Conti Road Attack 3 - erster Test

Alles, was noch mit den BMW - K - Modellen zu tun hat.

Conti Road Attack 3 - erster Test

Beitragvon OSM62 » 15.03.2017, 17:08

Hallo,
Conti hat mir die Möglichkeit gegeben auf Mallorca den neuen Tourenreifen, den
Conti Road Attack 3 einem ersten Test zu unterziehen. Abends am Tag der Anreise
gab es Workshops zu den Themen:
1. Visionzero, der Vision von Conti von Zero (keinen) Unfällen, der ultimativen
Sicherheit im Straßenverkehr.
2. die aktuellen/neuen Reifen zur Saison 2017 von Conti.
3. und sehr interessant, ein Vortrag über die Entwicklung (schritte) eines neuen Reifens.

Bild

Am nächsten morgen bevor es ans eigentliche fahren ging, die Einweisungen vom "Chef".
Hier hatte wer wollte, die Möglichkeit die Helite - Airbagwesten auszuprobieren.

Bild

Dann durften wir endlich zu den Mopeds:

Bild

Ich wäre sehr gerne mal ein Fremdfabrikat gefahren (es waren mehrere Multistrada dort, auch die
Yamaha MT 10 hätte mich interessiert), aber damit ich den Reifen richtig beurteilen kann habe ich
dann doch die mir bekannte BMW S 1000 R genommen, deren Eigenschaften ich noch aus dem
Reifentest im Hinterkopf habe, und vom dem ich die "Referenz" - Kombination (M 7 RR auf S 1000 R)
noch beim gerade beim Test-Camp in Almeria ausgiebig fahren konnte.
Dies war dann mein Tester für den Vormittag:

Bild

Erst ging es durch sehr enge Dorfdurchfahrten Richtung Andratx. Hier konnte ich mich wieder am neuen
Schaltassi Pro der S 1000 R erfreuen, so leicht und weich steppt man durch die Gänge rauf und runter,
wovon die aktuellen R 1200 GS Fahrer nur träumen können. Dann ging es endlich in die Berge.
Zuerst aber ging es "klein/klein" den Berg hoch. Lauter enge Kehren, ganz oft bis in den ersten Gang runter,
manche so eng das man schon in bedrohlicher Nähe der Lenkanschläge der S 1000 R "wendete".
Hier macht der Conti Road Attack 3 schon die ersten Pluspunkte, leichtes Handling, ohne aber
überhandlich in die Kurven rein fallend, zeigt er schon was er kann.
Ich hatte mich für die ersten Kilometer bei den schnellen direkt hinter dem Tourguide eingereiht,
der dank schon mehrfachen abfahren der Strecke Ortskenntnisse, die ich noch nicht hatte,
so war ich genötigt in manche unübersichtlichen Ecken dann mitunter heftig ankernd rein zu bremsen
um dran zu bleiben. Auch hier zeigt der Road Attack 3 vorbildliches, ohne Aufstellneigung kann man
in die Kurven rein bremsen.
Dann kamen wir endlich auf MA-10 auf der Seeseite der Tramuntana.

Bild

Hier gibt es dann auch endlich ein paar schnellere Kurve. Auch hier bestätigt sich das neutrale
leichte Handling, und hier wo man auch mehr Platz hat traut man sich dann auch mehr Leistung
an das Hinterrad bringen kann lernt man auch die Hafteigenschaften der Road Attack 3 zu schätzen.
Kein einziges mal war die Leuchte der Traktionskontrolle an, obwohl ich das Moped nicht geschoben habe.
Dann hatten wir das Pech/Glück das es feucht/nass wurde. Und das beste Kompliment was man einem
Reifen machen kann, auf der nassen Strassen ist man mit fast genauso flott unterwegs, wie im trockenen.
Nachmittags hatte ich dann die Möglichkeit, die GT Version des Conti Road Attack 3 auf einer R 1200 RT
zu fahren. Auch hier das gleiche Thema, bestes leichtes Handling auch bei niedrigster Geschwindigkeit.
Hafteigenschaften auf den teilweise nassen Strassen wie im trockenen und auf der Bremse eine Macht.
Hier spielt die RT natürlich noch zusätzlich ihre konzeptionellen Vorteile (Telever, langer Radstand) aus.

Hier wird auch die Aussage vom Cheftestfahrer glaubhaft, der berichtete das Sie bei internen Vergleich
auf der R 1200 GS LC mit Marktteilnehmern die beste Zeit mit dem Conti Road Attack 3 gefahren haben.
Dies hat Conti dann auch veranlasst den Road Attack 3 in der typischen Reifengröße der R 1200 GS LC
ab Anfang an anzubieten.
Die ersten Freigaben sind schon online. Für die S 1000 RR wird es leider keine geben (für den Reifen ist
die S 1000 RR zu schnell). Für die K-Modelle wird eine spezielle GT-Variante kommen.

Mit dem Road Attack 3 ist Conti wieder da. Top bei den Fahreigenschaften und Haftung. Die Haltbarkeit
ist auch verbessert, das muss man aber noch genau testen.

Hier habe ich noch ein paar Fotos vom Event/Test des Conti Road Attack 3:

http://www.bmw-motorrad-bilder.de/mb/th ... ?album=177
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 13433
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: K 1600 GT

Conti Road Attack 3 - erster Test

Werbung

Werbung
 

Re: Conti Road Attack 3 - erster Test

Beitragvon Roadrunner72 » 16.03.2017, 10:45

Hey Michael, ich danke dir für den Bericht! ThumbUP
Benutzeravatar
Roadrunner72
 
Beiträge: 285
Registriert: 03.10.2012, 21:55
Motorrad: K1300S

Re: Conti Road Attack 3 - erster Test

Beitragvon WalterP » 16.03.2017, 11:55

Leider für die K13S keine Freigabe [SMILING FACE WITH SMILING EYES], könnte sonst sicherlich auch mal eine Alternative sein!
Grüsse aus dem Fürstentum WALDECK
Walter

Ein Leben ohne Motorrad ist möglich…aber nicht sinnvoll !
Benutzeravatar
WalterP
 
Beiträge: 122
Registriert: 01.11.2011, 16:52
Wohnort: Bad Arolsen
Motorrad: K1300S

Re: Conti Road Attack 3 - erster Test

Beitragvon OSM62 » 16.03.2017, 12:08

WalterP hat geschrieben:Leider für die K13S keine Freigabe [SMILING FACE WITH SMILING EYES], könnte sonst sicherlich auch mal eine Alternative sein!

Yepp im Moment noch nicht, aber ich zitiere mich aus oben geschriebenen Bericht:

Für die K-Modelle wird eine spezielle GT-Variante kommen.

Für uns K-Fahrer, egal ob 1200, 1300 oder 1600er heißt es,
wenn man den Road Attack 3 fahren möchte, wir müssen uns
noch ein wenig gedulden. :(
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 13433
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: K 1600 GT

Re: Conti Road Attack 3 - erster Test

Beitragvon td k13r » 16.03.2017, 12:10

OSM62 hat geschrieben:Für uns K-Fahrer, egal ob 1200, 1300 oder 1600er heißt es,
wenn man den Road Attack 3 fahren möchte, wir müssen uns
noch ein wenig gedulden. :(


Passt! Bis dahin reicht das Profil noch winkG
td k13r
 
Beiträge: 82
Registriert: 14.01.2015, 22:09
Motorrad: Monster 1100

Re: Conti Road Attack 3 - erster Test

Beitragvon WalterP » 16.03.2017, 15:53

Nach meinen Informationen, direkt aus dem Conti Werk in Korbach (Nachbarort von mir) ist nichts geplant. Mal schauen[GRINNING FACE WITH SMILING EYES].
Grüsse aus dem Fürstentum WALDECK
Walter

Ein Leben ohne Motorrad ist möglich…aber nicht sinnvoll !
Benutzeravatar
WalterP
 
Beiträge: 122
Registriert: 01.11.2011, 16:52
Wohnort: Bad Arolsen
Motorrad: K1300S

Re: Conti Road Attack 3 - erster Test

Werbung


Re: Conti Road Attack 3 - erster Test

Beitragvon Wolfgang66 » 16.03.2017, 18:10

Auf der Continental-Seite steht beim RoadAttack3:

GT: 2. Quartal 2017
Wolfgang66
 
Beiträge: 149
Registriert: 12.12.2016, 11:13
Motorrad: K1300R

Re: Conti Road Attack 3 - erster Test

Beitragvon WalterP » 16.03.2017, 18:23

Da bin ich mal gespannt ob die für die K13S eine Freigabe bekommen - wäre ja schön. Warten wir es ab [SMILING FACE WITH OPEN MOUTH AND SMILING EYES].
Grüsse aus dem Fürstentum WALDECK
Walter

Ein Leben ohne Motorrad ist möglich…aber nicht sinnvoll !
Benutzeravatar
WalterP
 
Beiträge: 122
Registriert: 01.11.2011, 16:52
Wohnort: Bad Arolsen
Motorrad: K1300S

Re: Conti Road Attack 3 - erster Test

Beitragvon OSM62 » 17.03.2017, 11:34

WalterP hat geschrieben:Nach meinen Informationen, direkt aus dem Conti Werk in Korbach (Nachbarort von mir) ist nichts geplant.

Meine Informationen stammen vom Leitern der verschiedenen Abteilungen
die auf Malle mit vor Ort waren. Und die sind meines erachtens ernst zu nehmen.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 13433
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: K 1600 GT

Re: Conti Road Attack 3 - erster Test

Beitragvon stma » 17.03.2017, 13:46

Wenn man mal ehrlich ist Michael, kann man mit allen aktuellen Tourenreifen wohl nichts falsch machen. Selbst im Nassen sind es oft nur Nuancen welchen die Reifen untereinander unterscheiden. Was war denn der Tenor zu Vision Zero?

Gruß

Stefan
stma
 
Beiträge: 1024
Registriert: 19.04.2010, 12:29
Motorrad: K1300S

Re: Conti Road Attack 3 - erster Test

Beitragvon OSM62 » 17.03.2017, 15:12

stma hat geschrieben:Wenn man mal ehrlich ist Michael, kann man mit allen aktuellen Tourenreifen wohl nichts falsch machen. Selbst im Nassen sind es oft nur Nuancen welchen die Reifen untereinander unterscheiden. Was war denn der Tenor zu Vision Zero?

Gruß

Stefan

Bei den ganz aktuellen Tourenreifen, wie den Metzeler Roadtec 01, Dunlop Roadsmart 3 oder jetzt dem Conti Road Attack 3
kann man wirklich nach eigenen Geschmack auswählen, aber schon ein Michelin Pilot Road 4 (nicht von den Nässeeigenschaften,
aber vom Handling her, oder der Bridgestone T 30 Evo fallen schon merkbar ab, so meine Meinung.

Bei den Informationen zu Vision Zero sind mir folgende aufgefallen:

Das es noch nicht einmal in Europa überall eine vorgeschriebene Mindestprofiltiefe:

Reifentiefe.jpg


Was ich auch nicht wußte, das die Reifentemperatur (also die richtige Arbeitstemperatur) mit
der Profiltiefe abnimmt:

reifentemperatur.jpg


Das auch die für/mit den Reifenherstellern an den Assistenzsystemen für Motorräder
gearbeitet wird:

Assistenzsysteme.jpg


Also wird es technisch interessant bleiben bei den neuen/nächsten Mopeds die
neu auf den Markt kommen werden.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 13433
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: K 1600 GT

Re: Conti Road Attack 3 - erster Test

Beitragvon Mausschubser » 17.03.2017, 17:01

Bei den ganz aktuellen Tourenreifen, wie den Metzeler Roadtec 01, Dunlop Roadsmart 3 oder jetzt dem Conti Road Attack 3
kann man wirklich nach eigenen Geschmack auswählen, aber schon ein Michelin Pilot Road 4 (nicht von den Nässeeigenschaften,aber vom Handling her, oder der Bridgestone T 30 Evo fallen schon merkbar ab, so meine Meinung.


Das kann man so pauschal nicht sagen....es ist schon sehr entscheidend, mit welchem Motorrad man unterwegs ist UND welche Ansprüche man an den Reifen hat. Das Handling des T30 ist auf ner 13S durchaus sehr brauchbar (im Vergleich zum Z8). Dagegen ist die Laufleistung (4.000 km) und die Eigendämpfung des T30 für einen Tourensportreifen eher schlecht. Da kann man auf einer 13S dann auch gleich den MPP3 nehmen.

Vom Gipniveau im Trockenen bei "normaler" Fahrweise sind wohl alle recht brauchbar, bei sehr sportlicher Gangart kann aber der eine oder andere Tourensportler doch schon an seine Grenzen kommen.
K1300S, EZ 01/2011
Synto, Kahedo, Kellermänner, Hexacone.. und ein paar andere Kleinigkeiten
Mausschubser
 
Beiträge: 52
Registriert: 13.07.2013, 13:34
Motorrad: K1300S

Re: Conti Road Attack 3 - erster Test

Beitragvon OSM62 » 17.03.2017, 17:34

Mausschubser hat geschrieben:.... bei sehr sportlicher Gangart kann aber der eine oder andere Tourensportler doch schon an seine Grenzen kommen.

Das muss dann aber SEEEEHR sportlich sein. Selbst ein sehr für seine Nässeeigenschaften bekannter
Michelin MPR 4 hat in Spa gereicht für ein Instruktorenmotorrad für mehrere Runden mit
Zeiten von unter 3 Min:

Bild
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 13433
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: K 1600 GT

Re: Conti Road Attack 3 - erster Test

Beitragvon Mausschubser » 18.03.2017, 10:38

Rennstrecke sind dann doch etwas andere Fahrbedingungen als im "Alltagsbetrieb"... und somit wenig vergleichbar.
K1300S, EZ 01/2011
Synto, Kahedo, Kellermänner, Hexacone.. und ein paar andere Kleinigkeiten
Mausschubser
 
Beiträge: 52
Registriert: 13.07.2013, 13:34
Motorrad: K1300S

Re: Conti Road Attack 3 - erster Test

Beitragvon OSM62 » 18.03.2017, 11:27

Mausschubser hat geschrieben:Rennstrecke sind dann doch etwas andere Fahrbedingungen als im "Alltagsbetrieb"... und somit wenig vergleichbar.

Hallo,
du hast 2 Beiträge vorher dieses geschrieben:

Vom Gipniveau im Trockenen bei "normaler" Fahrweise sind wohl alle recht brauchbar,
bei sehr sportlicher Gangart kann aber der eine oder andere Tourensportler doch schon an seine Grenzen kommen.


Darauf habe ich geantwortet.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 13433
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: K 1600 GT

Nächste

Zurück zu Plaudern rund um die BMW- K - Modelle.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste