200 U/min weniger nach Update der R1250 GS Adventure

Das Forum für die technischen Fragen rund im die R-Modelle von BMW.

200 U/min weniger nach Update der R1250 GS Adventure

Beitragvon OSM62 » 17.05.2020, 17:33

Habe letzte Woche meine R 1250 GS Adventure wegen Verbindungsproblemen von Telefon und Motorrad updaten lassen.
Scheinbar wurde auch das Motorsteuergerät mit "upgedatet".
Die Folge, jetzt wird Sie in den Gängen 5. und 6. noch früher abgeregelt (die anderen Gänge teste ich nicht).
Meine R 1250 GS Adventure habe ich im Oktober 2019 gekauft.
Vor dem "Update" drehte Sie im 6. Gang genau bis 8000 U/min, jetzt nur noch 7800 U/min.
Also regeln Sie von BMW die R 1250 GS Adventure jetzt genau bei der angegeben V/max von 213 km/h ab,
wo vorher auch schon mal 217/218 km/h auf dem GPS-Display abzulesen waren.
Im 5. Gang drehte Sie vorher 8500 U/min, da sind jetzt nur noch 8300 U/min drin.

Auch mit Berg runter, Rückenwind, Polizei im Nacken und Frauen in Sicht läuft Sie im 6. Gang nicht schneller.

Also wer auf Drehfreude seiner R 1250 GS Adventure ein wenig Wert legt sollte kein Update der Motorsteuerung zulassen. Ich gehe davon aus, das wie bei aktuellen Motorradmotoren überall praktiziert, die Drosselklappe nur noch teilweise geöffnet wird. Es ist auch erschreckend wie schwer sich der Motor die letzten 300-500 U/min tut bis der Motor nicht mehr weiter dreht.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 14066
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure

Re: 200 U/min weniger nach Update der R1250 GS Adventure

Beitragvon Oldie » 17.05.2020, 21:05

BMW sichert sich da vermutlich nur ab. Du hast ein Kraftrad der Klasse L3e-A3 Kraftrad mit hoher Leistung. Da gilt:

Fahrzeuge bestimmter Klassen müssen die Vorschriften von Anhang I der Verordnung (EU)
Nr. 168/2013 hinsichtlich der Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs und, wenn zutreffend,
hinsichtlich der maximalen Nenndauerleistung oder der maximalen Nutzleistung erfüllen.


Solche Fahrzeuge müssen mit Einrichtungen ausgerüstet sein, die die Höchstgeschwindigkeit, die das Fahrzeug auf einer horizontalen, flachen und ebenen Oberfläche erreichen kann, begrenzen, und/oder mit Einrichtungen, die die maximale Nenndauerleistung und/oder Nutzleistung begrenzen.

Ich bitte um Nachsicht, wenn ich den Paragraphenwirrwarr falsch interpretiert habe.
Gruß aus BaWÜ
Benutzeravatar
Oldie
 
Beiträge: 69
Registriert: 10.11.2019, 18:41
Wohnort: Böblingen
Motorrad: BMW K 1300 S

Re: 200 U/min weniger nach Update der R1250 GS Adventure

Beitragvon OSM62 » 17.05.2020, 21:25

Oldie hat geschrieben:BMW sichert sich da vermutlich nur ab. Du hast ein Kraftrad der Klasse L3e-A3 Kraftrad mit hoher Leistung. Da gilt:

Fahrzeuge bestimmter Klassen müssen die Vorschriften von Anhang I der Verordnung (EU)
Nr. 168/2013 hinsichtlich der Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs und, wenn zutreffend,
hinsichtlich der maximalen Nenndauerleistung oder der maximalen Nutzleistung erfüllen.


Solche Fahrzeuge müssen mit Einrichtungen ausgerüstet sein, die die Höchstgeschwindigkeit, die das Fahrzeug auf einer horizontalen, flachen und ebenen Oberfläche erreichen kann, begrenzen, und/oder mit Einrichtungen, die die maximale Nenndauerleistung und/oder Nutzleistung begrenzen.

Ich bitte um Nachsicht, wenn ich den Paragraphenwirrwarr falsch interpretiert habe.

Wenn es wirklich so wäre sollten die von BMW aber mal "aufklären".
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 14066
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure

Re: 200 U/min weniger nach Update der R1250 GS Adventure

Beitragvon Oldie » 17.05.2020, 21:34

Das ist ein frommer Wunsch :D
Ich glaube nicht, dass BMW die Vorgaben der EU gegenüber uns Kunden erläutert. Mein 1er BMW regelt übrigens nach GPS genau bei den angegebenen 250 km/h ab.
Gruß aus BaWÜ
Benutzeravatar
Oldie
 
Beiträge: 69
Registriert: 10.11.2019, 18:41
Wohnort: Böblingen
Motorrad: BMW K 1300 S

Re: 200 U/min weniger nach Update der R1250 GS Adventure

Beitragvon gstrecker » 17.05.2020, 21:37

Bmw kümmert die Käufer Meinung einen Dreck. Das Thema hatte ich schon vor 13 Jahren mit Bmw weil ich wissen wollte warum mein 118 D bei effektiven 205 km/h gedrosselt ist und das einen nicht vor den Kauf mitgeteilt wird.

Abgeklatscht wie ein kleiner dummer Junge wurde ich.......
Gruß von einen langjährigen Boxerfahrer
gstrecker
 
Beiträge: 361
Registriert: 30.11.2008, 09:53
Wohnort: Fulda

Re: 200 U/min weniger nach Update der R1250 GS Adventure

Beitragvon Sauerland K1300S » 17.05.2020, 22:02

Hallo,
Habe mir auch eine R1250GS zugelegt und kann leider nur mutmaßen das es wohl hier um ein Shiftcam Problem handelt. Viele die den Boxer einmal Vollgas gefahren sind konnten nachher am linken Zylinder wenn der Motor warm gefahren ist ein klopfendes Geräusch vernehmen. scratch
OSM 62 macht dein Boxer auch solche Geräusche?
Sauerland K1300S
 
Beiträge: 91
Registriert: 27.02.2016, 19:47
Motorrad: K1300S

Re: 200 U/min weniger nach Update der R1250 GS Adventure

Beitragvon OSM62 » 17.05.2020, 22:18

Sauerland K1300S hat geschrieben:OSM 62 macht dein Boxer auch solche Geräusche?

Eine BMW macht immer Geräusche, die interessieren mich nicht.
Shiftcam schaltet um 5000 U/min, kann es also nicht sein.

Ich fahre für die Reifentest regelmäßig V/max, und da achtet man auf "Kleinigkeiten".
Und da ich jetzt schon den 8. Reifensatz auf meiner R 1250 GS Adventure teste kann man sich ausrechnen wie oft ich mindestens in dem Geschwindigkeitsbereich unterwegs bin. Und das nicht nur einmal pro Reifensatz.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 14066
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure

Re: 200 U/min weniger nach Update der R1250 GS Adventure

Beitragvon Sauerland K1300S » 17.05.2020, 22:39

Hallo OSM62,
Schön von Dir zu hören das Du gute Erfahrungen mit dem Motor der R1250GS gemacht hast. Ich habe erst bescheidene 1500km gefahren.
Grüße
Heinz
Sauerland K1300S
 
Beiträge: 91
Registriert: 27.02.2016, 19:47
Motorrad: K1300S


Zurück zu Boxer - Technik - Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast