K1200s besiegt Kawa und Suzuki in englischen Vergleich.

Alles, was noch mit den BMW - K - Modellen zu tun hat.

Beitragvon Max » 29.03.2005, 13:57

isch aahbe gar kein Ruckeln :lol:

Mein Beitrag dient nur zur Beruhigung der wenigen ruckelgeplagten Kollegen :lol:


Vessi hat geschrieben:
Tja, und bei der Haya wurde Wert auf runden und ruckfreien Lauf im
niedrigen Drehzahlbereich ab 3.Gang gelegt und auf Drehfreudigkeit

Dafür kommt die Haya ab 1800m auch nicht mehr in Puschen und man riecht es auch am Abgasstrahl :lol: :lol:
Gruß

Max
Max
 
Beiträge: 500
Registriert: 30.07.2004, 08:39
Wohnort: Kelkheim Ts.

Beitragvon Alpen-Turtle » 30.03.2005, 07:18

Max hat geschrieben:isch aahbe gar kein Ruckeln :lol:

Mein Beitrag dient nur zur Beruhigung der wenigen ruckelgeplagten Kollegen :lol:


Vessi hat geschrieben:
Tja, und bei der Haya wurde Wert auf runden und ruckfreien Lauf im
niedrigen Drehzahlbereich ab 3.Gang gelegt und auf Drehfreudigkeit

Dafür kommt die Haya ab 1800m auch nicht mehr in Puschen und man riecht es auch am Abgasstrahl :lol: :lol:


JOOOOOOOOOO 8)

und dafür hat dann auch die RS gereicht um eine Hayaschmusa herzubrennen :mrgreen:
Es gibt nur eine Alternative zum Alt werden. Jung Sterben


Gruß
Peter

Bild
Alpen-Turtle
 
Beiträge: 198
Registriert: 29.07.2004, 20:47
Wohnort: Mörfelden-Walldorf

Beitragvon Vessi » 30.03.2005, 09:28

und dafür hat dann auch die RS gereicht um eine Hayaschmusa herzubrennen

Glaub du mal weiter .... Bild
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 14107
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Ignoranz

Beitragvon Alm-Öhi » 30.03.2005, 10:45

Dann fahr Du mal...
Aber:
Wie kann Suzuki so ignorant sein und ein Motorrad in der Preisklasse ohne ABS anbieten.... Suzuki baut mit Sicherheit gute, qualitativ hochwertige Bikes, aber beim Thema ABS kann ich nur sagen: hinsetzten, Note 6, nacharbeiten.
Ich hatte vor geraumer Zeit mal mit einer Haya geliebäugelt, aber ich bin nicht bereit, bei einer Investition von 13000 EUR darauf zu verzichten.

Viele Grüsse
Roland
Benutzeravatar
Alm-Öhi
 
Beiträge: 53
Registriert: 11.03.2005, 22:47
Wohnort: München

Beitragvon Max » 30.03.2005, 11:01

Vessi hat geschrieben:und dafür hat dann auch die RS gereicht um eine Hayaschmusa herzubrennen

Glaub du mal weiter ....


Ja, der Turtle er war halt der Zeitzeuge hinter mir und noch einem 2ten RS Treiber vor mir :wink:
Es war ein faire Sache ab dem Abzweig Pordoi das Sella Joch hoch.
Aber die Gabel der Haya ging beim brutalen anbremsen jeder Kehre auf Block :roll:
und deshalb konnte der Hayafahrer auch nicht in Kehre reinbremsen ( wie mit dem ABS der RS ) und musste zu früh aufmachen, das kostet wertvolle Meter.
Ab 1800 Meter war´s auch mit dem herausbeschleunigen vorbei, den Rest kannst Du dir denken....
Gruß

Max
Max
 
Beiträge: 500
Registriert: 30.07.2004, 08:39
Wohnort: Kelkheim Ts.

Beitragvon Vessi » 30.03.2005, 11:16

Hallo, da gib ich dir vollkommen recht.
Die Haya wird seit '99 angeboten, und die Entwicklung fing
entsprechend früher an.

Ich denke, dass es zu dem Zeitpunkt noch kein vernünftig
funktionierendes ABS gab.

Warum dann in den nächsten Jahren nicht nachgerüstet wurde ??
Keine Ahnung

Obwohl, mit ABS ist andersrum auch so 'ne Sache.
Ich hab noch 'n paar Daytona's stehen, natürlich ohne ABS.

Meine Ãœberlegung ist einfach die ;
hätte ich jetzt die K12s, mache die meisten km damit, gewöhne
mich so nach und nach an's ABS (von wegen gefühlsmässig bremsen,
einfach reinhauen, ABS machts ja, fahre dann auch mal mit 'ner 'Tona,
( ohne ABS) und komme in 'ner Schreckbremsung, was dann?

Mir gefällt die K12s (sonst wäre ich nicht
so oft hier, bin auch schon mit gefahren) Motor + Getriebe müsste noch nachgebessert werden,
dann könnte die Haya eines Tages beim :D stehen.
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 14107
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Beitragvon Max » 30.03.2005, 11:53

Vessi hat geschrieben:Meine Ãœberlegung ist einfach die ;
hätte ich jetzt die K12s, mache die meisten km damit, gewöhne
mich so nach und nach an's ABS (von wegen gefühlsmässig bremsen,
einfach reinhauen, ABS machts ja, fahre dann auch mal mit 'ner 'Tona,
( ohne ABS) und komme in 'ner Schreckbremsung, was dann?


Da gebe ich Dir vollkommen Recht, mit der Umgewöhnungszeit :!: :!:
dann passiert Dir genau das, was mir mit der Tuono letztes Jahr bei einer Schreckbremsung passiert ist.
Ein Bremswheeli vom feinsten und kurz vor dem Stand noch einen Highsider, da das Hinterrad natürlich nicht in der Spur aufsetzt.

Der Wechsel in der Saison von einem gewohnten Bike mit EVO ABS - auf eines ohne ABS,
und das noch mit einer BREMBO Anlage bestückt ist, wie sie auch standard bei den Italobikes ist, wird zum extrem Risiko da die Umgewöhnungsphase zu groß ist.
Es kann ja schon an der nächsten Ecke wieder so´n Spinner auftauchen ...
Gruß

Max
Max
 
Beiträge: 500
Registriert: 30.07.2004, 08:39
Wohnort: Kelkheim Ts.

Beitragvon Happy » 30.03.2005, 13:41

Vessi hat geschrieben:Ich denke, dass es zu dem Zeitpunkt noch kein vernünftig funktionierendes ABS gab.

Informier' Dich mal drüber, seit wann BMW Moppeds mit ABS anbietet! 1999 gab's das ABS II schon lange und ich kann nicht sagen, daß das "nicht vernünftig" funktioniert hat. Daß die ganzen Reiskocher kein ABS haben (mittlerweile ein paar schon), liegt einfach an der Ignoranz der Japaner.

Happy
Zuletzt geändert von Happy am 31.03.2005, 08:27, insgesamt 1-mal geändert.
Happy
 
Beiträge: 38
Registriert: 18.11.2004, 21:52
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon OSM62 » 30.03.2005, 13:45

ABS I von 1988 bis 1993
ABS II von 1993 bis 2001 in der RS

Seit dem Zeitpunkt Teilintegral.

Das betse ABS was die von BMW verbaut haben, war sowieso das ABS 2.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 14006
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure

Beitragvon Max » 30.03.2005, 14:40

OSM62 hat geschrieben:Das betse ABS was die von BMW verbaut haben, war sowieso das ABS 2.

Da stimme ich die voll und ganz zu - in meiner 2000er K12RS hat das
ABS II und dessen Bremsdosierung besser funktioniert als das erste EVO ab 01.

Das aktuelle EVO ABS System der S ist mir zu lasch in den ersten mm
am Hebel man hat das Gefühl die Bremse baut kein Druck auf, dann etwas mehr und es zieht mächtig zu. :roll:
Fazit für mich , ich kann bei der S keinen vernünftigen Druckpunkt finden.
:arrow: Aber das sind im Moment noch die Gewohnheiten von einer ungeregelten BREMBO Anlage - die mit einem exakten Druckpunkt extrem zubeisst.
Gruß

Max
Max
 
Beiträge: 500
Registriert: 30.07.2004, 08:39
Wohnort: Kelkheim Ts.

Beitragvon Vessi » 30.03.2005, 14:54

Happy hat geschrieben: liegt einfach an der Ignoranz der Schlitzaugen.

Happy

Italiener, Engländer, Amerikaner und den Rest der Welt

Happi, nich nur Japsen, auch andere bauen Moppeds

Be happy !
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 14107
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Nach der Inspektion

Beitragvon Kawa » 30.03.2005, 22:08

Max hat geschrieben:........

Nur ich sehe das die Problematik der S nicht in irgendwelchen Mängel
einer schlechten BMS-K Abstimmung, sondern generell konzeptbedingt.

Hier wurde seitens der BMW Entwicklung auch nicht das Gewicht nicht auf runden und ruckfreinen Lauf im niedrigen Drehzahlbereichen ab 3.Gang gelegt,
sondern auf reine Drehfreudigkeit !
Der Motor ist der sportlichste bisher, da er z. B. auch für das Cup Racing ausgelegt wurde.
Ich hätte gerne in der S einen kürzeren Radstand und steileren Lenkkopfwinkel :arrow: dann wäre die S für mich perfekt !

Ein Vergleich mit Motoren der Japan Supersportler ist nicht angebracht, die laufen größtenteils mit Abgaswalze zur Staudrucksteuerung
und ohne vollgeregeltem KAT ( Mit Ausnahme R1, Blade, und nur die Honda liegt knapp unter 1g/km )
Wobei die Haya geregelt mit 2,4 g/km CO :arrow: 2 g/km mehr als die S hat und man davon ausgehen kann das die S ( 0,3 g/km CO ) sehr mager eingeregelt wird.
Die Lambdaregelung mit geringsten CO Werten ist hier auch für diese Symptome des Schiebruckeln und dem Lastwechselverhalten verantwortlich
und deren Regeleinfluss gerät zu gern in eine Schleife und genau das passiert im Stadtverkehr bei niedrigsten Drehzahlen !

Spätestens wenn eine EURO Abgasnorm die Besteuerung beeinflusst
und extrem niedrige Werte gefordert werden, haben die Japaner das gleiche Problem mit einer Lambdaregelung über breite Drehzahlbereiche
bei ihren Supersportlern und werden kaum besser aussehen, ganz im Gegenteil sogar einen Entwicklungsrückstand haben !

Warten wir ein Softwareupdate ab, dann wird sich zeigen ob es besser geht :!:


Hört sich alles ziemlich vernünftig an und daher habe ich es bei der Inspektionsübergabe auch nurz kurz angesprochen, im wesentlichen wurde, leider ohne Details zu nennen, das Ruckeln als Systemimmanent + geringe Schwungmasse zum leichteren Höherdrehen..

Eigenartig war nur die Öldiskussion, beim Abgeben sagte mir der Serviceman, Mineralöl wird im Rennbetrieb benutzt und ist gut für höchste Drehzahlen, wird also wieder eingefüllt, beim Abholen (sowieso erst Stuhl geholt €146 wofür e i g e n t l i c h), sagte ein anderer Serviceman jetzt ist doch teilsynth. freigegeben (besagtes Castrol) und wird eingefüllt :roll: :roll:

Result:
Ich würde mir einbilden die Kupplung geht leichter und die ganze Fuhre läuft leicht ruhiger; (hatte allerdings als Ersatz eine 650-er und die hackt wie Teufel, evtl. ist der Vergleich also nicht ganz neutral), hatte ansonsten aber keine Zeit und Gelegenheit ausgiebig zu probieren (Sch... Wetter)
Gruß

Christian

:mrgreen: P.S. ERST anhalten, DANN absteigen.... ;-)

Ab sofort MIT K-1200-S und steigender Kilometertendenz...
Benutzeravatar
Kawa
 
Beiträge: 531
Registriert: 31.08.2004, 11:02
Wohnort: 80339 München

Beitragvon Woernsi » 30.03.2005, 23:21

Happy hat geschrieben:....der Schlitzaugen.
Happy

:evil:
Sorry, das ist Unnötig! Tiefste Schublade!
Pauschales Runtermachen Aufgrund Andersartigkeit, hat bei sachlicher Auseinandersetzung nichts verloren!
LG
Werner
Benutzeravatar
Woernsi
 
Beiträge: 165
Registriert: 07.01.2005, 23:51
Wohnort: Steiermark/Graz

Beitragvon peter » 31.03.2005, 06:50

finde ich auch!
in der neuen motorrad erfahrt ihr auch, daß die honda vfr das beste abs hat :!: :oops:
nebenbei hinterfrag ich abs noch immer.
hab bisher keines gehabt und auch keines benötigt.
auf der rennstrecke ist es eher ein nachteil. bei uns haben fast alle die r1100s - die ja bisher die sportlichste bmw war - ohne bestellt.
und auf öffentlichen straßen ist eine busa sicher nicht wessentlich schlechter. da hängt es eher von dem fahrer und der streckenkenntnis ab bzw. ob der will.
wenn ich auf tour war - meist zu zweit - haben mich auch chopper usw. überholt. ich guck mir auch die gegend an und unterhalt mich kurz mit meinem mädel. da hatte ich auch mit blade und r1 keine "chance" - trotz 180ps.
auf meiner hausstrecke wäre ich kreise um euch alle gefahren :!: :lol:
deshalb würde ich nie glauben der schnellste zu sein.
die wahrheit zeigt nur die rennstrecke und da war die busa auch nicht die langsamste - es gab noch keine gsxr 1000.
Benutzeravatar
peter
 
Beiträge: 309
Registriert: 21.09.2004, 15:50
Wohnort: 8430 Leibnitz

Vorherige

Zurück zu Plaudern rund um die BMW- K - Modelle.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste