidung, wenn man nicht weiss wo alle Schrauben sind sucht man sich einen ab. :?
Richtig lustig wird der Zusammenbau weil gewisse Schrauben man nur reinbekommt wenn das nachfolgende Verkleidungsteil noch nicht montiert ist > merk dir also gut in welcher Reihenfolge du sie herausgenommen hast.



Für den Fall das du doch den Reperaturstecker verwenden willst > 3-poligen Reparaturstecker (83 30 04 13 585)
Schöne Grüsse aus dem Neckertal
Benutzeravatar
Piccolo71320
 
Beiträge: 3792
Registriert: 05.04.2011, 21:57
Wohnort: Brunnadern
Motorrad: K1600GT 2011

Re: TomTom Rider im Navischacht

Beitragvon Sprintmanier » 30.08.2019, 10:27

ja moin erstmal,

ich musste mein Vorhaben, das geliebte TomTom im Schacht unterzubringen, leider aufgeben.
Mein Freundlicher erklärte mir nach der Frage, ob er mir Strom in den Schacht legen würde, dass dann die Garantie auf ALLE elektronischen Bauteile erlischt.

Also, leider umsteigen auf Garmin.

Grüße
Koko
Irgendwann höre ich auf zu rauchen - todsicher
Benutzeravatar
Sprintmanier
 
Beiträge: 30
Registriert: 07.08.2019, 12:22
Motorrad: K1600GT, '19

Re: TomTom Rider im Navischacht

Beitragvon Piccolo71320 » 30.08.2019, 11:56

Und den Schmarn glaubst du ihm?

Gesendet von meinem S41 mit Tapatalk
Schöne Grüsse aus dem Neckertal
Benutzeravatar
Piccolo71320
 
Beiträge: 3792
Registriert: 05.04.2011, 21:57
Wohnort: Brunnadern
Motorrad: K1600GT 2011

Re: TomTom Rider im Navischacht

Beitragvon Sprintmanier » 31.08.2019, 12:07

ja moin erstmal,

Naja, immerhin kommt die Info von der BMW Niederlassung Bremen, wo ich die Maschine auch gekauft habe.
Wenn also etwa sein sollte, fahre ich dort wieder hin und damit hätten sie immer ein feines Argument kein Garantiefall daraus zu machen.

Grüße
Koko
Irgendwann höre ich auf zu rauchen - todsicher
Benutzeravatar
Sprintmanier
 
Beiträge: 30
Registriert: 07.08.2019, 12:22
Motorrad: K1600GT, '19

Re: TomTom Rider im Navischacht

Beitragvon Piccolo71320 » 31.08.2019, 17:50

Dann richte den Jungs mal schöne Grüsse aus:
Es gibt deutlich elegantere Weg als so einen Blödsinn zu erzählen damit sie dir in Zukunft auch weiterhin aufgrund des BMW-Logos völlig überteuerte BMW-Navigatoren verkaufen können. plemplem

Ich würde diesen Behauptung schriftlich verlangen > da du dies eh nicht bekommen wirst, kannst du das getrost unter "verkaufsfördernde alternative Fakten" ablegen.



Thema Stromversorgung:
Alternativ könntest du auch für die Stromversorgung eine der beiden 12V-Bordsteckdosen anzapfen.
Wenn sie dir immernoch mit dieser Argumentation kommen, kannst du sie ja ganz direkt fragen warum ihre eigene Ingeneure so dämlich waren und zwei 12V-Bordsteckdosen verbaut haben. arbroller
Schöne Grüsse aus dem Neckertal
Benutzeravatar
Piccolo71320
 
Beiträge: 3792
Registriert: 05.04.2011, 21:57
Wohnort: Brunnadern
Motorrad: K1600GT 2011

Re: TomTom Rider im Navischacht

Beitragvon LuK » 01.09.2019, 09:07

Cartool-Stecker ist die richtige Lösung zur Stromversorgung - egal welchen Namen das daran angeschlossene Navi hat. Garantieverlust ist ja nun wirklich ein Schmarren, was sie Dir da erzählt haben! Denen musst Du mal eine Ansage machen!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Es grüßt Lutz aus dem Vogtland!
*********************************************
Humor ist der Knopf, das uns nicht der Kragen platzt!
*********************************************
K1600GT - Bj. 06/2018 - ... VIN Z504996; Option 719
K1300GT - Bj. 05/2010 - von 04/2012 bis 06/2018;
K1200RS - Bj. 04/2002 - von 10/2004 bis 03/2012

Bild Bild
Benutzeravatar
LuK
 
Beiträge: 514
Registriert: 25.05.2012, 15:34
Motorrad: K1600GT

Vorherige

Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 GA - Audio - Navi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste