Neue Batterie

Die Technik im Besonderen.

Re: Neue Batterie

Beitragvon Gizmo » 27.04.2020, 10:59

Jup, haste recht.
Hab das auf der arbeit ganz oft gehabt, Polbrücke gebrochen oder Zellenschluss oder eine Zelle dreht sich um " aus + wird - "
Steckste nicht drinne, sowie Du schon schriebst " Lotto" .

Die meisten lassen bauen und Labeln um, dann kommt halt das Label von "schingschon cha" ab und kommt Bosch drauf :-)
Mfg Todde
Bremer sind alle Irre
Benutzeravatar
Gizmo
 
Beiträge: 58
Registriert: 15.03.2019, 18:03
Wohnort: Bremen
Motorrad: BMW K 1200 R

Re: Neue Batterie

Beitragvon Frankiboy » 22.05.2023, 09:05

Hallo Leute.
Mit meinen Lithium Ionen Akkus ist es wie verhext.
Ich habe bereits den zweiten Lithium Ionen Akku verbaut.
Grund: Der erste Lithium Ionen Akku war tiefentladen, hatte diesen über den Winter nicht ausgebaut, und da die Selbsentladung sehr gering ist, hatte ich diesen den ganzen Winter über nicht aufgeladen. Das Mopped hat diesen Akku durch den Ruhestrom durch die Standzeit leer gezogen, das hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Nachdem ich diesen Akku an das Ladegerät angeschlossen hatte, war diese so tiefentladen, daß das Ladegerät diesen Akku gar nicht erkannte.
Dann versuchte ich es mit einem uralten Autoladegerät welches mindestes 40 Jahre alt ist, diesen wieder zu beleben.
Dieses Ladegerät bringt einfach nur Strom, ohne Softwaresteuerung, und so hatte ich das ca 5 min angeschlossen.
So konnte ich dann anschließend mein Softwaregesteuertes Ladegerät anschließen, und das Ladegerät konnte die Batterie erkennen, und hatte begonnen aufzuladen.
Dumm nur daß ich vor dieser Idee eine neue Lithium Batterie bestellt hatte, so benutzte ich meine wiederbelebte Batterie eben als reserve Batterie.
Meine zweite gekaufte Lithium Batterie ist jetzt ebenfalls tiefenentladen gewesen.
Im Herbst hatte ich diese ausgebaut, und im Haus gelagert.
Vor vier Wochen baute ich sie ein, die Led' s am Akkus zeigte immer noch voll an.
Durch das schlechte Wetter wollte ich nicht fahren, und jetzt nach vier wöchiger Standzeit ist auch diese tiefenlentaden gewesen.
Das Ladegerät erkennt diese tiefenentladene Batterie wieder nicht, wie es schon bei meiner ersten Lithium Batterie der Fall war.
Also habe ich wieder das uralte Ladegerät anheschlossen und 5 min geladen, und es dann an das neue Ladegerät gehängt.
Nachdem ich diese aufgeladen hatte, hat sie innerhalb weniger Stunden an der Ladezustandsanzeige eine led weniger angezeigt, also hat sie durch die Tiefenentladung wohl was abbekommen.
Frankiboy
 
Beiträge: 1064
Registriert: 26.05.2009, 12:52
Wohnort: Tübingen
Motorrad: K1200S bj9/2006

Re: Neue Batterie

Beitragvon BMW-Frischling » 22.05.2023, 09:55

Hi,
also nach 4Wochen Standzeit, Batterie völlig leer, finde ich recht komisch.
Erste Maßnahme: ich würde eruieren wo der immense Stromverbrauch im Stillstand herkommt (Alarmanlage?). Zweite Maßnahme, ich würde einen Batteriewächter einbauen, der mit Handy gekoppelt ist und warnt (mich damit erinnert an die Batt zu denken)!
Und ... by the way .... meine alte LiFePo war auch schon mal tiefentladen (allerdings nicht nach 4 Wochen!) und ich dachte, die ist damit hin. Hatte mir damals auch leider eine neue bestellt und die alte, als Bastelteil weg gegeben ---- die läuft heute noch in einer Bandit rum ;-) Sie MUSS also nicht zwangsläufig defekt sein (wenn sie allerdings Ladung verliert - durch bloßes Stehen- dann höchstwahrscheinlich schon. Das würde ich aber ausprobieren, voll laden - Spannung messen - aufschreiben. Ausgebaut stehen lassen und einmal am Tag Spannung messen und aufschreiben. Dann siehst du wie schnell und wie viel Spannung verschwindet. Hat sie nach einer Woche (ausgebauter) Standzeit, nicht mehr als 0,4 - 0,6V verloren, würde ich davon ausgehen, daß sie in Ordnung ist!
Gruß
Micha
Wenn man tot ist, ist das nicht schlimm für einen selber, man weiß es ja nicht, aber für die Anderen :? Bei Dummheit verhält es sich übrigens genauso!
BMW-Frischling
 
Beiträge: 327
Registriert: 13.09.2021, 08:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Neue Batterie

Beitragvon flip67 » 24.05.2023, 19:58

Hi,

Beim meiner 1300er scheint die Batterie auch langsam die Biege zu machen. Aber sicher bin mir nicht.

Im Winter hatte ich schon gemerkt, dass ich öfter als in der Vergangenheit das Ladegerät dran hängen musste.
Sonst hatte es alle 4 wochen gereicht, jetzt war es dann alle 14 Tage.
Jetzt kaum steht die Maschine mal 10 Tage hat die Batterie nicht mehr genug fürs Starten. Dann wieder 2-3 Std ans Ladegerät und das zeigt wieder volle Ladung an. Und Mopped startet einwandfrei
So auch letztens.
Nur dann bin ich einen Tag den ganzen Tag gefahren. Am nächsten Tag lief das Mopped auch problemlos an.
Nach einer 1std Pause aber dann ...tot... paar mal georgelt, das wars dann. Gottseidank war neben der Pausenstation ein Autohaus, die haben fremdgestartet.
Und seither läuft sie wieder problemlos an.
Ich hätte jetzt gesagt, sowie der Ladezustand unter eine gewisse Marke fällt, bricht die Batterie beim Starten zusammen.

Was sagt denn euer Erfahrungsschatz dazu?
Tauschen oder weiter "riskieren"?

Und ich würde eine "normale" Gel Batterie präferieren, nix Li-Ion.

LG
Fip
**It´s the rider... not the bike, that makes the difference**
Benutzeravatar
flip67
 
Beiträge: 125
Registriert: 04.06.2020, 18:10
Wohnort: Da wo Kurven und Kühe eine Heimat haben..
Motorrad: K 1300S

Re: Neue Batterie

Beitragvon MichiC » 24.05.2023, 23:31

Tja, was soll ich sagen? Manchmal ist man der Hund und manchmal ist man der Baum!
Preis Leistung zählt am Ende. Die Sachen die immer drin waren sind meist die besten. ThumbUP
Gruß Micha
MichiC
 
Beiträge: 642
Registriert: 28.08.2017, 20:09
Motorrad: R 1200 RS

Re: Neue Batterie

Beitragvon BMW-Frischling » 25.05.2023, 05:56

Guten Morgen flip67,

;-) das muß dir doch schon der normale Menschenverstand sagen, daß DIE BATTERIE nix mehr taugt und du eine neue brauchst ;-) Welche du dann nimmst, bleibt deinem Geschmack überlassen, aber wenns keine LiFePo werden soll, dann nimm wenigstens eine AGM.
Gruß
Micha
Wenn man tot ist, ist das nicht schlimm für einen selber, man weiß es ja nicht, aber für die Anderen :? Bei Dummheit verhält es sich übrigens genauso!
BMW-Frischling
 
Beiträge: 327
Registriert: 13.09.2021, 08:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Neue Batterie

Beitragvon mfgkw » 27.05.2023, 15:45

Ich habe auch eine K1300S von 2014.
Als ich die bekam Anfang 2018 dachte ich erst, die Batterie schwächelt (beim Anlegen der Hand an den Bremshebel wurde das Licht einen Moment lang etwas schwächer).
Deshalb hatte ich mir damals gleich eine neue gekauft, und zwar eine Yuasa YTX174-BS mit getrenntem Säurepack.
Weil die originale dann aber doch nicht nachließ, hatte ich die Yuasa dauernd in der Garage liegen und nicht genutzt - danke getrennter Säure macht das ja nichts.

Dieses Jahr im Frühling hat die originale dann doch geschwächelt, und ich habe sie ausgetauscht. Man muß BMW zugute halten, daß die originale immerhin 9 Jahre gehalten hat ohne jede Zuwendung, Deshalb würde ich mir evtl. beim nächsten mal auch die originale wieder kaufen (letztlich ist die von Exide meines Wissens, geht ohne BMW-Aufdruck vielleicht günstiger also).

Wie sich die Yuasa macht, kann ich noch nicht sagen - die fängt ja jetzt erst an.
In den paar Wochen ist sie jedenfalls unauffällig.

Bei der hatte ich das Problem, daß sie kein Gewinde hat an den Polen. Stattdessen ist da ein hohler Bleiklotz mit ein paar Löchern. Dafür gibt es extra längliche Muttern, die man reinschiebt und dann die Kabel draufschraubt. Merkwürdige Konstruktion, und die Muttern waren nicht dabei. Die gibt es extra zu kaufen. Weil ich aber nicht auf ein Paket warten wollte, hatte ich mir Sechskantmuttern passend gefeilt. Geht auch.
Liebe Grüße, Klaus
mfgkw
 
Beiträge: 15
Registriert: 23.10.2018, 13:20
Wohnort: Soltau + Ingostadt
Motorrad: K1300S/2014

Re: Neue Batterie

Beitragvon Chris3012 » 02.06.2023, 11:55

übliche Spiel...

kann ich es nutzen..will ich es ausgeben...ist es mir das Wert ?


konventionelle Batterie

Vorteile
passende Abmessungen
relativ günstig

Nachteile
Gewicht
Selbstentladung


Lithium-Ionen-Akku

Vorteile
Gewicht
Startfähigkeit bei einer K1300, wo die Änderungen an der Elektrik noch nicht durchgeführt wurden
schnell aufzuladen

Nachteile
unter 12 Grad wird es mit schwachen Akkus schwierig, hubraumstarke Motoren zu starten
unter Umständes neues Ladegerät notwendig
Teilweise müssen mitgelieferte wacklige Adapter montiert werden, damit die Batterie die Einbauhöhe erreicht


Hab das alles selbst erlebt und spreche aus Erfahrung...bei meiner KTM 1290 hab ich mir eine leistungsstarke Alliant YLP 18 (ca. 230 €) gegönnt, die Billiggurke Shido für 60 € orgelte bei 11 Grad in der Tiefgarage, bis gar nichts mehr ging...

Mit der konventionellen Batterie hatte ich des öfteren Startprobleme, dachte Batterie is defekt, 2 mal ne Neue gekauft, bis ich von einem Konstruktionsfehler von BMW gelesen hab....BMW will inzwischen ca. 400 € für die Behebung, VIELEN DANK !!!
Chris3012
 
Beiträge: 278
Registriert: 30.06.2018, 16:44
Motorrad: BMW K 1300 S 2013

Re: Neue Batterie

Beitragvon BMW-Frischling » 02.06.2023, 12:01

Chris3012 hat geschrieben:Mit der konventionellen Batterie hatte ich des öfteren Startprobleme, dachte Batterie is defekt, 2 mal ne Neue gekauft, bis ich von einem Konstruktionsfehler von BMW gelesen hab....BMW will inzwischen ca. 400 € für die Behebung, VIELEN DANK !!!



Hi Chris,
welche Behebung meinst du? Den zweiten Kabelbaum?
Gruß
Micha
Wenn man tot ist, ist das nicht schlimm für einen selber, man weiß es ja nicht, aber für die Anderen :? Bei Dummheit verhält es sich übrigens genauso!
BMW-Frischling
 
Beiträge: 327
Registriert: 13.09.2021, 08:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Neue Batterie

Beitragvon Chris3012 » 02.06.2023, 12:36

Hi Micha,

ich hab das nicht mehr auf dem Schirm. es ging daru, dass wohl ein Kabel nicht ausreichend dimensioniert ist oder so. Die Kiste springt dann erst nach längerem warten wieder an.

Da sollte dann zusätzlich was verlegt werden. Der Kit hat sogar ne eigene Artikelnummer.
Chris3012
 
Beiträge: 278
Registriert: 30.06.2018, 16:44
Motorrad: BMW K 1300 S 2013

Re: Neue Batterie

Beitragvon BMW-Frischling » 02.06.2023, 18:07

Chris3012 hat geschrieben:Hi Micha,

ich hab das nicht mehr auf dem Schirm. es ging daru, dass wohl ein Kabel nicht ausreichend dimensioniert ist oder so. Die Kiste springt dann erst nach längerem warten wieder an.

Da sollte dann zusätzlich was verlegt werden. Der Kit hat sogar ne eigene Artikelnummer.

Hi Chris,

ja genau das meinte ich, den zusätzlichen "Kabelbaum" der dann verlegt werden soll. Danke ;-)
Gruß
Micha
Wenn man tot ist, ist das nicht schlimm für einen selber, man weiß es ja nicht, aber für die Anderen :? Bei Dummheit verhält es sich übrigens genauso!
BMW-Frischling
 
Beiträge: 327
Registriert: 13.09.2021, 08:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Neue Batterie

Beitragvon BMW Berti » 02.06.2023, 22:28

Hallo Franki,

hast du ein Navi montiert? Die Halterung zieht auch ohne montiertes Navi die Batterie leer. So bei mir geschehen. Seit dem trenne ich beim Abstellen in der Garage immer die Verbindung zum Netz.

Gruß

Berti
Benutzeravatar
BMW Berti
 
Beiträge: 376
Registriert: 07.01.2019, 22:35
Wohnort: Münsterland
Motorrad: K1200S CB750K6 400F

Re: Neue Batterie

Beitragvon flip67 » 04.06.2023, 09:03

Hi,

ich hab jetzt zwar mal eine neue geordert. Und zwar die Intact GEL12-14-BS 12Ah
Aber die noch verbaute Batterie arbeitet derzeit einwandfrei weiter, auch nach einer mehrtägigen Pause.
Entladung im Stand hält sich auch in Grenzen, zumindest lt.Batterietester und Ladegerät.

Von einem Konstruktionsfehler bzgl. Batterie/Kabelbaum bei der 1300er hör ich das erste mal. Bei meiner (bj. 2009) wurde alle Sonderaktionen seitens BMW gemacht.
Werde mal den Freundlichen beim nächsten Check drauf ansprechen, ob das mit dem Kabelbaum bei meiner auch gemacht wurde.

LG Flip
**It´s the rider... not the bike, that makes the difference**
Benutzeravatar
flip67
 
Beiträge: 125
Registriert: 04.06.2020, 18:10
Wohnort: Da wo Kurven und Kühe eine Heimat haben..
Motorrad: K 1300S

Re: Neue Batterie

Beitragvon BMW-Frischling » 04.06.2023, 09:37

flip67 hat geschrieben:Hi,
Von einem Konstruktionsfehler bzgl. Batterie/Kabelbaum bei der 1300er hör ich das erste mal. Bei meiner (bj. 2009) wurde alle Sonderaktionen seitens BMW gemacht.
Werde mal den Freundlichen beim nächsten Check drauf ansprechen, ob das mit dem Kabelbaum bei meiner auch gemacht wurde.
LG Flip


Hi Flip,
ich will hier nicht den Großen Zampano machen oder den Klugschei..... ;-) , aber vom zusätzlichen Kabelbaum, der von BMW eingebaut wird , wenn das Warmstartproblem auftaucht (bei der 13er) wurde hier letztens erst geschrieben. Wenn auch vielleicht in einer anderen Rubrik. Ist also nicht soooo neu. Aber es war KEINE Rückrufaktion!
https://www.bmw-k-forum.de/viewtopic.php?f=25&t=6608011
Aber man kann ja nicht immer alles lesen, gelle!? :D
Gruß
Micha
Wenn man tot ist, ist das nicht schlimm für einen selber, man weiß es ja nicht, aber für die Anderen :? Bei Dummheit verhält es sich übrigens genauso!
BMW-Frischling
 
Beiträge: 327
Registriert: 13.09.2021, 08:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Neue Batterie

Beitragvon Chris3012 » 04.06.2023, 16:17

Natürlich ist es ein Konstruktionsfehler, denn sonst würde das Bike in manchen Situationen auch so einwandfrei Starten. Ist zwar wie ein Treffer im Lotto, aber was macht man, wenn man an einer gefährlichen Stelle das Bike abstellen UND AUSMACHEN MUSS und man es dann nicht mehr sofort gestartet bekommt ?

Ein ganz offizieller Rückruf wurde nicht gemacht, so weit ich weiss wurde AUF ANFRAGE DES BETROFFENEN, also auf eigene Initiantive des Eigentümers, der KIT verbaut, aber nur in einem bestimmten Zeitraum.

Mein Kulanzantrag letztes Jahr wurde abgelehent.

Für mich ist das das ALLERLETZTE, wer so mit der Sicherheit anderer spielt.
Chris3012
 
Beiträge: 278
Registriert: 30.06.2018, 16:44
Motorrad: BMW K 1300 S 2013

VorherigeNächste

Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum