Reifen dilemma

Reifenabteilung der K1600B - K1600GT - K1600GTL - K 1600 Grand America.
Freigaben - Erfahrungen etc.

Re: Reifen dilemma

Beitragvon Werner_München » 05.09.2015, 13:30

Der Z 8 ist der einzige Reifen bei dem regelmäßig am Ende bei den verschiedensten Fahrern die Karkasse durchscheint.
Das Verhalten wird durch Gewicht und Drehmoment der 16er noch verstärkt.
Der Z8 hat in der Mitte über einen Streifen von ca. einen Zentimeter kein Profil und natürlich keine TWIs.
Der Z8 baut in der Mitte deutlich stärker ab als vergleichbare Reifen
Der Z8 hat kein "Fleisch" drunter. Andere Reifen haben noch ca. 5 mm Gummi nach Profilende.

Wenn man nur um den Kirchturm fährt, kann man mit dem Z8 auf der 16er glücklich werden.
Ich fahre regelmäßig Touren im Bereich 4-5 Tkm und da ist der Z8 nicht geeignet.

Mein Z8 nach 4300km gefahren in Bayern, Italien und Korsika mit sehr geringem Geradeausanteil.
Trotzdem war er mittig stärker abgefahren.
Das Bild wurde in Ivrea aufgenommen, ca 800 km von zu Hause entfernt.

Bild
Gruß Werner
---------------
Schiebe nicht zuviel auf die lange Bank, sie könnte kürzer sein als du denkst!
Benutzeravatar
Werner_München
 
Beiträge: 1629
Registriert: 13.10.2007, 18:07
Wohnort: München
Motorrad: KTM

Re: Reifen dilemma

Beitragvon AndreGT » 05.09.2015, 14:16

Hallo Werner,

dein Foto bestätigt das was ich hier geschrieben habe.

AndreGT hat geschrieben:Alle bis zur Karkasse abgefahrenen Z8, die ich bisher gesehen habe und bei denen der Fahrer der Meinung war
das ,,vor 200km " noch genug Profil drauf war, waren schon mindestens 1000km, wahrscheinlich sogar schon
1500km vor dem ,,AHA-Erlebnis" reif für den Austausch.


Schau mal auf diesem Foto hier ( ist nicht meins, daher verlinke ich nur ).
http://it.ridexperience.metzeler.com/files/2010/09/TingAvert_1.jpg

Dort ist der TWI sehr gut zu sehen und der ist nahezu an der Mittellauffläche angeordnet.
Gut, ich streite jetzt nicht um 5 mm rechts aus der Mitte raus, aber in jedem Fall da wo er selbst bei sturen
,,geradeaus Fahrern" noch seinen Zweck erfüllt, so lange man sich auch mal die Mühe macht nach zu schauen.

Das der Z8 kein Langläufer ist, kann ich dir allerdings bestätigen.
Der letzte Satz Z8 auf der K16 war bei mir nach 4900km reif für den Austausch, sah allerdings nichts so
schlimm aus wie auf deinem Foto.
Um so auszusehen hätte ich ihn noch 1000km drauf lassen können. :lol:
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 2086
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Reifen dilemma

Beitragvon Panjo » 05.09.2015, 16:38

gelöscht
Zuletzt geändert von Panjo am 29.09.2015, 18:43, insgesamt 1-mal geändert.
Panjo
 
Beiträge: 127
Registriert: 21.06.2014, 19:05
Motorrad: 16GT

Re: Reifen dilemma

Beitragvon Sir Martin » 05.09.2015, 16:47

Werner_München hat geschrieben: Der Z8 hat kein "Fleisch" drunter. Andere Reifen haben noch ca. 5 mm Gummi nach Profilende.

Jepp - genau das meine ich mit: zu sparsamer Fahrer. Für das Motorrad war ja Geld da, aber bei den Reifen die Lebensdauer ausreizen bis jenseits der Verschleissgrenze, um sich dann zu wundern, wenn die Karkasse Frischluft schnuppert. Vielleicht ein Zeichen unserer "Versicherungsgesellschaft", die versucht, die Konsequenzen von unkorrektem Verhalten so gut es geht abzumildern. So gibt es an manchen Orten eine erste Reserve, und eine Reserve nach der Reserve, für unverbesserliche Sparfüchse. Beim Z8 nicht. Die vom Gesetzgeber verlangten 1.6mm Restprofil sind die Sicherheitsreserve, die ist Ernst zu nehmen, und danach ist fertig. Na und? Reicht doch. Wechseln, und gut is. Da der Z8 in der Mitte profillos ist, darf man halt etwas konservativer sein bei der Beurteilung der Restlebensdauer, vorallem bei längerer Geradeausfahrt. 4-5Tsd Kilometer-Touren und ein 360kg Bike, das frisst halt viel in der Mitte. Und ist nicht kompatibel mit einer übertriebenen Anspruchshaltung an den Reifenhersteller, à la:

Zitat: "Andere Reifen haben noch ca. 5 mm Gummi nach Profilende."

plemplem

Probier's mal mit Reitfenwechsel 1.6mm vor Profilende, anstatt den Fehler beim Hersteller zu suchen. Das sollte funktionieren.

PS: TWI = 0.8mm. Ist eine US-Vorschrift.
Ich lenke, also bin ich. (René D. Kart)
Benutzeravatar
Sir Martin
 
Beiträge: 62
Registriert: 14.06.2014, 18:11
Motorrad: K1200R Sport

Re: Reifen dilemma

Beitragvon AndreGT » 05.09.2015, 19:55

Panjo hat geschrieben:Der TWI ist, so glaube ich zumindest, ist in Deutschland nicht maßgebend,
da er unter 1,6mm liegt.


So ist es. ThumbUP
Wer dann fährt bis der TWI ,,plan" ist mit dem übrigen positiv-Profil, der ist schon längst in den Punkten
und muss sich nicht wundern wenn die Karkasse kurz darauf sichtbar wird.
Dagegen hilft, wie ich schon weiter vorn schrieb, MESSEN und nicht schätzen. winkG
Mit 2mm Restprofil fährt man besser nur noch zum Reifenhändler, aber nicht mehr auf
eine längere Tour.
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 2086
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Reifen dilemma

Beitragvon klaus97 » 06.09.2015, 21:31

AndreGT hat geschrieben:Alle bis zur Karkasse abgefahrenen Z8, die ich bisher gesehen habe und bei denen der Fahrer der Meinung war
das ,,vor 200km " noch genug Profil drauf war, waren schon mindestens 1000km, wahrscheinlich sogar schon
1500km vor dem ,,AHA-Erlebnis" reif für den Austausch.


Das deckt sich nicht mit meiner Erfahrung. Beim Z8 sind die Kilometer die zwischen legal und dem Punkt an dem die Karkasse zu sehen ist sind deutlich weniger als 1000.

Vor dem Z8 konnte ich es bis jetzt mit jedem Reifen den illegalen Bereich zu vermeiden. Von sichtbarer Karkasse gar nicht zu reden.

Es geht bei der ganzen Diskussion nicht darum den Z8 schlecht zu machen sondern lediglich darum, darauf hin zu weisen, dass er am Ende seines Lebens viel schneller abbaut als andere Reifen.
Ich möchte diesen Effekt nicht akzeptieren und deshalb fahre ich den Z8 nicht mehr und das hat nichts mit sparsamen Fahrer etc. zu tun
Benutzeravatar
klaus97
 
Beiträge: 431
Registriert: 28.08.2012, 19:00
Motorrad: K1300S

Re: Reifen dilemma

Beitragvon HaJoRid » 07.09.2015, 18:59

Schau mal,
auch der Michelin MPR4 schaut nach einer 6000 km Frankreichfahrt so aus. Allerdings keine Karkasse und noch in der Mitte eine Rille zu sehen, natürlich auch fertig.
Dateianhänge
2015-08-30 18.11.08.jpg
Gruß Hans
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild


[b]Fichtel & Sachs, BMW 250, Dürkopp, Honda 750 ( Bol D Or ), Yamaha GTS 1000a, BMW R 1150 RT, BMW R 1200 RT 2X und heute BMW K 1600 GTL.
Benutzeravatar
HaJoRid
 
Beiträge: 1070
Registriert: 02.03.2013, 20:56
Wohnort: Bochum-Wattenscheid
Motorrad: K 1600 GTL 2013

Re: Reifen dilemma

Beitragvon GT-Cruiser » 07.09.2015, 19:09

Hans,

der ist nicht fertig sondern TOT! arbroller
GT-Cruiser
 

Re: Reifen dilemma

Beitragvon edieagle » 07.09.2015, 20:17

ich fahre ja auch schon ein paar Jahrzehnte Mopped, aber so schnell wie beim Z8 das Gewebe kam ist mir das noch bei keinem anderen Reifen passiert cofus
edieagle
 

Re: Reifen dilemma

Beitragvon HaJoRid » 07.09.2015, 21:03

GT-Cruiser hat geschrieben:Hans,

der ist nicht fertig sondern TOT! arbroller



Natürlich ist der Tot und auch schon im Schredder. Vermutlich. arbroller arbroller arbroller arbroller
Gruß Hans
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild


[b]Fichtel & Sachs, BMW 250, Dürkopp, Honda 750 ( Bol D Or ), Yamaha GTS 1000a, BMW R 1150 RT, BMW R 1200 RT 2X und heute BMW K 1600 GTL.
Benutzeravatar
HaJoRid
 
Beiträge: 1070
Registriert: 02.03.2013, 20:56
Wohnort: Bochum-Wattenscheid
Motorrad: K 1600 GTL 2013

Re: Reifen dilemma

Beitragvon Panjo » 07.09.2015, 21:53

gelöscht
Zuletzt geändert von Panjo am 29.09.2015, 18:43, insgesamt 1-mal geändert.
Panjo
 
Beiträge: 127
Registriert: 21.06.2014, 19:05
Motorrad: 16GT

Re: Reifen dilemma

Beitragvon Hobbybiker » 07.09.2015, 22:31

Michelin Reifen lösen sich auch zum Schluss blitzartig auf... btw. scratch
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 938
Registriert: 04.12.2005, 20:32
Wohnort: Bell

Re: Reifen dilemma

Beitragvon OSM62 » 08.09.2015, 21:00

Hobbybiker hat geschrieben:Michelin Reifen lösen sich auch zum Schluss blitzartig auf... btw. scratch

Nöh,
nicht die für die K 1600 passenden Michelin´s.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 14435
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure

Re: Reifen dilemma

Beitragvon HaJoRid » 09.09.2015, 00:58

Hobbybiker hat geschrieben:Michelin Reifen lösen sich auch zum Schluss blitzartig auf... btw. scratch



Kann ich so auch nicht nachvollziehen
Gruß Hans
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild


[b]Fichtel & Sachs, BMW 250, Dürkopp, Honda 750 ( Bol D Or ), Yamaha GTS 1000a, BMW R 1150 RT, BMW R 1200 RT 2X und heute BMW K 1600 GTL.
Benutzeravatar
HaJoRid
 
Beiträge: 1070
Registriert: 02.03.2013, 20:56
Wohnort: Bochum-Wattenscheid
Motorrad: K 1600 GTL 2013

Re: Reifen dilemma

Beitragvon Bärnd » 13.09.2015, 12:10

Um auf die Frage zu antworten, das Moped wird schon sehr seltsam durch die Kurve fahren - Mach neue Reifen drauf!

Welche - da gibt es zig andere Artikel im Forum - Hauptsache neu!
Bernd, HONDA CB 400N, CBR 600F, pause,BMW K 1600 GT (Wiedereinsteiger 2014)
Benutzeravatar
Bärnd
 
Beiträge: 43
Registriert: 16.08.2014, 14:07
Motorrad: K1600GT

VorherigeNächste

Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America - Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum