K1300GT Xenon stark verstellt nach Verkleidungsabbau

Alles rund um die K1300GT.
Alle Infos der K 1300 GT.

Re: K1300GT Xenon stark verstellt nach Verkleidungsabbau

Beitragvon Mikeyankee » 18.10.2023, 12:55

Diesöl hat geschrieben:Kauf dir einen Poti Knopf mit Spannhülse.

habe einen Stellring gekauft, vermutlich ist der Zug auf der Verstellstange relativ hoch, deshalb habe ich was robusteres gekauft, es gab aber super Auswahl im Baumarkt
K1300GT Bild
Benutzeravatar
Mikeyankee
 
Beiträge: 13
Registriert: 04.09.2022, 22:02
Wohnort: Laupheim
Motorrad: BMW K 1300 GT / 2009

Re: K1300GT Xenon stark verstellt nach Verkleidungsabbau

Beitragvon Mikeyankee » 20.10.2023, 22:32

Kurze Arbeit heute - leider nicht fertig geworden:
Verstellstange vorher

https://photos.app.goo.gl/wJyWhs45a3B2f6tK9

Verstellstange mit Stellring, der noch nicht genau passt (muss ich noch etwas auffräsen):

https://photos.app.goo.gl/f9MDqsBpFdxahhiPA
K1300GT Bild
Benutzeravatar
Mikeyankee
 
Beiträge: 13
Registriert: 04.09.2022, 22:02
Wohnort: Laupheim
Motorrad: BMW K 1300 GT / 2009

Re: K1300GT Xenon stark verstellt nach Verkleidungsabbau

Beitragvon Ebsi » 21.10.2023, 11:04

Und wo ist der weiße Kipphebel?
Muss da nicht etwas mehr Gewindestange zu sehen sein?
Bild
Benutzeravatar
Ebsi
 
Beiträge: 799
Registriert: 02.01.2006, 18:30
Wohnort: 71737 Kirchberg
Motorrad: K48(2019),K50(2015)

Re: K1300GT Xenon stark verstellt nach Verkleidungsabbau

Beitragvon Diesöl » 21.10.2023, 20:25

Das Ende sieht aus als würde da ein Torx draufpassen.....
Geht ned gibt´s ned! :D
Benutzeravatar
Diesöl
 
Beiträge: 237
Registriert: 21.06.2022, 19:23
Motorrad: K1600GT

Re: K1300GT Xenon stark verstellt nach Verkleidungsabbau

Beitragvon Mikeyankee » 23.10.2023, 16:51

Ebsi hat geschrieben:Und wo ist der weiße Kipphebel?
Muss da nicht etwas mehr Gewindestange zu sehen sein?


Hast du genau gesehen!

Den weißen Kipphebel habe ich weggelassen, denn dessen Führungspins müssten in das fehlende Plastikteil greifen.

Die Stange ist ziemlich weit innen (in Fahrtrichtung), weil sie ohne das Plastikteil keine Abstützung mehr hat - eine Feder zieht innen nach vorne - die Verstellstange mit Plastikteil müsste einen Anschlag bieten, damit sich die Einstellung ergibt. Jetzt schätze ich ca. 3-4 cm, was die Stange herausgezogen werden muss, damit die Scheinwerfergrundeinstellung passt. Das wollte ich gerne machen, bringe aber im eingebauten Zustand keinen Zug auf das Stängelchen (4mm), da kein rechter Platz zum Greifen ist.
Habe begonnen die obere Verkleidung abzubauen, damit ich den Scheinwerfer ausbauen kann, habe aber schlechte Arbeitsbedingungen und kaum Zeit im Moment.
K1300GT Bild
Benutzeravatar
Mikeyankee
 
Beiträge: 13
Registriert: 04.09.2022, 22:02
Wohnort: Laupheim
Motorrad: BMW K 1300 GT / 2009

Re: K1300GT Xenon stark verstellt nach Verkleidungsabbau

Beitragvon Mikeyankee » 23.10.2023, 16:53

Diesöl hat geschrieben:Das Ende sieht aus als würde da ein Torx draufpassen.....


Ja - sieht so aus. Leider bin ich noch nicht so weit, mit einem Törxchen die Feineinstellung des Abblendlichts zu machen, schön wär's! :|
K1300GT Bild
Benutzeravatar
Mikeyankee
 
Beiträge: 13
Registriert: 04.09.2022, 22:02
Wohnort: Laupheim
Motorrad: BMW K 1300 GT / 2009

Re: K1300GT Xenon stark verstellt nach Verkleidungsabbau

Beitragvon Mikeyankee » 23.10.2023, 16:56

Ebsi hat geschrieben:Findest du auf dem Scheinwerfer irgendwo einen Hinweis auf den Hersteller?

Habe bisher gute Erfahrungen gemacht, wenn es um Kleinteile ging, die man nicht als Originalersatzteil kaufen konnte.


Bisher konnte ich im eingebauten Zustand noch keine Merkmale finden, die auf den Hersteller hindeuten würden. Nach dem Ausbau wird es klarer sein.
K1300GT Bild
Benutzeravatar
Mikeyankee
 
Beiträge: 13
Registriert: 04.09.2022, 22:02
Wohnort: Laupheim
Motorrad: BMW K 1300 GT / 2009

Re: K1300GT Xenon stark verstellt nach Verkleidungsabbau

Beitragvon Mikeyankee » 01.11.2023, 07:01

Jetzt ist es vollbracht! Hat halt gedauert, wenig Zeit gehabt.

Nachdem der Scheinwerfer raus war, ging alles einfach.
Er ist übrigens ganz leicht - nur bisschen Plastik und abgedichtete Deckel mit Bajonettverschluss.

Im Bild sieht man die geriffelte Verstellstange im entspannten Zustand (zwei Federn, die ineinander arbeiten ziehen den gesamten Reflektor für Abblend- und Fernlicht nach vorne und damit nach oben.

https://photos.app.goo.gl/4RQZCqQf1hnhhTNVA

Damit keine Feuchtigkeit rein kommt - gibt es eine Hülse mit Abdichtung, die allerdings Platz in der Länge frißt.

https://photos.app.goo.gl/XLZVZcXKym33iong8

Hier der Blick nach innen - Verstellmechanismus mit dem weißen Kunststoffteil und sichtbarem Gewinde der Verstellstange (für Feineinstellung) und den Federn.

https://photos.app.goo.gl/PLmV3hZbbmAoRzxNA

Und zu letzt der Schraubnippel (innen 4mm) womit ich die Stange auf Grundeinstellung geklemmt habe.

https://photos.app.goo.gl/qXf1B8UmGSbbz89d9

Die Feineinstellung habe ich dann im eingebauten Zustand gemacht, zum nachjustieren durch Drehen des Schraubnippels wieder rausgemacht und nach ca. 10 Min. war alles fertig.

Ich danke euch für eure Unterstützung!
Habe im Nachgang hier im Forum weitere Fälle gefunden (Beispiel: https://www.bmw-k-forum.de/viewtopic.ph ... on+zu+hoch), wo das selbe passiert sein muss - die Plastikpressung ist wohl nicht optimal als Langzeitlösung.
K1300GT Bild
Benutzeravatar
Mikeyankee
 
Beiträge: 13
Registriert: 04.09.2022, 22:02
Wohnort: Laupheim
Motorrad: BMW K 1300 GT / 2009

Vorherige

Zurück zu K1300GT - K 1300 GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum