Test 03/2020 - Michelin Power 5

Reifen, Freigaben Erfahrungen.

Test 03/2020 - Michelin Power 5

Beitragvon OSM62 » 09.03.2020, 09:26

Heute war nun endlich das Wetter so gut das ich den Michelin Power 5 testen konnte.
Aufziehen lassen auf den Originalfelgen hatte ich Sie ja schon Ende Dezember.

Bild

Bild

Anfang Januar konnte ich Sie zwar schon einfahren, aber da die Straßen nicht durchgehend trocken waren und die Temperaturen so niedrig das der Fahrer nicht auf "Betriebstemperatur" kam, man sitzt ja auf der S 1000 R auch relativ frei im Wind, musste selbst ich jetzt auf passende Testbedingungen warten.
Nachdem ich heute erstmal die vorgeschriebenen Reifendruck (2,5/2,9) wieder eingestellt habe konnte ich los düsen.
Der Luftdruck ist hier ja deswegen wichtig, weil der Vorgänger Power RS erst mit niedrigeren Druck geschmeidig abrollte und im Solobetrieb auf der Autobahn mit dem niedrigeren Druck ordentlich geradeaus lief.
Letzte Woche bin ich ja noch auf S 1000 R auf Landstraße und Rennstrecke den neuen Metzeler M9 RR gefahren, so war ich heute schon auf die ersten Meter gespannt. Mindestens genauso leichtfüßig wie der M9 RR oder der vorher gefahrene Bridgestone S 22 setzt der Power 5 bei niedrigen Geschwindigkeiten die eingeleiteten Lenkkräfte um. Ich fahre ja im "zivilen" Landstraßenbetrieb im Road-Modus von ESA und Motorsteuerung damit mit ich das Dämpfungsverhalten des Reifens vergleichen kann. Hier ordnet sich nach meinem Empfinden der Power 5 zwischen dem Vorgänger Power RS und dem Tourenreifen Michelin Road 5 ein. Er rollt straff aber noch geschmeidig genug ab um mit genügend Gummi auf der Strasse dann für ordentlich Haftung aber auch Komfort zu sorgen. Der M9 RR von Metzeler macht da einen fast identischen Eindruck.
Heute waren endlich meine schnelle Wechselkurven salzfrei und trocken und habe es ausgenutzt und sofort 3 Durchgänge gefahren.
Der erste Durchgang in Road Modus und im 6. Gang (also wie immer). Hier wie immer alles normal. Neutral bis in tiefe Schräglagen zieht man durch die Kurven, nur fängt die S 1000 R wie immer ab einer bestimmten Kombination aus Tempo und Schräglage an zu wanken.
Im 2. Durchgang dann mal im Dynamik-Modus durch die Kurven durch. Das Wanken ist weg aber immer noch neutral geht es im 6. Gang durch die Kurven.
Im 3. Durchgang eine Steigerung des Schwierigkeitsgrades der nur bei der S 1000 R (nicht bei meiner R 1250 GS) auf dieser Strecke möglich ist, und zwar das raus beschleunigen aus den Kurven im 5. Gang. Und hier zeigt der Power 5 ein leichtes "running wide", in sehr starker Schräglage und gleichzeitigen starken beschleunigen möchte er einen minimal größeren Radius fahren, welches aber leicht zu korrigieren ist.
Im Anschluss geht es nahtlos auf die BAB. Heute sehr starker Gegenwind und die gefahrene Kombi des Fahrers alles andere als Windschnittig. Bei ca. 250 km/h heben sich Vortriebskraft und Fahrwiderstände auf. Auch beim zügigen durch beschleunigen bis in diesen km/h Bereich, wo andere Mopeds mal eine Pendelneigung haben, geht es hier nur ruhig und gerade vorwärts.
Am Autobahnparkplatz dann meine übliche Sichtkontrolle der flotten Fahrt vorher:

Bild

Da ich die flotten Kurven quasi immer mit der gleichen Geschwindigkeit durchmesse lässt der verbliebene Angststreifen ein wenig auf die Kontur des Reifens schließen. Der ist wie bei dem des Power RS ~gleich breit, bietet also die gleichen Reserven für noch tiefere Schräglagen und Rennstrecke.
Der Michelin Power 5 dürfte sich wegen der verbesserten Alltagseigenschaften, der Nutzbarkeit bei vorgegebenen Luftdruck und des geschmeidigeren Laufverhalten besser verkaufen wie der Vorgänger. Gespannt bin ich auf den direkten Vergleich auf meinem Testparcours mit dem Metzeler M9 RR. Aber vorher, und dafür brauche ich einen ganzen Tag unter optimalen Bedingungen, der Vergleich zwischen originalen Gussfelgen der S 1000 R mit Carbonfelgen von Thyssenkrupp identisch bereift mit Michelin Power 5.

Bild

Hier habe ich noch einiges an Bildern zum Test:
http://www.bmw-motorrad-bilder.de/mb/th ... 79&page=14
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 14185
Registriert: 29.07.2004, 14:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure

Re: Test 03/2020 - Michelin Power 5

Beitragvon OSM62 » 15.03.2020, 20:53

Heute konnte ich endlich die TK-Carbonräder, zum Vergleich auch mit dem Michelin Power 5 bereift,
auf meiner S 1000 R in Dienst stellen und eine Runde drehen:

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 14185
Registriert: 29.07.2004, 14:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure

Re: Test 03/2020 - Michelin Power 5

Beitragvon OSM62 » 21.08.2020, 19:41

Als neue Information werde ich ab jetzt auch die Reifenbreite in montierten Zustand messen und in meine Tests mit angeben.
Habe mir einen extra großen Messschieber besorgt und schon mal alle nach gemessen die ich noch im montierten Zustand messen kann.
Der Michelin Power 5 hat auf den Felgen der S 1000 R folgende breiten:
Vorne = 120 mm
Hinten = 193 mm

Bild
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 14185
Registriert: 29.07.2004, 14:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure

Re: Test 03/2020 - Michelin Power 5

Beitragvon OSM62 » 09.09.2020, 18:46

Aktuelle Sportreifen (Power 5, Power GP , Power Cup 2 etc.) von Michelin testen und
Bericht schreiben und in Kanälen veröffentlichen und Preise gewinnen.
(1. Preis eine Rennkombi von Schwabenlder im Wert von 1800 Euro).

Hier ist der Link zur Aktion:
https://www.mypowerstory.de
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 14185
Registriert: 29.07.2004, 14:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure


Zurück zu Reifen rund um die K 1200 S + K 1300 S

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum

My Topsites List