Kauf K 1300 GT

Alles, was noch mit den BMW - K - Modellen zu tun hat.

Kauf K 1300 GT

Beitragvon Oli » 13.01.2021, 20:37

Hallo,
Ich möchte mich zuerst hier vorstellen.
Bin 50 Jahre alt komme aus Münsterland und bin Schönwetterfahrer der gelegentlich am Wocheende auf eine R 1100 RS eine Tour macht, zw. 50 - 200 Km.

Bin am überlegen mir eine K 1300 GT zu Kaufen die mir schon immer gefallen hat, leider damals war die für mich zu Teuer.
Heute liegen die Preise je nach Kilometerstand zw 5,5 bis 9,5 Tsd €.

Was ich gerne wissen möchte ist :
ob sich der Kauf für mich Wirtschaflich lohnt oder ist das Motorrad erst garnichts für mich.

Habe auch viele Berichte über die GT gelesen, leider kenne ich keinen der so einen Motorrad fährt.
Vielleicht könnt Ihr mir Tpps geben und Eure Erfahrungen hier reinschreiben.

Gruß
Oli
Oli
 
Beiträge: 1
Registriert: 10.01.2021, 07:01
Motorrad: BMW R 1100 RS

Re: Kauf K 1300 GT

Beitragvon Bolha » 13.01.2021, 21:12

Hallo und Willkommen im Forum!

Es ist nicht leicht eine eindeutige Antwort auf deine Frage zu schreiben.
Weil ich aber auch eine R1100RS gefahren bin, erlaube mir einige Fakten zu schreiben.

1. Die RS(Boxer) wiegt nur 249 Kg und die GT hat mindestens 40 Kg mehr.
2. DIe GT hat 70 PS mehr, die beim Umstieg definitv zu spüren sind.
3. Die RS ist bestimmt günstiger im Unterhalt als die GT.

Also, ich würde mir kein anderes Motorrad kaufen, wenn ich weiß dass ich nicht viel Zeit/Lust zu fahren habe.
Solltest du vorhaben etwas mehr mit der GT als mit der RS zu fahren, dann würde ich auf jeden Fall vor dem Kauf
eine Probefahrt machen.
Der Technische Check kann danach erfolgen.


Gruß
Bolha
 
Beiträge: 146
Registriert: 14.07.2018, 20:20
Wohnort: Kastellaun
Motorrad: K1600GT / 2012

Re: Kauf K 1300 GT

Beitragvon haraldo » 13.01.2021, 22:19

Hallo Oli,
Ich fahre eine K1300GT seid 10 Jahre und bin mit der sehr zufrieden. Sie fährt immer noch toll der Motor ist auch heute noch Top so das ich keine 6 Zylinder vermisse. Wirtschaftlich für ein Hobby das muss jeder selber entscheiden!
Mit dem Nachfolger K1600GT konnte ich mich nicht anfreunden fahre aber immer alleine.
Gewicht habe ich etwas reduzieren können durch anderen Auspuff, Batterie, City-Kofferdeckel sowie Demontage der Gebäckbrücke.
Beim Kauf darauf achten das alle Rückrufe und Kundendienste durchgeführt wurden.

Gruß
Harald
haraldo
 
Beiträge: 18
Registriert: 07.08.2014, 09:19
Motorrad: K1300GT 2010

Re: Kauf K 1300 GT

Beitragvon MichiC » 14.01.2021, 06:55

... und anstatt der Gebäckbrücke montiert du einen Teilchen-Beschleuniger! :mrgreen:
Benutzeravatar
MichiC
 
Beiträge: 475
Registriert: 28.08.2017, 19:09
Motorrad: K1200S

Re: Kauf K 1300 GT

Beitragvon blackthunder » 14.01.2021, 08:07

... wozu ? cofus die K IST der Teilchenbeschleuniger :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

... und um herauszufinden ob Sie was für dich ist Oli, gibt es nur ein einziges Mittel ... die Probefahrt, alles andere ist graue Theorie, denn die R1100RS und die K1300GT
sind komplett unterschiedliche Motorräder, wenn du da die rechte Hand bewegst, kann die Landschaft ganz schön schnell werden ;-)

PS: und wie schon erwähnt .... gaaaaaaaanz wichtig, beim Kauf schön darauf achten, dass ALLE Rückrufaktionen und BMW Service-Intervalle korrekt durchgeführt wurden,
dann ist das Reparatur-Risiko überschaubar, aber ein Rest-Risiko bleibt immer, es ist wie immer im Leben .... no risk no fun ;-)
Benutzeravatar
blackthunder
 
Beiträge: 641
Registriert: 29.06.2018, 12:02
Motorrad: K1200R (2008)

Re: Kauf K 1300 GT

Beitragvon Tourenfahrer » 14.01.2021, 10:07

Oli hat geschrieben:Hallo,
Ich möchte mich zuerst hier vorstellen.
Bin 50 Jahre alt komme aus Münsterland und bin Schönwetterfahrer der gelegentlich am Wocheende auf eine R 1100 RS eine Tour macht, zw. 50 - 200 Km.

Bin am überlegen mir eine K 1300 GT zu Kaufen die mir schon immer gefallen hat, leider damals war die für mich zu Teuer.
Heute liegen die Preise je nach Kilometerstand zw 5,5 bis 9,5 Tsd €.

Was ich gerne wissen möchte ist :
ob sich der Kauf für mich Wirtschaflich lohnt oder ist das Motorrad erst garnichts für mich.

Habe auch viele Berichte über die GT gelesen, leider kenne ich keinen der so einen Motorrad fährt.
Vielleicht könnt Ihr mir Tpps geben und Eure Erfahrungen hier reinschreiben.

Gruß
Oli


Hallo Oli

wirtschaftlich Motorrad fahren
naja man kann Geld natürlich sinnvoller verbrennen, aber ob man dann den gleichen Spaß und Freunde hat scratch scratch
Also wenn du das Geld hast ,es dir nicht weh tut, dann kauf das Ding

Ich sehe das mittleiweile so
Nimm ein Metermassband
Markiere dir die Zahl bei der durchschnittlichen Lebenswerwatung von einem deutschen Mann
Und dann die Zahl 50

Aber nicht erschrecken winkG


Was soll ich sagen
Kollege von mir letzten Sonntag
Quad - Plötzliche Probleme mit dem Herz - Quad außer Kontrolle - Mit dem Kopf gegen ein Auto = TOT
innerhalb geschlossener Ortschaft
ALTER 60

von daher, machen,kaufen

https://www.saarbruecker-zeitung.de/saa ... d-55609025

Ich selber bin da nicht so konsequent
Ich überlege erst auch 100 mal und Jahre bis ich mir was kaufe

Quad oder GS das ist für mich gerade die Frage :mrgreen:

Viel Spass hier im Forum
Jetzt ist Sie weg weg ,und ich bin wieder allein allein
mal sehen was kommt
Tourenfahrer
 
Beiträge: 5066
Registriert: 03.05.2011, 11:32
Motorrad: .

Re: Kauf K 1300 GT

Beitragvon topolino_rosso » 14.01.2021, 10:32

Benzin, Reifen, Versicherung und Wartungen werden bei der K1300 annähernd gleich teuer, ev. wenig teurer sein wie bei der R1100. Von daher lohnt sich der Umtausch wirtschaftlich sicher nicht.
Nach meiner Erinnerung an die R1100 (ich konnte mal die R und die RT fahren) empfehle ich ihn dir trotzdem unbedingt, wenn du die Kröten irgendwie zusammenkratzen kannst. Die K1300 (R und GT gefahren) ist in mehrfacher Hinsicht gleich eine andere Dimension als die R1100!
Beste Grüsse aus dem Säuliamt
Hans

Sachs Pony / Lambretta 125 / BMW R27 / Yamaha AS2 125 / Vespa Rally 175 / Yamaha XS 850 / BMW K75S / BMW K1200RS + BMW R100S / BMW K1600GT 2011 / BMW K1600GT 2015
Benutzeravatar
topolino_rosso
 
Beiträge: 797
Registriert: 29.08.2014, 10:11
Motorrad: K1600GT - what else!

Re: Kauf K 1300 GT

Beitragvon fips » 14.01.2021, 11:27

Herzlich willkommen Oli,

ich stand 2017 vor einer ähnlichen Entscheidung: "Entweder meine zwischenzeitlich in die Jahre gekommene R1100RS generalsanieren oder statt dessen etwas neues zulegen."

K1300S wäre damals mein Wunsch-Bike gewesen, wurde aber leider nicht mehr produziert --- habe mich dann nach längerem hin und her für eine neue K1600GT entschieden und die R1100RS noch gut verkauft.

Zunächst war die Umstellung wegen dem deutlich höheren Gewicht eine Herausforderung.

Aus heutiger Sicht, habe ich die Entscheidung nicht bereut !

Ob du dir das Handling mit einem entsprechend schwereren Motorrad zutraust --- mache Probefahrten, um es für dich herauszufinden !

Die Frage der Wirtschaftlichkeit lässt sich nicht einfach beantworten:
- In welchem Zustand ist deine R1100RS ?
- Welche größeren Service-Punkte stehen in Kürze an (Poly-V-Riemen, Kupplung, Anlasser, Auspuff, Sitze neu polstern, etc.) ?
- Welche Arbeiten kannst du selbst machen, bzw. musst du machen lassen ?
- Versicherung, Steuer etc. ?

- dto. für eine gebrauchte K1300GT etc.

Kurz: Musst du für dich selbst bewerten und abwägen !

Anyway: Wünsche dir eine gute, für dich folgerichtige Entscheidung, weiterhin viel Spaß beim Motorrad fahren und stets gute Fahrt ThumbUP

LG Fips
### K1600GT Opt.719 blue planet EZ:09/'17; Gespann Triumph Rocket III mit Stern-Rox EZ:01/'14; R1200GS EZ:05/'18 ###

… leben und leben lassen … --- 's gibt badische un 's gibt unsymbadische :-) ---

"ANSTÄNDIG FAHREN" http://www.rennleitung-110.de/
Benutzeravatar
fips
 
Beiträge: 296
Registriert: 05.06.2019, 17:04
Wohnort: Baden-Baden
Motorrad: K 1600 GT

Re: Kauf K 1300 GT

Beitragvon topolino_rosso » 14.01.2021, 12:09

fips hat geschrieben: das Handling mit einem entsprechend schwereren Motorrad
ist ja nur im Stand und beim Rangieren ein Problem. Die ganz Dummen (auch ich) fallen allerdings auch mal um, wenn sie in einer Kurve angehalten haben :mrgreen:
Beste Grüsse aus dem Säuliamt
Hans

Sachs Pony / Lambretta 125 / BMW R27 / Yamaha AS2 125 / Vespa Rally 175 / Yamaha XS 850 / BMW K75S / BMW K1200RS + BMW R100S / BMW K1600GT 2011 / BMW K1600GT 2015
Benutzeravatar
topolino_rosso
 
Beiträge: 797
Registriert: 29.08.2014, 10:11
Motorrad: K1600GT - what else!

Re: Kauf K 1300 GT

Beitragvon fips » 14.01.2021, 12:28

topolino_rosso hat geschrieben:
fips hat geschrieben: das Handling mit einem entsprechend schwereren Motorrad
ist ja nur im Stand und beim Rangieren ein Problem. Die ganz Dummen (auch ich) fallen allerdings auch mal um, wenn sie in einer Kurve angehalten haben :mrgreen:


Nun, das kann auch mit leichteren Mopeds passieren --- entweder beim Rangieren, wenn der Bock seitlich Übergewicht bekommt und man zu spät und falsch reagiert bzw. auch wenn man bei leicht eingeschlagenem Vorderrad nur mit der Vorderradbremse in den Stand abbremst, statt mit der Fußbremse (Hinterrad).

Das ist vielen schon passiert - shit happens (mir mit meiner R1100RS früher auch schon mal) --- nur die wenigsten geben das aber auch zu winkG

LG Fips
### K1600GT Opt.719 blue planet EZ:09/'17; Gespann Triumph Rocket III mit Stern-Rox EZ:01/'14; R1200GS EZ:05/'18 ###

… leben und leben lassen … --- 's gibt badische un 's gibt unsymbadische :-) ---

"ANSTÄNDIG FAHREN" http://www.rennleitung-110.de/
Benutzeravatar
fips
 
Beiträge: 296
Registriert: 05.06.2019, 17:04
Wohnort: Baden-Baden
Motorrad: K 1600 GT

Re: Kauf K 1300 GT

Beitragvon Schwupps » 15.01.2021, 09:16

Weiß nicht, ob dir das was hilft: Ein Bekannter hat mit 76 seine geliebte RT gegen eine 1200 GT "eingetauscht". Seitdem berichtet er grinsend von dem tollen Fahrverhalten und der immensen Wucht beim Beschleunigen. Betont immer wieder, dass er den Wechsel nicht bereut hat.
Benutzeravatar
Schwupps
 
Beiträge: 111
Registriert: 04.05.2018, 08:51
Wohnort: WF
Motorrad: K 1200 R Sport

Re: Kauf K 1300 GT

Beitragvon blackthunder » 15.01.2021, 11:19

topolino_rosso hat geschrieben:
fips hat geschrieben: das Handling mit einem entsprechend schwereren Motorrad
ist ja nur im Stand und beim Rangieren ein Problem. Die ganz Dummen (auch ich) fallen allerdings auch mal um, wenn sie in einer Kurve angehalten haben :mrgreen:


... ich gehöre auch zu die doofen, hab Ende der Saison mein K1200R nach dem Waschen nur ein paar Meter zurückschieben wollen, dabei hat sich nach rechts "Übergewicht" bekommen und ist mir
einfach so umgefallen ahh

Ergebnis, ein weiterer kleiner Kratzer im rechten Sportkoffer und ein teurer Rizoma-Spiegel im Arsch plemplem

But what shalls :mrgreen: :mrgreen: shit happens, das kann jedem mit jedem Motorrad passieren, egal ob leicht, mittel oder sauschwer cofus ;-)
Benutzeravatar
blackthunder
 
Beiträge: 641
Registriert: 29.06.2018, 12:02
Motorrad: K1200R (2008)

Re: Kauf K 1300 GT

Beitragvon BMW Berti » 15.01.2021, 12:21

Hallo Oli,

ich bin ebenfalls ein Münsterländer.
Das "Wirtschaftliche" würde ich nicht so in der Vordergrund rücken. Ich halte es da mehr mit dem Metermaß. Ich wollte nach vielen Jahren CB Fours mal was "fettes" fahren, bevor es nicht mehr geht. Und ich muss sagen (fast) alles richtig gemacht. Zuerst war es eine Fireblade SC57. Ohne Probefahrt von einem Händler aus Frankfurt gekauft. Da es Winter war, gab es eine kostenlose Lieferung.
Ein wirklich tolles Motorrad in gewohnter Honda-Qualität. Aber dann habe ich gemerkt, dass ich dafür zu alt bin. Immer diese sportliche Haltung ist wohl nicht mehr das Richtige. Ich konnte sie dann nach einer Saison wieder gut verkaufen. Sogar mit einem kleinen Gewinn. :D Dann habe ich nach einer etwas altersgerechteren "Fetten" gesucht und bin durch alte Tests auf die K1200S gestoßen. Bei einem Händler in Würselen habe ich dann das Richtige gefunden: Eine K12S mit höherem Lenker. Bei der Besichtigung(wieder im Winter)war so ein Schietwetter, dass ich diese Maschine wieder ohne Probefahrt gekauft habe. Ich muss sagen, dass ist das Richtige für den Tourenfahrer, der auch mal gerne etwas sportlich fährt. Wir sind jetzt bereits seit zwei Jahren ein glückliches Paar.
Kauf das Teil deiner Begierde und teste es eine Saison lang. Wenns dann nicht passt, kann man sich ja wieder von trennen.

Gruß

Berti
Benutzeravatar
BMW Berti
 
Beiträge: 233
Registriert: 07.01.2019, 21:35
Wohnort: Münsterland
Motorrad: K1200S CB750K6 400F

Re: Kauf K 1300 GT

Beitragvon GT-Biker » 15.01.2021, 12:48

Hallo Oli,
ich habe die K1300GT auch gefahren und es nicht bereut, bin dann auf eine K1600 GT umgestiegen. Das Gewicht ist etwas anders als bei der K1300GT aber wenn sie fährt merkst du das Gewicht nicht mehr. Für 10 TSD bekommst Du schon eine sehr gut Gebrauchte K1600 GT, ich würde an Deiner Stelle beide Probefahren und dann entscheiden. Kauf über einen Händler, dann gibt es sicher auch noch die Car Garantie oben drauf.

Sehe gerade Dein Alter, ich bin 11 Jahre älter als Du, die K1600GT schaffst Du locker.
Gruß aus Leverkusen

Bernhard

Der, der mit einer GT durch die Gegend tourt
BildBildBild
Benutzeravatar
GT-Biker
 
Beiträge: 4012
Registriert: 16.01.2009, 19:14
Wohnort: Leverkusen
Motorrad: K1600 GT / 2019

Re: Kauf K 1300 GT

Beitragvon blackthunder » 15.01.2021, 13:27

GT-Biker hat geschrieben:Hallo Oli,
ich habe die K1300GT auch gefahren und es nicht bereut, bin dann auf eine K1600 GT umgestiegen. Das Gewicht ist etwas anders als bei der K1300GT aber wenn sie fährt merkst du das Gewicht nicht mehr. Für 10 TSD bekommst Du schon eine sehr gut Gebrauchte K1600 GT, ich würde an Deiner Stelle beide Probefahren und dann entscheiden. Kauf über einen Händler, dann gibt es sicher auch noch die Car Garantie oben drauf.

Sehe gerade Dein Alter, ich bin 11 Jahre älter als Du, die K1600GT schaffst Du locker.


... er will doch gar keine K1600GT sondern eine K1300GT ... oder habe ich irgendwas nicht mitbekommen ? cofus
Benutzeravatar
blackthunder
 
Beiträge: 641
Registriert: 29.06.2018, 12:02
Motorrad: K1200R (2008)

Nächste

Zurück zu Plaudern rund um die BMW- K - Modelle.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum

My Topsites List